Nachhaltigkeit
Klima & Umwelt

Mexiko: Tausende tote Fische bedecken ausgetrocknete Lagune in Chihuahua

Die Oberfläche der Lagune in Mexiko ist mit toten Fischen bedeckt.
Die Oberfläche der Lagune in Mexiko ist mit toten Fischen bedeckt.Bild: REUTERS / Jose Luis Gonzalez
Klima & Umwelt

Tausende tote Fische in ausgetrockneter Lagune in Mexiko

10.06.2024, 19:31
Mehr «Nachhaltigkeit»

Mexiko kämpft seit Wochen gegen extreme Hitze und Trockenheit. Fast 90 Prozent der Bevölkerung ist Regierungsangaben zufolge in irgendeiner Weise von der Trockenheit im Land betroffen. Das ist die höchste Rate seit 2011. Besonders der Bundesstaat Chihuahua ächzt unter den Klimabedingungen.

Laut den Behörden ist die extreme Dürre auch verantwortlich für das enorme Fischsterben in der Bustillos-Lagune in Chihuahua. Mittlerweile bedeckt eine unüberschaubare Menge von toten Fischen die Oberfläche der Bucht.

Hitze in Mexiko: Tausende Fische sterben in Bustillos-Lagune

Die Fische sind einer langen Trockenperiode ausgesetzt gewesen. Die Temperaturen bewegte sich um die 40 Grad Celsius. In der Folge waren die Wasserstände in dem Gewässer sehr niedrig.

Für die Fische gab es viel weniger Wasser zum Leben und das übrig gebliebene Wasser in der Lagune sei von schlechter Qualität gewesen. Wie die Leiterin der Abteilung für Ökologie in der Stadt Cuauhtemoc, Irma de la Pena gegenüber CNN erklärt, würden sich die Schadstoffe bei abnehmender Wassermenge stärker konzentrieren.

Die Lagune und damit auch die Masse an verstorbenen Fischen befindet sich gar nicht weit weg von bewohnten Ortschaften. Für die Bevölkerung kann das Fischsterben tatsächlich zum Problem werden.

Denn auch für die Gesundheit der Menschen ist der Zustand besorgniserregend, erklärt der Sektionsvorsitzende von Anahuac, Saúl Sausameda Montes gegenüber "El Heraldo de Chihuahua".

Tote Fische werden zur Bedrohung für Bevölkerung

In der Sonne werden die toten Fische rasch zersetzt, wodurch Insekten angelockt werden und sich Krankheiten verbreiten können. Die Behörden versuchen deshalb, dem Verwesungsprozess etwas entgegenzusetzen.

Um die Schäden durch die toten Fische einzudämmen, werden diese mit Branntkalk bedeckt. Mithilfe von Maschinen werden außerdem große Mengen der Kadaver vergraben.

Arbeiten, die sich als gar nicht so einfach erweisen. Wie Sausameda Montes berichtet, macht vor allem die Beschaffenheit des Bodens den Beteiligten bei den Aufräumarbeiten zu schaffen. Aufgrund der Feuchtigkeit des Sandes können Maschinen durch diesen nämlich nur schwer hindurchdringen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

In der Lagune wurden neben Tausenden toten Fischen auch Spuren von verwesenden Zugvögeln gefunden. In der Bustillos-Lagune halten sich nicht nur zahlreiche heimische Vogelarten auf, inmitten der Chihuahua-Wüste bietet sie auch jedes Jahr Tausenden Zugvögeln einen Zufluchtsort.

Die Lagune mit ihrer Flora und Fauna und der Umgebung mit Bäumen und Bergen macht sie auch zu einem attraktiven Ziel für Ausflüge und zieht regelmäßig Tourist:innen an.

Zwei Belugawale aus der Ukraine wurden nach Spanien evakuiert

Der Angriffskrieg von Russland gegen die Ukraine hat verheerende Auswirkungen auf Menschen, Umwelt und Tiere. An der Front im Osten der Ukraine gibt es heftige Gefechte: In den vergangenen Wochen hatte die russische Armee ihre Artillerieangriffe auf Charkiw intensiviert. Dabei schlugen auch Geschosse in der Nähe eines Aquariums ein. Untergebracht waren hier auch zwei Wale.

Zur Story