Nachhaltigkeit
Supermarkt

Supermarkt-Trick enthüllt: Günstige No-Name-Produkte sind Markenprodukte

Young woman buying diary product and reading food label in grocery store.
Wie gut sind No-Name-Produkte wirklich? Bild: iStockphoto / Drazen Zigic
Supermarkt

Supermarkt: So erkennt ihr, ob No-Name-Produkte eigentlich Markenware sind

30.04.2023, 11:4318.03.2024, 17:20
Mehr «Nachhaltigkeit»

Nicht selten erschreckt man derzeit, wenn man beim Wocheneinkauf an der Kasse steht und die Summe hört, die man bezahlen muss. Die Preise für Lebensmittel sind in den letzten Monaten extrem gestiegen – und das macht sich auf dem Kassenzettel bemerkbar.

Viele versuchen deshalb statt Markenprodukten auf Produkte von Eigenmarken und Discountern auszuweichen. Dabei lässt sich eine ganze Menge Geld sparen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Denn No-Name-Produkte sind in der Regel deutlich preiswerter und tragen zu Unrecht einen schlechten Ruf. Denn in vielen Fällen sind sie gar nicht schlechter als die Markenprodukte – sondern mit ihnen identisch. Wie ihr herausfindet, ob ein No-Name-Produkt eigentlich Markenware ist, verraten wir euch hier.

Und für alle, denen das Untersuchen der Labels zu kompliziert ist, haben wir mit Informationen von RTL auch noch eine Liste erstellt, mit einigen Produkten, die ihr getrost günstig vom Discounter kaufen könnt, weil sie sich vom Markenprodukt nicht unterscheiden.

Darauf musst du beim Kauf achten

Wer wissen will, ob ein Discounterprodukt eigentlich ein Markenprodukt ist, muss es sich ganz genau anschauen. Denn es gibt zwei Kennzeichen, an denen man es erkennen kann.

Das Identitätskennzeichen verrät den Hersteller.
Das Identitätskennzeichen verrät den Hersteller.bild: bmel

Auf den Verpackungen von Milch- und Fleischerzeugnissen könnt ihr beispielsweise nach einem kleinen ovalen Zeichen suchen, das Zahlen und Buchstaben enthält. Dieses Identitätskennzeichen gibt Auskunft über den Hersteller. Das zweite Indiz ist die auf dem Produkt angegebene Adresse. Auch sie verweist auf den Hersteller.

Stimmen sowohl das Identitätskennzeichen als auch die Adresse bei zwei Produkten überein, kann man davon ausgehen, dass die Produkte vom gleichen Hersteller kommen.

Markenprodukte sind teurer – aber sind sie auch besser?

No-Name-Produkte sind RTL zufolge im Schnitt 30 Prozent günstiger als Markenprodukte. Warum eigentlich, wenn sie sogar in der gleichen Fabrik hergestellt werden?

Das liegt unter anderem daran, dass für Markenprodukte Werbung gemacht wird – die natürlich finanziert werden muss. Zudem bezahlt man bei den Markenprodukten auch für das "gute Image" der jeweiligen Firma mit, wie Britta Schautz von der Verbraucherzentrale Berlin in einem Video von RTL erklärt.

Die geschmacklichen Unterschiede sind in den meisten Fällen extrem gering, weil sich die Rezeptur meistens kaum unterscheidet. Auch die Qualität der Produkte in Bezug auf Nährstoffe unterscheidet sich in der Regel nur minimal – manchmal sind in den No-Name-Produkten sogar hochwertigere Zutaten verarbeitet. Es gibt also kaum Gründe dafür, die teureren Markenprodukte zu kaufen.

Süße Snacks & Kekse

Für alle Süßmäuler gibt es gute Nachrichten: Zahlreiche Kekse, Süßigkeiten und Kuchen in Markenqualität gibt es auch für weniger Geld beim Discounter. Zum Beispiel die bekannte Prinzenrolle von DeBeukelaer.

DeBeukelaer Prinzenrolle. Die Prinzen Rolle ist ein mit Kakaocreme gefuellter Doppelkeks, welcher von der Firma Griesson - deBeukelaer hergestellt wird. Der Keks besteht aus zwei runden Keksen, zwisch ...
Bei Lidl findet ihr einen günstigen Prinzenrolle-Ersatz.bild: IMAGO / Manfred Segerer
  • Markenprodukt: Bahlsen Waffeletten – No-Name-Produkt: Biscotto Schoko-Waffelröllchen von Aldi Nord
  • Markenprodukt: Storck Super Dickmann's – No-Name-Produkt: Choceur Riesen Schokoküsse von Aldi Süd
  • Markenprodukt: DeBeukelaer Prinzenrolle – No-Name-Produkt: Sondey Doppelkeksrolle von Lidl
  • Markenprodukt: Leibniz Butterkeks Choco Vollmilch – No-Name-Produkt: Choco Bistro Schoko-Duo von Aldi Süd
  • Markenprodukt: Coppenrath & Wiese Pflaumen-Kuchen – No-Name-Produkt: Teviana Pflaumen-Kuchen von Aldi Süd
  • Markenprodukt: Griesson Soft Cake – No-Name-Produkt: Biscotto Jaffa Cake von Aldi Nord
  • Markenprodukt: Brandt Der Markenzwieback – No-Name-Produkt: Goldähren Zwieback von Aldi Nord
  • Markenprodukt: Trumpf Schogetten Zartbitter – No-Name-Produkt: ja! Schokolade Zartbitter von Rewe
  • Markenprodukt: Katjes Salzige Heringe – No-Name-Produkt: Sweetland Salzige Fische würziges Salzlakritz von Aldi Nord
  • Markenprodukt: Coppenrath & Wiese Käsekuchen – No-Name-Produkt: Grotemeyer's Konditorei Käsekuchen von Kaufland, No-Name-Produkt: Meine Kuchenwelt Backkuchen Käsekuchen von Aldi Nord

