Diese Verpackung besteht nicht aus herkömmlichen Plastik
Diese Verpackung besteht nicht aus herkömmlichen PlastikBild: Tönnies.de

Aldi-Süd zeigt neue Verpackung, die den Markt revolutionieren soll

26.12.2019, 10:4528.09.2020, 13:32

Nachhaltige Firmenstrategien sind nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch fürs Geschäft. Umso schwerer haben es Nahrungsmittelkonzerne, die mit ihren Produkten nicht im Öko-Trend sind.

Fleisch, das in der allgemeinen Debatte für seine stark CO2 belastete Produktion kritisiert wird, bekommt hier ein Image-Update. Der Hackfleisch-Händler Tönnies führt bei Aldi-Süd jetzt eine neue Verpackung für seine Produkte ein, wie der Händler selbst bekannt gab.

Neue Verpackung hat's drauf

Tönnies ist der exklusive Fleischlieferant von Aldi-Süd und verpackt seine SB-Fleischwaren jetzt nachhaltiger. Die Öko-Alternative zu den Plastikschalen mit Folie heißt jetzt Flow-Pack. Die Verpackung besteht aus recyclingfähiger Polypropylen-Folie. Einsparen soll man damit wohl mehr als 60 Prozent des bisherigen CO2-Ausstoßes beim Transport und 70 Prozent Plastik bei der Herstellung, heißt es in einer Mitteilung. Die neue Verpackung soll außerdem 80 Prozent weniger Platz beim Transport einnehmen.

Anfangs sollen 40.000 Packungen Hackfleisch pro Woche im Flow-Pack an Aldi-Süd ausgeliefert werden. Bei guten Test-Resultaten würde man das Sortiment um Bratwurst, Gulasch und Nackensteaks erweitern.

(joey)

Veganer Sterne-Koch Ricky Saward: "Es regt mich auf, dass viele denken, vegan bedeutet gleich nachhaltig"
Vegane Ernährung ist kein Kinderspiel. Davon kann Ricky Saward ein Lied singen: Als erster veganer Sternekoch befördert er in Frankfurt vegane Küche auf das Level der Haute Cuisine.

Watson: Warum hast du denn dein Restaurant 2019 von der vegetarischen auf die vegane Küche umgestellt?

Zur Story