Nachhaltigkeit
Klima & Umwelt

Walfang: Japan empört mit neuem Gesetzesvorstoß zu Finnwalen

Fin whale Balaenoptera physalus near surface, Pico Island, Azores, Portugal. May. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 1531045 LuisxQuinta
Die bis zu 25 Meter langen Finnwale sind gefährdet auszusterben.Bild: imago images / Luis Quinta
Klima & Umwelt

Walfang: Japan empört mit neuem Gesetzesvorstoß zu Finnwalen

11.05.2024, 09:36
Mehr «Nachhaltigkeit»

Japan hat eine lange Geschichte mit Walfang, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht. Die Jagd auf Finnwale, die zweitgrößte Walart der Welt, wurde vor allem im 20. Jahrhundert intensiviert.

Insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg war Walfleisch in Japan eine wichtige Proteinquelle, um die Lebensmittelknappheit zu überwinden. Während dieser Zeit spielte der Finnwalfang eine entscheidende Rolle, da die riesigen Tiere als sehr ergiebig galten und große Mengen an Fleisch liefern konnten.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Mit der Gründung der Internationalen Walfangkommission (IWC) und dem Moratorium für den kommerziellen Walfang 1986 wurde der internationale Druck auf Japan erhöht, den Walfang zu beenden. Weil das Land diese Praxis jedoch als Teil seiner kulturellen Tradition sieht, fand es immer wieder Schlupflöcher, die es ermöglichten, trotzdem weiter Wale zu jagen.

Seit 2019 fährt Japan einen verschärften Kurs: Das Land trat aus der IWC aus und nahm den kommerziellen Walfang von einigen kleineren Arten, wie Zwergwalen, in den eigenen Gewässern wieder auf. Jetzt hat die japanische Fischereibehörde einen weiteren Vorschlag in Richtung eines aktiveren Walfangs gemacht – zur großen Empörung von Tierschützer:innen.

Walfang in Japan soll wieder Finnwale mit einschließen

Die japanische Fischereibehörde will zusätzlich zu den drei kleineren Walarten, die bereits jetzt gefangen werden dürfen, auch Finnwale auf die Liste der zur Jagd freigegebenen Arten aufnehmen. Hintergrund sei laut "Zeit Online" eine Erholung der Bestände. Bis Anfang Juni soll sich die Öffentlichkeit zu diesem Vorschlag äußern können.

New whaling factory ship The Kangei Maru, the world s only whaling factory ship, is seen berthed at a dock in Shimonoseki, western Japan, on March 29, 2024, following its completion earlier in the day ...
In Japan operiert das einzige Walfang-Fabrikschiff der Welt. Bild: imago images / kyodo news

Der Chefsekretär im japanischen Regierungskabinett, Yoshimasa Hayashi, argumentierte, dass die Regierung nachhaltigen Walfang unterstütze. Für die Japaner:innen seien Wale wichtige Nahrungsressourcen, die auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse nachhaltig genutzt werden sollten. Außerdem verwies er auf den Erhalt der japanischen Essenskultur.

Walfang hat in Japan eine kontroverse Tradition

Nach einem Verbot des kommerziellen Fangs großer Walarten in den 1980er-Jahren fing Japan 30 Jahre lang weiter Wale – die Verantwortlichen nutzten dabei eine Klausel, die den Fang zu Forschungszwecken erlaubte. Auf dem Markt landete das Fleisch meistens trotzdem irgendwann. Kritiker:innen werteten das als Schlupfloch des Verbots.

A Japanese woman holds a poster against whaling in front of the Costao do Santinho Resort hotel, where the sixty-seventh plenary meeting of the International Whaling Commission (IWC) is held in Floria ...
Auch Japaner:innen demonstrieren immer wieder gegen den Walfang.Bild: imago images / Agencia EFE

Nachdem das Land vor fünf Jahren dann komplett aus der IWC ausgetreten ist, wurde der kommerzielle Walfang ohne Schlupflöcher wieder aufgenommen – allerdings nur in japanischen Gewässern. Gejagt werden dort seither Minke-, Bryde- und Seiwale.

Im vergangenen Jahr wurden laut Informationen von "Zeit Online" 294 Tiere gefangen, weniger als 80 Prozent der geplanten Fangquote. Proteste von Walfanggegner:innen gegen Japan halten sich daher in Grenzen. Vor allem seit das Land die besonders heftig kritisierten "Forschungsjagden" in der Antarktis beendet hatte und nur noch an den japanischen Küsten fischte.

Möglicherweise könnte eine erneute Aufnahme der gezielten Jagd auf Finnwale das ändern. Denn auch wenn sich die Bestände laut der japanischen Fischereibehörde erholt haben, gelten Finnwale laut Klassifizierung der "International Union for Conservation of Nature" als "gefährdet auszusterben". Die Schweizer NGO "Ocean Care" teilte bereits mit, man sei "entsetzt über Japans Pläne".

E-Mobilität an der Tankstelle: Das ändert sich für Autofahrer

Die Elektromobilität gewinnt auch in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Bereits im Jahr 2022 hat die Zahl der zugelassenen Elektrofahrzeuge die Millionengrenze erreicht. Es bleibt jedoch eine wesentliche Herausforderung: das Laden der Fahrzeuge. Während herkömmliche Autos an jeder Tankstelle problemlos betankt werden können, haben E-Autofahrer:innen oft Probleme, eine geeignete Ladestation zu finden.

Zur Story