French toast scrambled eggs, fresh mushrooms and herbs inside, delicious and simple!
Rührei ist unter den Deutschen beliebt. Aber schmeckt das auch vegan? Unsere Autorin hat einen Versuch gewagt.Bild: imago images / agefotostock
Im Test

Veganes Rührei: Scrambled Tofu oder lieber Ersatz aus der Tüte?

20.08.2022, 12:5020.08.2022, 13:00

Vegane Fleischersatzprodukte gibt es jede Menge – der Verzicht auf Hühnchen, Schnitzel und Steak fällt dementsprechend leicht. Anders ist das beim Frühstücksklassiker Rührei: Klar, Eier in Pfannkuchen, Quiche und Keksen lassen sich meist problemlos ersetzen. Aber Rührei?

Keine Chance.

Das dachte ich zumindest lange Zeit.

Bis eine Freundin mir völlig begeistert von ihrem Scrambled Tofu berichtete und ich dann auch noch im Supermarkt auf veganes Rührei in Pulverform stieß. Ein bisschen skeptisch war ich schon. Konnte das wirklich schmecken? Und vor allem: Konnte es an mein geliebtes Frühstücksei heranreichen?

Einen Versuch jedenfalls war es wert.

Veganer Rührei-Ersatz
zum Schütteln

Den veganen Rührei-Ersatz in Pulverform gibt es bei Rewe – zugegebenermaßen sehr verbraucherfreundlich – in einem kleinen Fläschchen. Dieses muss man lediglich bis zur Einkerbung mit kaltem Wasser auffüllen und ordentlich schütteln. So einfach die Zubereitung dadurch auch ist, einen Minuspunkt für die unnötige Plastikverpackung gibt es dafür von mir trotzdem.

Nach meinem Geschmack weit besser: Bei der Drogeriekette dm beispielsweise gibt es das vegane Rührei in einem kleinen Tütchen, das spart Plastik. Zwar muss man das Pulver in einem Extraschritt mit dem Wasser in einer Schüssel zusammenrühren, aber mal ehrlich – bei einem Rührei müsste man das schließlich auch.

Den veganen Rührei-Ersatz von Rewe gibt es verbraucherfreundlich in einem Fläschchen.
Den veganen Rührei-Ersatz von Rewe gibt es verbraucherfreundlich in einem Fläschchen.bild: watson / josephine andreoli

Ist das Pulver erst einmal mit dem Wasser vermengt, kann man die Pfanne wie gewohnt mit etwas Öl oder Margarine erhitzen.

Um das Ei etwas schmackhafter zu machen, brate ich es gemeinsam mit einer halben Zwiebel an, würze es mit Pfeffer, Chili und Kräutern. Schon während ich es in der Pfanne wende, muss ich gestehen: Sowohl optisch, als auch von der Konsistenz ähnelt es dem normalen Rührei.

Der vegane Rührei-Ersatz schmeckt gut.
Der vegane Rührei-Ersatz schmeckt gut.bild: watson / josephine andreoli

Fazit zum veganen Rührei

Der vegane Rührei-Ersatz von Rewe schmeckt gut, wenn auch nicht 1:1 wie normales Rührei. Die Konsistenz kommt der von Rührei aber sehr nahe.

Auch die Inhaltsstoffe und Makronährstoffe sind besser, als man vielleicht vermuten würde. Hauptzutat der Ei-Alternative ist Kichererbsenmehl, dazu kommen Flohsamenschalen, Lein- und Erbsenprotein sowie Erbsenstärke und Gewürze.

Mit 1,59 Euro finde ich das Schüttel-Fläschchen preislich in Ordnung – satt würde ich davon allein aber nicht werden.

Scrambled Tofu – gesund und einfach

Tofu, das lernt man als Veganer:in schnell, ist vielseitig einsetzbar. Und ganz gleich, wie absurd die Rezepte manchmal auch klingen mögen – schmecken tut es eigentlich immer, wenn vielleicht auch ein bisschen anders als das Original.

Genauso ist es auch mit dem Scrambled Tofu als Rührei-Alternative. Rezeptvorschläge dafür gibt es im Internet diverse, wichtig aber war mir: Einfach sollte es sein, günstig und schnell musste es gehen.

Die Zutaten fürs Scrambled Tofu sind simpel.
Die Zutaten fürs Scrambled Tofu sind simpel. bild: watson / josephine andreoli

Rezept

Zutaten

  • Block Tofu Natur
  • Zwiebeln
  • Paprika
  • Tomaten
  • Kurkuma (für die Ei-typische Farbe)
  • Salz (für den Eier-Geschmack bietet sich insbesondere Kala Namak an)
  • Pfeffer
  • Gewürze nach Wahl
  • Öl oder Margarine zum Anbraten

Zubereitung

  1. Zwiebeln, Paprika und Tomaten in kleine Stücke schneiden
  2. Öl oder Margarine in der Pfanne erhitzen. Zwiebeln anschmoren, bis sie glasig sind, salzen und pfeffern. Paprika und Tomate dazugeben
  3. Tofu aus der Packung nehmen und mit Küchenpapier trockentupfen. Mit der Hand oder Gabel in mundgerechte Stücke zerbröckeln und mit in die Pfanne geben.
  4. Vier bis fünf Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten, Kurkuma und Gewürze nach Wahl dazugeben.
  5. Auf dem Teller anrichten und genießen!
Komplett wie Rührei schmeckt das Scrambled Tofu zwar nicht, als veganer Ersatz funktioniert es aber trotzdem gut.
Komplett wie Rührei schmeckt das Scrambled Tofu zwar nicht, als veganer Ersatz funktioniert es aber trotzdem gut.bild: watson / josephine andreoli

Fazit zum Scrambled Tofu

Nach nur zehn Minuten Zubereitungszeit hat man eine vollwertige und leckere Mahlzeit auf dem Teller. Zwar ist die Variante für wahre Eierliebe vielleicht kein richtiger Ersatz, wohl aber eine leckere Ergänzung, die es zumindest optisch und von den Nährwerten her mit der originalen Variante aufnehmen kann.

Einfach, lecker und preiswert: Scrambled Tofu mit Paprika und Tomate.
Einfach, lecker und preiswert: Scrambled Tofu mit Paprika und Tomate.bild: watson / josephine andreoli

Zwar ist der Tofu-Block (400 Gramm) mit 2,79 Euro etwas teurer als die vegane Rührei-Alternative von Rewe, allerdings reicht das Gericht – je nach Hunger – locker für drei bis vier Leute.

Ein Jahr Ampel-Koalition: Klimaexperte zieht Bilanz der Regierung

Vor einem Jahr unterschrieben SPD, Grüne und FDP den Koalitionsvertrag. Ihr Ziel: "Mehr Fortschritt wagen", mutig sein – und die Klimakrise endlich als das behandeln, was sie wirklich ist: eine der größten Krisen der Menschheit.

Zur Story