Leben
watson antwortet

Urlaub in Thailand: Diese Regeln sollten Touristen beachten

Traumhafte Strände sind nur ein Grund, warum Thailand so beliebt ist als Reiseziel.
Traumhafte Strände sind nur ein Grund, warum Thailand so beliebt ist als Reiseziel.Bild: unsplash / Yannick apollon
watson antwortet

"Das Traumschiff" in Phuket: Alle Infos über Urlaub in Thailand

31.03.2024, 08:04
Mehr «Leben»

Das Traumschiff nimmt Kurs auf Phuket, Thailands größte Insel. Und nichts gegen Kapitän Max Parger, der gespielt wird von TV-Moderator und Sänger Florian Silbereisen. Aber natürlich ist auch in der Folge von Ostersonntag, 31. März 2024 (20.15 Uhr), der eigentliche Star die Landschaft. Beim Traumschiff geht es immer auch um überwältigende Aufnahmen, um Eindrücke vom Reiseziel.

So erwarten die TV-Zuschauer:innen auch jetzt wieder traumhafte Bilder: Man sieht wunderschöne Strände, eine vielfältige Küche und beeindruckende Tempel. Sogar eine Elefanten-Auffangstation ist zu sehen, die in der ZDF-Serie eine besondere Bedeutung hat. Im Trailer zur neuen "Traumschiff"-Folge heißt es über Thailand: "Der Charme eines alten Königreiches trifft hier auf die Moderne unserer Zeit."

Neben der Traumschiff-Crew sind in der Phuket-Folge auch einige Gaststars dabei: Influencer Riccardo Simonetti spielt den Leiter der Elefanten-Auffangstation, TV-Koch Nelson Müller ist zu sehen als Koch an Bord. Und Schauspielerin Simone Thomalla spielt eine Touristin, für die die Reise etwas anders läuft als gedacht. In der ZDFmediathek kannst du die neue "Traumschiff"-Folge bereits jetzt sehen.

watson zeigt dir alles, was du über Phuket und Thailand wissen musst, das wegen der Freundlichkeit, Gastfreundschaft und Höflichkeit der Thailänder auch "Land des Lächelns" genannt wird.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es auf Phuket?

Phuket (fast 80.000 Einwohner:innen) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Phuket in Thailand. Gleichzeitig wird auch die gesamte Insel (320.000 Einwohner:innen) Phuket genannt. Es ist die größte Insel in Thailand und es gibt dort zahlreiche Sehenswürdigkeiten:

  • Patong Beach: Der beliebteste Strand auf Phuket ist vor allem für seinen weißen Sand und kristallklares Wasser bekannt. Aber Patong Beach hat außerdem ein pulsierendes Nachtleben. Ein Thema, das hier ebenfalls zur Realität gehört: der Sextourismus. Der führt dazu, dass viele Reisende lieber andere Orte auf Phuket wählen.
  • Big Buddha: Die imposante Buddha-Statue thront hoch oben auf dem Nakkerd Hill. Die Statue ist 45 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 25 Meter am Sockel. Von dort aus habt ihr auch eine tolle Aussicht auf die Insel.
Traumschiff Phuket
Beeindruckende Sehenswürdigkeit auf Phuket: Big Buddha auf dem Nakkerd Hill.Bild: unsplash / Miltiadis Fragkidis
Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.
  • Altstadt von Phuket: Typisch für die Altstadt von Phuket sind die historischen Gebäude und bunten Häuserfassaden. Viele sind im sogenannten "Sino-portugiesischen Stil" gehalten, einer Mischung aus portugiesischer Kolonialarchitektur mit chinesischen Elementen. Hier lohnt sich ein Bummel durch die engen Gassen auf jeden Fall.

Welche Orte in Thailand sind noch sehenswert?

Neben Phuket gibt es weitere Orte in Thailand, die eine Reise wert sind:

  • Khao Phing Kan: Bekannt geworden ist Khao Phing Kan im Süden von Thailand als "James-Bond-Insel", nachdem sie in dem Film "James Bond 007 – Der Mann mit dem goldenen Colt" 1974 zu sehen war.
  • Ko Phi Phi Leh: Auch hier war es ein Film, der die Insel berühmt gemacht hat. Die Insel der Phi-Phi-Inselgruppe war im Jahr 2000 in "The Beach" zu sehen. Sie ist ein Paradies für Taucher und zieht Tourist:innen ebenso an wie Ko Samui oder Ko Phangan.
  • Bangkok: In der pulsierenden Hauptstadt Thailands ist es niemals wirklich ruhig. Unbedingt besuchen sollte man in Bangkok den Großen Palast, mit seinen goldenen Dächern, und den Wat Arun-Tempel, der auch der Tempel der Morgenröte genannt wird. Weiteres Muss: die schwimmenden Märkte, wo die Waren auf kleinen Booten angeboten werden. Zudem gibt es in Bangkok ein aufregendes Nachtleben und auch kulinarisch ist die Stadt extrem vielfältig.
  • Ayutthaya: Diese historische Stadt ist das Gegenteil vom schrillen Bangkok. Einst war sie die Hauptstadt des siamesischen Königreichs Ayutthaya, heute ist sie Unesco-Welterbe. Hier könnt ihr die Ruinen der Altstadt besichtigen, mit Überresten von Palästen, buddhistischen Tempeln, Klöstern und Statuen.
Ayutthaya
Die historische Stadt Ayutthaya ist heute Unesco-Welterbe.Bild: Pexels / icon com

Wie ist das Wetter auf Phuket und in Thailand?

