Nachhaltigkeit
Klima & Umwelt

Wetter an Karneval: Narren können aufatmen – nur hier droht Regen an Rosenmontag

Karnevalsauftakt in Köln: Bei der Sessionseröffnung auf dem Heumarkt feiern verkleidete Jecken und Karnevalisten in Kostümen den Beginn der heißen Phase des Kölner Karneval mit dem Elften Elften und d ...
Alle Narren fragen sich seit Wochen, wie das Wetter während der Umzüge wird.Bild: Imago Images/Panama Pictures / Christoph Hardt
Klima & Umwelt

Wetter an Karneval: Narren können aufatmen – nur hier droht Regen an Rosenmontag

10.02.2024, 08:27
Mehr «Nachhaltigkeit»

Obwohl der Himmel noch vielerorts grau ist, sagen Meteorolog:innen frühlingshafte Temperaturen für die kommenden Tage voraus. Der milde Winter setzt sich mit Spitzenwerten bis 13 Grad fort. Doch es bleibt wechselhaft.

Schon jetzt ist der Winter 2023/24 rund 1,2 Grad wärmer als im Mittel von 1991 bis 2020. Damit könnte der Winter der wärmste seit 1881 werden. Und das, obwohl es hin und wieder Schnee gab.

Welche Temperaturen uns diese Woche und am Wochenende aber im Detail erwarten, erfährst du hier. Wir werfen einen Blick auf die Prognosen der Expert:innen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Frühlingshafter Samstag mit vereinzeltem Sonnenschein

Der Freitag läutet das Wochenende mit vielen Regenfällen in ganz Deutschland ein. Vereinzelt war für den Norden sogar Schnee angekündigt. Die Temperaturen lagen deutschlandweit zwischen fünf und 13 Grad.

Für den Samstag sieht das schon besser aus: Im Osten kommt trotz breiter Wolkenfelder zwischendurch die Sonne heraus, wie die Expert:innen von Wetter.net schreiben. Bei leichtem Wind werden frühlingshafte Temperaturen bis 13 Grad erreicht. Im Süden sieht es ähnlich aus, ebenso im Westen – dort zeigt sich die Sonne aber weniger.

Im Norden an der Küste müssen sich die Menschen auf viele Wolken und vereinzelte Regenfälle einstellen. Das Thermometer klettert hier maximal auf neun Grad.

Experten melden Regenfälle: Wetter bleibt wechselhaft

Wer einen schönen Frühlingsspaziergang plant, sollte diesen lieber am Samstag machen. Denn schon am Sonntag wird es wieder "deutlich trüber", wie die Meteorolog:innen von Wetter.de berichten.

Auch Wetter.net prognostiziert Regenfälle. Im Norden und Osten werden Temperaturen von acht Grad nicht überschritten, an der Küste kann es gelegentlich zu Regenfällen kommen.

Regnerisch wird es auch im Süden. Dort kommen noch Böen hinzu, wärmer als zehn Grad wird es voraussichtlich nicht. Auch im Westen bleibt es wolkig, bei Temperaturen bis elf Grad. Nachts kühlt es landesweit auf drei bis sechs Grad ab.

Karneval-Fans können aufatmen: Der Rosenmontag bleibt trocken

Aus Sicht des Wetters dürfte der Rosenmontag in Nordrhein-Westfallen sicher sein: Zum Höhepunkt der Karnevals-Festtage soll noch einmal die Sonne herauskommen, um den jecken Närr:innen die Feiertage angenehm abzurunden.

Trotz vieler Wolken bleibt es im Westen eher trocken, die Meteorolog:innen melden nur schwachen Wind. Über den Tag verteilt wird es zwischen sieben und zehn Grad warm, nachts fallen die Temperaturen auf bis zu zwei Grad.

Die anderen Regionen Deutschlands werden am Montag hingegen nicht vom Regen verschont. Sowohl im Norden, als auch im Süden und Osten sieht es nach wolkenbedecktem Himmel und Regenschauern aus.

Positive Aussichten für die kommende Woche

Die Temperaturen erreichen zum Wochenbeginn maximal zehn Grad, im Süden bleibt es bei acht Grad. Nachts kühlt es dort sogar auf -1 Grad ab.

Es bleibt also wechselhaft. Schon in der kommenden Woche dürfte es aber immer wieder Sonnenschein durch die Wolken schaffen, die Temperaturen werden dann milder.

Was regt dich in Sachen Nachhaltigkeit auf, Sara Nuru?

Dass Sara Nuru sich auskennt mit Beauty, weiß man, seit sie als erste Person of Color (PoC) bei der Castingshow "Germany's Next Topmodel" gewonnen hat. Und spätestens seit sie ihr eigenes Social Business nuruCoffee und ihren Verein nuruWomen gegründet hat, steht für sie auch Nachhaltigkeit im Fokus.

Zur Story