Nachhaltigkeit
Gute Nachricht

Umweltfreundlicher fliegen: Neuseeländische Airline testet Elektro-Flugzeug

Fliegen ist ein Klimakiller: Flugzeuge mit Elektroantrieb wären ein riesiger Fortschritt.
Fliegen ist ein Klimakiller: Flugzeuge mit Elektroantrieb wären ein riesiger Fortschritt.bild: getty / murat4art
Gute Nachricht

Umweltfreundlicher fliegen: Neuseeländische Airline testet Elektro-Flugzeug

07.12.2023, 14:21
Mehr «Nachhaltigkeit»

Für viele ein Lebenstraum: Einmal im Leben nach Aotearoa reisen, wie die einheimischen Maoris Neuseeland bezeichnen. Übersetzt heißt Aotearoa: Land der langen weißen Wolke.

Neuseeland ist bei Reisenden so beliebt wegen der freundlichen Menschen, des angenehmen Klimas, der spannenden Kultur und der atemberaubenden Natur. Es gibt dort Wälder, schneebedeckte Gipfel, Vulkane, Gletscher, Meere und Sanddünen: Gefühlt ist Neuseeland ganz Europa in einem Kontinent.

Der Berg Taranaki in Neuseeland liegt spektakulär.
Der Berg Taranaki in Neuseeland liegt spektakulär.Bild: iStockphoto / Janice Chen

Doch der Flug ans andere Ende der Welt ist nicht nur lang und teuer, er stößt auch extrem viel CO₂ aus: ungefähr sieben Tonnen Kohlendioxid verursacht ein Einfachflug von Berlin in die neuseeländische Hauptstadt Auckland. Diese klimaschädlichen Treibhausgase zu kompensieren, würde laut der Non-Profit-Organisation Atmosfair circa 166 Euro kosten. Zum Vergleich: Das klimaverträgliche Jahresbudget eines Menschen beträgt 1500 Kilogramm, also 1,5 Tonnen.

Testprojekt in Neuseeland: Flugzeug mit Batterieantrieb

Doch es gibt Hoffnung für alle vom Fernweh geplagten: Air New Zealand will nun als erste Fluggesellschaft ein batterieelektrisch betriebenes Flugzeug in seine reguläre Flotte aufnehmen. Die neuseeländische Airline will eine bei dem US-Hersteller Beta Technologies bestellte Maschine vom Typ Alia ab 2026 für kommerzielle Flüge einsetzen. Dies verkündete Kiri Hannifin, der bei New Zealand Air für nachhaltige Entwicklung zuständig ist.

Das neue und umweltfreundlichere Flugzeug ist etwa zwölf Meter lang und wiegt drei Tonnen. Der Hersteller gibt die Höchstgeschwindigkeit mit 270 Kilometern pro Stunde und eine maximale Flughöhe von 3000 Metern an.

Bei einem ersten Testflug habe es eine Strecke von 480 Kilometern zurückgelegt. Laut Air New Zealand dauert es eine Stunde, um die Batterie dafür voll aufzuladen. Der Flug von Berlin nach Auckland beträgt jedoch ein Vielfaches: Ganze 19.220 Kilometer muss das Flugzeug für diese Strecke zurücklegen.

Noch ist die Reichweite der Elektro-Flugzeuge zu gering

Ursprünglich war das Modell zur Auslieferung von Paketen und Briefen in Neuseeland angedacht. Nach Angaben der Fluggesellschaft soll es zunächst Strecken von 150 Kilometern zurücklegen. Doch schon das könnte eine große Erleichterung für den CO₂-Ausstoß sein.

Leider brauchen klimabewusste Reisende noch etwas Geduld: Ein Datum für den ersten Flug mit Passagieren an Bord steht demnach noch nicht fest. Wenn der erste Versuch gut läuft, könnte es bald noch mehr batteriebetrieben Flugzeuge eben: Air New Zealand hat eine Kaufoption für rund zwei Dutzend weitere Alia-Maschinen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Auch wenn die Umsetzung noch nicht vollständig für den Passagierverkehr ausgereift ist, scheint die neue Technologie auf jeden Fall im Kommen zu sein: Scandinavian Airlines hatte im Mai angekündigt, 2028 mit ersten kommerziellen Flügen mit E-Flugzeugen Passagiere befördern zu wollen.

(mit Material der afp)

Umweltschutz: EU beschließt strengere Regeln für Plastikmüll-Exporte

Wasserflaschen, Tüten, Verpackungen – im Alltag kommt Plastik vielfältig zum Einsatz. Dass das für unsere Umwelt ganz und gar nicht gut ist, wissen wir seit Jahren. Denn Kunststoff kann nicht vollständig abgebaut werden.

Zur Story