Chips & Knabberkram

Auch in der salzigen Snackabteilung kann gespart werden. Würzige Teddybärchen gibt es nämlich nicht nur von Pom-Bär, sondern auch von Lidl.

Mehrere Tüten der Marke POM-BÄR *** Several bags of the brand POM BÄR Copyright: xmix1pressx
Die bekannten Pom-Bären gibt es auch für weniger Geld bei Lidl zu kaufen.bild: IMAGO / mix1
  • Markenprodukt: Pom-Bär Kartoffelsnack – No-Name-Produkt: Crusti Croc Teddy's Hit von Lidl
  • Markenprodukt: Lorenz Erdnuss Locken Leicht – No-Name-Produkt: Be Light Erdnuss Flips von Aldi Süd
  • Markenprodukt: Lorenz Chipsletten – No-Name-Produkt: Sun Snacks Stapelchips von Aldi Süd
  • Markenprodukt: Ültje Cashew-Kerne – No-Name-Produkt: Trader Joe’s Cashews von Aldi Nord, No-Name-Produkt: Edeka Cashewkerne
  • Markenprodukt: Chio Chips Paprika – No-Name-Produkt: ja! Paprika Chips von Rewe

Tiefkühl- und Fertigprodukte

Das Schlemmerfilet von Iglo gibt es auch günstiger bei Kaufland zu kaufen, genauso wie die Ravioli von Maggi.

  • Markenprodukt: Frosta Paella – No-Name-Produkt: Gut & Günstig von Edeka, No-Name-Produkt: Paella von Lidl
  • Markenprodukt: Alberto Steinofenpizza – No-Name-Produkt: Casa Morando Steinofenpizza von Aldi Nord
  • Markenprodukt: Bonduelle Gartenerbsen – No-Name-Produkt: King Crown Erbsen von Aldi Nord
  • Markenprodukt: Alberto Lasagne – No-Name-Produkt: ja! Lasagne Bolognese von Rewe
  • Markenprodukt: Iglo Schlemmerfilet à la Bordelaise – No-Name-Produkt: K-Classic Schlemmerfilet Bordelaise von Kaufland
Symbolfoto, Lebensmittel, Supermarkt, Tiefk�hlkost, iglo, a la Bordelaise, Schlemmer Filet, *** Symbol photo, food, supermarket, frozen food, iglo, a la Bordelaise, Schlemmer Filet,
Ein günstiges Schlemmerfilet findet ihr bei Kaufland.bild: IMAGO / localpic

Brot & Brötchen

Auch das Frühstück kann günstiger werden, wenn man auf Markenprodukte verzichtet und stattdessen zu No-Name-Produkten greift, die sich von den "Originalen" kaum unterscheiden. Ein Beispiel: Buttertoast von Golden Toast. Den gibt es auch als Sparversion bei Aldi Nord und Rewe.

Bayern, Deutschland 09. Dezember 2022: Hier ein Symbolbild f�r Toastbrot, verpackt, Golden Toast, Buttertoast, Vollkorntoast die in einem Supermarkt zum Verkauf angeboten werden *** Bavaria, Germany 0 ...
Toast muss nicht teuer sein.bild: IMAGO / Ulrich Wagner
  • Markenprodukt: Harry Roggen Krüstchen – No-Name-Produkt: Roggen Sonntags Brötchen von Aldi Süd
  • Markenprodukt: Golden Toast Buttertoast – No-Name-Produkt: Goldähren Buttertoast von Aldi Nord, No-Name-Produkt: ja! American Sandwich
  • Markenprodukt: Henglein Frischer Blätterteig – No-Name-Produkt: Wonnemeyer Frischer Blätterteig von Aldi Süd, No-Name-Produkt: Mutters Beste Blätterteig von Norma

Ein letzter Tipp für alle Genießer:innen, die das Wochenende gerne mal mit einem Glas Sekt einläuten: Hinter dem Sekt Delmora Cava von Aldi versteckt sich der Hersteller Freixenet.

ADAC warnt vor Verkehrschaos bei der EM – diese Strecken sollten Fans meiden

Nur noch wenige Tage, dann geht es los: Am Freitag, dem 14. Juni, eröffnet Gastgeber Deutschland offiziell die diesjährige Fußball-Europameisterschaft der Männer. Um 21 Uhr startet das Turnier mit der Partie gegen Gruppengegner Schottland.

Zur Story