Nachhaltigkeit
Gute Nachricht

USA: Das Pentagon bekommt Solaranlage und soll grüner werden

Aerial View Of The Pentagon - Washington Handout photo dated May 11, 2021 shows an aerial view of the Pentagon, Washington, DC, USA. The Pentagon, which is the headquarters of the United States Depart ...
Das Pentagon soll nicht nur eine Solaranlage bekommen, sondern auch grüner werden. Bild: IMAGO/ABACAPRESS
Gute Nachricht

USA: Das Pentagon bekommt Solaranlage

21.01.2024, 11:28
Mehr «Nachhaltigkeit»

Erneuerbare Energie für zu Hause: Für viele gehören die Solarpanels auf Hausdächern mittlerweile einfach zum Ortsbild dazu. Besonders an sonnenreichen Tagen können die ordentlich Strom liefern.

Je größer die Fläche auf dem Dach ist, desto mehr Platz gibt es auch für die Photovoltaik-Anlagen. Einem Gebäude mangelt es an Dachfläche ganz sicher nicht: Das Pentagon bei Washington D.C. ist nicht nur der Hauptsitz des US-Verteidigungsministeriums, sondern auch das zweitgrößte Büro der Welt. Dort sollen nun unter anderem Solaranlagen angebracht werden. Das Ganze ist Teil eines größeren Nachhaltigkeits-Konzepts der Regierung von US-Präsident Joe Biden.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Das Pentagon wird nachhaltiger – nun ist es offiziell. Neben Solarenergie setzt man wohl auch auf Wärmepumpen für das riesige Gebäude. Vize-Verteidigungsministerin Kathleen Hicks erklärte dazu, das Pentagon arbeite daran, seine "Anlagen widerstandsfähiger zu machen, unsere kritische Infrastruktur besser zu schützen und Geld zu sparen". Das solle auch die Steuerzahler:innen entlasten. Dank der Maßnahmen könnte die Abhängigkeit von fossiler Energie gesenkt werden.

USA: Pentagon soll grüner werden

Die US-Regierung plant, insgesamt 31 Gebäude energietechnisch zu erneuern. Darunter ist das Pentagon jedoch mit Sicherheit das Größte. Es hat eine Nutzfläche von mehr als 600.000 Quadratmetern. Allein die Flure sind zusammengenommen 28 Kilometer lang, zudem gibt es 7700 Fenster.

Über einen Zeitraum von 80 Jahren war das Pentagon sogar das größte Bürogebäude der Welt. Letztes Jahr wurde es dann jedoch von der indischen Diamanten-Börse in Surat überholt. Und dennoch: Das während des Zweiten Weltkriegs gebaute fünfeckige Gebäude ist und bleibt ein Haus der Superlative. Nun soll es zusätzlich auch noch grüner werden.

FILE - The Pentagon in Washington, March 27, 2008. The Defense Department will install solar panels on the Pentagon as part of a Biden administration plan to promote energy conservation and clean ener ...
Das Pentagon ist das zweitgrößte Bürogebäude der Welt.Bild: AP / Charles Dharapak

US-Präsident Biden hat den Kampf gegen die Erderwärmung zu einem zentralen Thema gemacht. Er treibt insbesondere den Ausbau erneuerbarer Energien voran. Es ist also nur konsequent, dass nun auch staatliche Gebäude nicht länger auf Energie angewiesen sein sollen, die auf der Verbrennung von Erdgas und Erdöl basiert.

Auch Deutschland sucht nach Alternativen zu fossiler Energie

Besonders nach dem Ausbruch des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine stellte sich auch in Deutschland die Frage nach alternativen Energiequellen. In den Ministerien hierzulande sind jedoch noch keine Umstellungen wie in den USA geplant.

Immerhin: Bei den privaten Hausbesitzer:innen boomt Solarenergie in Deutschland offenbar. Laut dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) planen 2024 über 1,5 Millionen Immobilienbesitzer:innen, sich eine Photovoltaik-Anlage zuzulegen.

ARCHIV - Zwischen 7000 und 12 000 Euro kostet eine Solaranlage durchschnittlicher Größe laut Experten. Wer mehr Leistung braucht, braucht ein ausreichend großes Dach und mehr Geld. Foto: Nestor Bachma ...
Auch viele Hausbesitzer:innen entscheiden sich für Solaranlagen.Bild: dpa-tmn / Nestor Bachmann

Und das lohnt sich, auch finanziell: Eine Solaranlage auf dem eigenen Hausdach macht einen nicht nur unabhängiger, zudem ist der erzeugte Strom auch umweltfreundlich und günstiger. Laut "Finanztip" kann man mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach etwa ein Drittel seines Stromverbrauchs decken, hat man zusätzlich einen Batteriespeicher, verdoppelt sich dieser Anteil noch.

Streik-Welle im ÖPNV: Warum Bayern als einziges Bundesland nicht streikt

Die Streiks in Deutschland, sie wollen einfach nicht enden. Bereits nächste Woche stehen bundesweit erneut Verkehrsstörungen auf der Tagesordnung. Die Gewerkschaft Verdi ruft ab dem 26. Februar bis zum 2. März bundesweit zu Warnstreiks im öffentlichen Personennahverkehr auf. Der Streik ist eine gemeinsame Aktion mit der Klimabewegung Fridays for Future unter dem Motto "Wir fahren zusammen".

Zur Story