In Phuket und auch Thailand insgesamt ist das Wetter fast immer warm und sonnig. Die Temperaturen liegen über das ganze Jahr gemessen relativ konstant bei circa 28 Grad Celsius. Die beste Reisezeit für Phuket ist November bis April, wenn das Wetter trocken ist.

Thailand lässt sich grob in drei Klimazonen unterteilen: tropisches Klima im Süden, tropisch-savannenähnliches Klima in der Mitte und tropisch-monsunähnliches Klima im Norden. Die beste Reisezeit für Thailand ist von November bis Februar.

schwimmende Märkte Thailand
Der schwimmende Supermarkt: In Thailand funktionieren Märkte oftmals so.Bild: Pexels / Chait Ghoni

Wann ist Regenzeit in Thailand?

Die Regenzeit variiert je nach Region, fällt jedoch im Allgemeinen in Thailand in den Zeitraum von Mai bis Oktober, wie der Reiseveranstalter Dertour wissen lässt.

So auch in Phuket, wobei September und Oktober die regenreichsten Monate sind. In der Regenzeit gibt es auch vermehrt Quallen. Urlauber:innen sollten in dieser Zeit daher mit Verboten oder Einschränkungen beim Baden im Meer rechnen. Aber: Die Regenzeit muss nicht bedeuten, dass es den ganzen Tag regnet. Oft sind es heftige, aber kurze Regenschauer und danach klart es wieder auf.

Phuket
Leuchtend blaues Wasser und hohe Felsen: Das ist die Küste vor Phuket. Bild: pexels / kirandeep singh walia

Brauche ich ein Visum für die Einreise nach Thailand?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für touristische Aufenthalte in Thailand grundsätzlich kein Visum, wie das Auswärtige Amt auf seiner Webseite schreibt. Du kannst also einfach mit einem Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist, oder einem vorläufigen Reisepass ohne Probleme einreisen. Bei der Ankunft erhältst du eine kostenlose Aufenthaltsberechtigung von bis zu 30 Tagen.

Nur, wenn du länger in Thailand bleiben möchtest, musst du möglicherweise vor deiner Einreise ein Touristenvisum beantragen. Touristenvisa sind normalerweise 60 Tage gültig und können bei der thailändischen Botschaft oder einem Konsulat beantragt werden.

Was muss ich beachten, wenn ich nach Thailand reise?

Wenn du nach Thailand reist, gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest, um dich nicht respektlos gegenüber der thailändischen Kultur zu verhalten:

  • Tempel-Regeln: 95 Prozent der Thais sind Buddhist:innen, die Religion nimmt im Alltag eine wichtige Rolle ein. Beim Besuch eines buddhistischen Tempels solltest du immer deine Schuhe ausziehen und musst, sonst wird der Zutritt oft verwehrt, Schultern und Knie bedecken. Auf keinen Fall solltest du eine Buddha-Statue berühren. Wichtig ist beim Thema Religion auch: Mönchen ist es verboten, Frauen anzufassen. Außerdem sollte man wissen: Der Kopf gilt als heilig. Man sollte daher nicht einfach den Kopf einer anderen Person berühren, wie der Reiseanbieter Fairway informiert.
  • Die königliche Familie ist ein sensibles Thema: Kritik an ihr oder respektlose Äußerungen solltest du am besten ganz vermeiden.
  • Trinkgeld: Thais sind großzügig – und sie erwarten auch von Gästen eine gewisse Großzügigkeit. Angemessen als Trinkgeld sind laut dem Reiseveranstalter SKR zehn Prozent des Rechnungsbetrags, ein zu geringes Trinkgeld gilt als Beleidigung.
  • Drogenbesitz oder -handel sind in Thailand strengstens verboten und werden hart bestraft, sogar mit lebenslanger Haft oder der Todesstrafe. Mehr dazu liest du hier.
  • E-Zigaretten: Auch E-Zigaretten sind in Thailand verboten. Neben dem Einfuhrverbot ist auch der Verkauf oder Kauf von E-Zigaretten (auch Iqos) oder sonstigen Verdampfern nicht erlaubt. Es droht laut dem Auswärtigen Amt eine hohe Geldstrafe oder sogar eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren.
  • Bars und Clubs: Unter 20-Jährigen ist der Zutritt zu Bars, Diskotheken und Massagesalons generell verboten. Für Jugendliche unter 18 Jahren gilt eine Sperrstunde ab 22 Uhr. Jugendliche, die danach trotzdem ohne Eltern in der Öffentlichkeit unterwegs sind (dazu gehört auch ein Restaurantbesuch oder Kino) können sogar festgenommen werden.
Supermarkt-Kunde nach Entdeckung im Regal völlig sprachlos: "Wer isst das so?"

Über wenig lässt sich besser und gleichzeitig schlechter diskutieren als über gutes Essen. Es kommt auf die Kultur an, aber auch auf das Individuum: Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Dennoch gibt es einige Gerichte und Essensgewohnheiten, die sich dann doch nur wenig zwischen den Menschen unterscheiden.

Zur Story