Landwirte in Niedersachsen scharren mit den Hufen - Getreideernte beginnt Salzgitter - Lichtenberg. / Niedersachsen. Für die Landwirte beginnt die Erntesaison. Nach haltender Trockenperiode im ersten Halbjahr mit nur gelegentlichen Schauern, konnte sich die Vegetation nun sichtbar erholen. Im Harzvorland rollen jetzt die Mähdrescher im Land verteilt der Sonne entgegen. / Wetter, Landwirtschaft, Sonne, Regen, Trockenheit, Hitze, Getreide, Gerste, Bauernhof, Bauern, Felder, Acker, Rogge, Weizen, Agrarwirtschaft, Meteorologe, Wettervorhersage, Wetterprognose, Sonnenuntergang, Sonne, Sonnenaufgang, Niedersachsen, Salzgitter, Deutschland, Niederschlag, Salzgitter Lichtenberg Niedersachsen Deutschland *** Farmers in Lower Saxony scrape their Copyright: xTessaxR.x

Vor allem Landwirte haben mit zunehmender Hitze und Trockenheit zu kämpfen. Bild: www.imago-images.de / Tessa R.

Wetterdienst zieht Jahresbilanz: Auch 2020 im Schnitt zu warm

Mit 2020 geht erneut ein zu warmes Jahr zu Ende. Zum zehnten Mal in Folge übertraf nach Berechnungen des Deutschen Wetterdiensts (DWD) die Durchschnittstemperatur eines Jahres den vieljährigen Mittelwert. 2020 könnte nach vorläufigen Einschätzungen sogar das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen (1881) gewesen sein - hinter 2018.

31.07.2017, Hamburg, Deutschland - Foto: Messstation vor dem Gebäude des Deutscher Wetterdienst, DWD, in Hamburg.

31 07 2017 Hamburg Germany Photo Measurement before the Building the German Weather Service DWD in Hamburg

Die Temperaturen steien – vermutlich auch im nächsten Jahr. Bild: imago stock&people / Reiner Zensen

Ersten zehn Monate in Europa wärmer als je zuvor

An diesem Mittwoch legt der DWD in Offenbach seine Jahresbilanz vor. Der Trend zeigt sich nicht nur im nationalen Rahmen: Die Weltwetterorganisation (WMO) war in einer ersten Einschätzung Anfang Dezember von einem der drei wärmsten Jahre seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen Mitte des 19. Jahrhunderts ausgegangen. Für Europa lag die Durchschnittstemperatur in den ersten zehn Monaten demnach sogar höher als je zuvor.

Die Klimaerwärmung befinde sich auf der Überholspur, erklärte der DWD. Zudem machte auch 2020 ausbleibender Regen Wäldern und Landwirtschaft zu schaffen.

(lau/dpa)

Gute Nachricht

Studie: Einsatz von Pestiziden könnte bis 2030 halbiert werden – durch Pestizid-Abgabe

Laut der Umweltschutzorganisation Greenpeace sind Pestizide eine der häufigsten Ursachen für akute und schleichende Vergiftungen. Sie sind schädlich für Umwelt, Mensch und Tier, trotzdem lassen sich immer wieder Pestizidrückstände auf Lebensmitteln finden. Die Europäische Kommission hat sich nun zum Ziel gesetzt, den Einsatz von Pestiziden bis 2030 um 50 Prozent zu verringern. Mit einer Pestizid-Abgabe lässt sich dieses Ziel auch erreichen – das legt eine Studie des Helmholtz-Zentrums …

Artikel lesen
Link zum Artikel