Bild: © 2019 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.

17 Millionen Fans sahen "Winterfell": Zuschauerrekord bei "GoT"

16.04.2019, 06:2516.04.2019, 07:42

Die erste Folge der achten "Game of Thrones"-Staffel hat bei der Erstausstrahlung im Sender HBO gleich mehrere Rekorde gebrochen. 17, 4 Millionen Zuschauer sahen am Sonntag den Auftakt der letzten Staffel der Fantasy-Saga im Fernsehen oder online, wie HBO mitteilte.

Damit wurden die Rekorde der ersten sowie der letzten Folge der siebten Staffel gebrochen, die bei der Erstausstrahlung 16,1 und 16,7 Millionen Zuschauer hatten. Auch beim dazugehörigen Video-On-Demand-Dienst HBO Now gab es noch nie so viele Zuschauer für eine Sendung. Im Vergleich zum Finale der siebten Staffel nutzten 50 Prozent mehr Zuschauer den Streamingdienst, wie HBO am Montag mitteilte.

Durchschnittlich 32,8 Millionen Zuschauer sahen laut Senderangaben die Episoden der vergangen Staffel im Fernsehen oder online.

Die Fantasy-Serie nach den Romanen von George R.R. Martin ist eine der erfolgreichsten HBO-Shows und wurde mehrfach ausgezeichnet. In den USA startete die Saga am Sonntagabend in die finale Staffel. Diese umfasst sechs Folgen. In den verbleibenden fünf Episoden soll es nach Angaben der Macher zur bisher größten TV-Schlacht der Geschichte kommen. Am 20. Mai endet die Saga mit einem rund 80-minütigen Finale.

(hd/dpa)

Diese Charaktere könnten auf dem Eisernen Thron landen

1 / 7
Diese Charaktere könnten auf dem Eisernen Thron landen
quelle: hbo montage
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bist du fit genug für ein Game of Thrones Quiz?

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Stiko empfiehlt gesunden Fünf- bis Elfjährigen eine Corona-Impfung

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt nun auch gesunden Kindern zwischen fünf und elf Jahren eine Corona-Impfung. Sie sollen im Unterschied zum Impfschema bei anderen Gruppen aber zunächst nur eine mRNA-Impfstoffdosis bekommen, hieß es in einer Mitteilung des Gremiums vom Dienstag zur Aktualisierung der Impfempfehlung. Die Impfung solle "vorzugsweise" mit dem Vakzin Comirnaty von Biontech in reduzierter Dosis erfolgen. Laut Zulassung sei die Verwendung von Spikevax (Moderna) für Sechs- bis Elfjährige ebenfalls möglich. Es handelt sich um eine finale Empfehlung.

Zur Story