Nachhaltigkeit
Bild

Eukalyptusfasern, Algenschaum, Kautschuk: Der neue Sneaker von Reebok soll komplett aus pflanzlichen Materialien bestehen. bild: reebok

Joggen mit gutem Gewissen: Reebok produziert veganen pflanzlichen Laufschuh

Nike, Adidas, Reebok, Puma, Fila – die großen Marken der Sneaker-Industrie haben was Nachhaltigkeit betrifft nicht gerade einen guten Ruf, und das zu Recht. Neben schlechten Arbeitsbedingungen in den Herstellungsländern sorgen auch die verwendeten Materialien für Verärgerung bei Klima- und Tierfreund:innen, denn die Schuhe bestehen oft aus Leder, Plastik und erdölbasiertem Gummi. Nachhaltigkeit? Fehlanzeige.

In den letzten Jahren haben sich viele kleinere Bio-Marken rund um vegane, nachhaltige und fair produzierte Sneaker etabliert – und die großen Marken springen auf diesen Zug auf. Als Adidas Ende 2015 auf der Weltklimakonferenz in Paris seinen Turnschuh aus Ozeanplastik vorstellte, war das nur der Anfang: Der Fokus liegt heute auf recycelten Materialien, das schlechte Image wird zunehmend aufpoliert.

Der Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit soll jetzt von Adidas-Tochtergesellschaft Reebok kommen: Ein Sneaker, der aus rein pflanzlichen Stoffen besteht. Mit dabei: Ein Obermaterial aus Eukalyptusfasern, eine Einlegesohle aus geruchshemmendem Algenschaum, eine Zwischensohle aus Rizinussamen und eine Laufsohle aus Kautschuk – 100 Prozent nachhaltig. Seit Oktober ist das Modell "Forever Floatride Grow" erhältlich.

Reeboks Öko-Schuh soll nicht das Ende der vermeintlichen Nachhaltigkeits-Wende markieren. Auch in Zukunft will das Unternehmen auf nachhaltige Materialien bauen und hat es sich zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frischpolyester bei seinen Materialmixen zu reduzieren und bis 2024 komplett zu eliminieren.

(sb)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

ZDF-Doku offenbart Erstaunliches: Was "regional" bei Edeka und Rewe wirklich bedeutet

Mehr Qualität und Nachhaltigkeit und vor allem Produkte aus der Region – so wollen sich große Supermarktketten wie Rewe oder Edeka von Discountern wie Lidl oder Aldi abheben.

Die Supermärkte werben dabei gerne mit Eigenmarken, die hochwertige Produkte aus der Heimat anbieten. Sei es "Unsere Heimat – echt & gut", "Mein Land" oder "Unser Hof" bei Edeka oder das Rewe-Pendant "Rewe Regional".

Doch woher kommen die Produkte wirklich? Und was heißt bei den Supermarktketten tatsächlich regional? …

Artikel lesen
Link zum Artikel