Nachhaltigkeit
Good News

Projekt in Australien will seltene Seepferdchen retten

Seepferdchen sind Meister der Tarnung und meist nur schwer zu entdecken.
Seepferdchen sind Meister der Tarnung und meist nur schwer zu entdecken.Bild: iStockphoto / jordieasy
Good News

Projekt in Australien will seltene Seepferdchen retten

30.12.2023, 12:11
Mehr «Nachhaltigkeit»

Seepferdchen sind nicht nur süß, sie sind auch faszinierende Geschöpfe: Wusstest du, dass Pärchen jeden Morgen miteinander "tanzen", um ihre Bindung zu stärken? Und dass bei den monogam lebenden Seepferdchen das Männchen die Eier austrägt?

In einem beispiellosen Bemühen, die Bestände des Weißen Seepferdchens zu schützen, setzt Australien seine bahnbrechenden Maßnahmen zur Auswilderung fort. Denn die Weißen Seepferdchen sind eine "australische Ikone" und das einzige Tier, das auf der Liste der gefährdeten Arten des Landes steht.

Im Mai dieses Jahres berichtete GNN bereits über die Freilassung von Hunderten von Weißen Seepferdchen. In den Gewässern nördlich von Newcastle wurden die gefährdeten Knochenfische in eigens angefertigten "Hotels" untergebracht. Dies markierte die größte Auswilderungsaktion von in Gefangenschaft gezüchteten Seepferdchen in der Geschichte.

Das Weiße Seepferdchen ist in Australien eine Ikone.
Das Weiße Seepferdchen ist in Australien eine Ikone. Bild: www.imago-images.de / Pond5 Images

Neue Rettungsaktion für Neuholland-Seepferdchen

Nun nimmt ein malerischer Gezeitentümpel nördlich des Hafens von Sydney, genannt Clontarf, eine zentrale Rolle in der jüngsten Auswilderungsinitiative für die Meeresbewohner ein. Dies berichtete das "Goodnewsnetwork".

Die Winzlinge, besser bekannt als Neuholland-Seepferdchen, wurden im renommierten Sea Life Aquarium in Sydney erfolgreich gezüchtet. Laura Simmons, die Kuratorin des Aquariums, enthüllte, dass die Auswilderung in Clontarf lediglich eine von vielen Auswilderungsaktionen ist, die bereits stattgefunden hätten. Weitere sind für das Jahr 2024 geplant.

Die Neuholland-Seepferdchen faszinieren nicht nur durch ihr zartes Erscheinungsbild, sondern auch durch ihre einzigartigen Fortpflanzungsmethoden: Diese Fortpflanzung, bei der das Weibchen die Eier erzeugt und sie mit einem Legebohrer in den Brutbeutel des Männchens legt, wo sie befruchtet und bis zur Geburt getragen werden, macht sie zu einem Wunder der Meereswelt.

Zudem zeichnen sich diese Meeresbewohner durch ihre starke Treue und saisonale monogame Paarung aus. Leider sind ihre Populationszahlen seit Jahren rückläufig.

Seepferdchen gibt es in vielen verschiedenen Farben und Formen: hier der "Große Fetzenfisch".
Seepferdchen gibt es in vielen verschiedenen Farben und Formen: hier der "Große Fetzenfisch".Bild: iStockphoto / tingfen

Australien bemüht sich um Schutz gefährdeter Arten

Laura Simmons betont die Dringlichkeit, diesen negativen Trend umzukehren und die Seepferdchen in ihren natürlichen Lebensraum zurückzubringen. "Sie sind unsere Seepferdchen, das ist ein australisches Symbol", erklärt Simmons gegenüber ABC News AU.

Die Auswilderung in Clontarf markiert bereits die sechste in diesem Jahr, nachdem bereits über 400 Seepferdchen in Chowder Bay im Hafen von Sydney, in der Botany Bay und am Little Manly Beach erfolgreich ausgewildert wurden.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Australien setzt somit ein starkes Zeichen im globalen Bemühen um den Schutz gefährdeter Arten und die Erhaltung der biologischen Vielfalt. Die Wiederansiedlung des Weißen Seepferdchens in verschiedenen Küstengebieten des Landes gibt nicht nur Hoffnung für die einzigartigen Meeresbewohner, sondern zeigt auch die Entschlossenheit einer Nation, ihre kostbaren Symbole zu schützen und für kommende Generationen zu bewahren.

Fleisch aus dem Labor: Pinker Wackelpudding schmeckt wie echtes Rind

Süße Götterspeise oder herzhaftes Fleischimitat? Zugegeben, rein optisch würden wir auch auf ersteres tippen. Denn auch wenn es inzwischen einige vegane und vegetarische Alternativen für tierische Produkte gibt, so sehen diese dem Original doch meist recht ähnlich.

Zur Story