Nachhaltigkeit
Nachhaltig leben

Nudeln kochen: Diese skurrilen Lifehacks mit Nudel-Wasser kanntest du noch nicht

Pasta als Spaghetti-Bolognese, mit Tomaten- oder Basilikum-Pesto, mit einer schnellen Sauce, als Auflauf mit Gemüse oder Makkaroni, mit Käse überbacken – Rezepte gibt es nahezu unendlich viele. Bei de ...
Ob mit Tomaten-Pesto, schnellen Saucen, als Spaghetti Bolognese oder Auflauf mit Gemüse, wie Zucchini oder Brokkoli: Nudeln sind ein echter Allrounder.Bild: iStockphoto / nerudol
Nachhaltig leben

Nudeln kochen: Diese Lifehacks mit Nudel-Wasser kanntest du noch nicht

28.03.2023, 11:52
Mehr «Nachhaltigkeit»

Neben Kartoffeln und Reis zählen auch Nudeln in Deutschland zu einer beliebten Beilage – etwa zu Gemüse oder im Salat. Rund zehn Kilogramm Nudeln essen die Deutschen im Schnitt pro Jahr. Dabei zählen Penne, Fusilli, Bandnudeln und Spaghetti zu den beliebtesten Nudelsorten hierzulande. Mit ihnen lassen sich unzählige Rezepte, wie Bolognese, Auflauf, Lasagne, Nudelsalat oder schnelle Gerichte wie Nudeln mit Pesto oder Saucen machen.

Kein Wunder, denn schließlich sind sie nicht nur vielseitig einsetzbar und kombinierbar, sondern haben auch eine vergleichsweise kurze Zubereitungszeit. Während Kartoffeln meist erst geschält und geschnitten werden müssen, und Reis deutlich länger gekocht werden muss, brauchen die meisten Nudelsorten lediglich wenige Minuten in kochendem Wasser.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Denn es geht ganz einfach: Das Wasser zum Kochen bringen, salzen und anschließend die gewünschte Menge Nudeln hinzugeben und je nach Angabe auf der Packung kochen lassen. Anschließend muss nur das Nudelwasser abgegossen werden.

Doch das sollte keineswegs in den Ausguss geschüttet werden. Denn Nudel-Wasser ist ebenso vielfältig einsetzbar, wie die Nudeln selbst.

Pasta-Wasser ist mindestens genauso vielseitig einsetzbar, wie die Nudeln selbst. Nach nur wenigen Minuten sind die Nudeln gekocht, fertig zum Essen. Doch dem Wasser kann noch ein zweites Leben eingeh ...
Nach nur wenigen Minuten sind die Nudeln fertig. Doch das Wasser sollte nicht weggeschüttet werden.Bild: iStockphoto / INAOX

Fehler beim Nudeln kochen vermeiden – und Nudel-Wasser wiederverwenden

Ist das Wasser einmal durch das Nudel-Sieb in Abguss geflossen, kann es jedoch keinen Mehrwert mehr liefern. Dabei ist das stärkehaltige Wasser so gut zu gebrauchen: Ob zum Blumengießen oder erneuten Nudeln kochen. Doch es gibt auch einige skurrile Möglichkeiten, das Nudel-Wasser einzusetzen.

Wusstest du beispielsweise schon, dass man das gekochte Wasser auch als Pflegeprodukt verwenden kann? Denn Stärke wirkt nicht nur bei Pflanzen wahre Wunder. Bei Pflanzen gilt zwar: nur ungesalzenes Wasser verwenden, aber unsere Haut freut sich über die Nährstoffe und Mineralstoffe, die sie dadurch bekommt.

Nicht nur in der Küche kann Nudelwasser eingesetzt werden, sondern auch als Körperpflege oder im Haushalt. Die Mineralstoffe versorgen beispielsweise das Haar mit wichtigen Nährstoffen. Nach zehn Minu ...
Pasta-Wasser kann beispielsweise als Haar-Kur eingesetzt werden. Die Haare profitieren von den Mineralstoffen.Bild: iStockphoto / Adam_Lazar

Das Wasser enthält unter anderem Kalium, Magnesium und Kalzium und kann einfach zum Fußbad umfunktioniert werden. Das Ergebnis: Entspannung und geschmeidige Füße. Aber auch als Kurpackung für die Haare kann das Nudel-Wasser eingesetzt werden. Einmassieren, zehn Minuten einwirken lassen und ausspülen.

Nudel-Wasser als Wundermittel im Haushalt

Es geht jedoch noch ungewöhnlicher. Denn das Nudel-Wasser kann auch im Haushalt ein Wundermittel sein. Die Stärke löst nämlich auch hartnäckige Verschmutzungen. Das Essen ist angebrannt? Kein Problem: die Pfanne einfach in das Kochwasser der Nudeln einweichen. Auch zum Abspülen des restlichen Geschirrs lässt es sich verwenden – und sogar beim Putzen.

Denn stellt man das stärkehaltige Kochwasser nach dem Abkühlen in einem Glas in den Kühlschrank, bildet sich nach kurzer Zeit bereits eine Art dickflüssiges Gelee. Das kann dann unverdünnt als Reiniger zum Putzen verwendet werden – dank der Stärke.

Sogar beim Basteln kann dem gekochten Wasser der Nudeln ein zweites Leben geschenkt werden. Es wirkt wie Klebstoff.
Im Haushalt, der Körperpflege oder beim Basteln ist Pasta-Wasser ein echtes Wundermittel.Bild: iStockphoto / LightFieldStudios

Skurriler Tipp: Nudel-Wasser als Bastelkleber

Stichwort dickflüssig: Aus dem Pasta-Wasser lässt sich noch etwas anderes herstellen – und zwar Bastelkleber. Denn nicht nur Nudeln kleben oftmals zusammen, aus dem Wasser kann mit etwas Mehl ganz einfach ein chemiefreier und nicht stinkender Kleber zum Basteln hergestellt werden.

Dafür müssen 200 Milliliter Nudel-Wasser erneut aufgekocht und anschließend etwa 60 Gramm gesiebtes Mehl hinzugefügt werden. Sobald die Masse abgekühlt ist, wird sie dickflüssig und lässt sich in einem luftdichten Glas, wie etwa für Marmelade, aufbewahren.

So kann das gekochte Wasser der Nudeln nicht nur nachhaltig wiederverwendet werden, sondern Körper, Pflanzen und Haushalt können direkt von dem stärkehaltigen Gemisch profitieren.

Dürre und Hitze: Wie San Francisco heimlich versucht, das Klima zu manipulieren

Hitzewellen, Dürren, Hurrikans und heftige Regenfälle: Die Klimakrise hat die Welt schon jetzt weltweit fest im Griff – Wetterextreme nehmen weiter zu, Temperaturen knacken einen Negativrekord nach dem anderen.

Zur Story