Nachhaltigkeit
Klima & Umwelt

Zu Pfingsten – Experte warnt vor Wetter-Phänomen

Natural view cosmos filed and sunset on garden background
In den nächsten Tagen wird es sonnig und warm. Der fehlende Niederschlag macht sich in Deutschland immer stärker bemerkbar. Bild: iStockphoto / tortoon
Klima & Umwelt

Wetter in Deutschland: Sommerliches Pfingsten – Dauersonne wird zum Problem

27.05.2023, 15:41
Mehr «Nachhaltigkeit»

Die Arbeitswoche ist geschafft und ein langes Wochenende steht bevor. Ob die Pläne à la Radfahren, Eis essen und bei einem Open Air Rave tanzen hinhauen, hängt maßgeblich vom Wetter ab.

Die letzten Tage waren größtenteils sonnig und warm. Hält sich dieses traumhafte Wetter? Oder müssen wir uns wieder auf einen plötzlichen Temperaturumschwung gefasst machen?

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Wetter am Wochenende: Von Bodenfrost bis Sommerwärme

"Von Bodenfrost bis Sommerwärme ist am Samstag in Deutschland alles dabei", erklärt Meteorologe Georg Haas von wetter.com. Das liege an der derzeitigen Hochdrucksituation in Deutschland. Denn hoher Luftdruck ist wetterbestimmend und dadurch sind nur wenige Wolken am Himmel in der Nacht zum Samstag. Örtlich kann es also noch einmal ziemlich frisch werden und sogar Bodenfrost ist möglich.

Das ändert sich jedoch schnell, denn im Laufe des Tages steigen die Temperaturen stark an und es wird sommerlich warm. Bei 12 bis 15 Sommerstunden kann man den Start ins Wochenende genießen. Mit Ausnahme der Küstenregionen erreichen die Temperaturen vielerorts über 20 Grad. Im Südwesten kann es sogar bis zu 26 Grad warm werden.

Der "Tagesschau" zufolge zieht am Sonntag im Nordwesten und Norden eine schwache Kaltfront mit dichten Wolken und ein paar Tropfen durch, meist bleibt es aber trotzdem trocken. Ansonsten ist es weiterhin sonnig, bei Temperaturen zwischen 15 und 27 Grad. Lediglich an den Alpen entwickeln sich lokale Gewitter.

Das ist aber eine Ausnahme, denn eigentlich gibt es momentan kaum Niederschlag. Das wird auch in den nächsten zehn Tagen so bleiben, meint Dominik Jung von wetter.net auf Youtube. Im Norden und im Osten wird die Trockenheit zunehmend zu einem Problem, mahnt der Wetterexperte. "Da gab es im Mai sehr wenig Regen. Wir haben hier teilweise ein Regendefizit im Mai von 80 Prozent. Also 80 Prozent weniger Niederschlag als üblich."

"Bestes Wander- und Ausflugswetter" am Pfingsmontag

Die neue Woche startet mit einem Feiertag – am Pfingstmontag gibt es Dominik Jung zufolge passenderweise "bestes Wander- und Ausflugswetter" mit Temperaturen bis zu 27 Grad. Im Norden ist es etwas kühler, mit 16 Grad, weil es dort immer mal wieder bewölkt sein wird.

"Ein freundlicher Tag, viel Sonnenschein, ab und zu ein paar hohe Wolkenfelder" erwartet uns auch am Dienstag. 12 bis 16 Sonnenstunden kündigt der Meteorologe an, bei Temperaturen zwischen 19 und 27 Grad.

München baut neuen Hauptbahnhof für 20 Millionen Euro – als Interimslösung

Im Zuge der Fußball-Europameisterschaft 2024 beäugten Tausende internationale Gäste wochenlang die Fähigkeit der Deutschen Bahn. Während einige Fans sogar zu spät zum Match im Stadion kamen, klagten andere über Social Media ihr Leid zu fehlenden Sitzplätzen, ausgefallenen Zügen oder auch einfach der fehlenden Freundlichkeit an deutschen Gleisen.

Zur Story