10.12.2022, Sachsen, Dresden: Die Polizei hat die Altmarktgalerie nach einer Geiselnahme abgesperrt. Foto: J
Die Polizei hat die Dresdner Altmarktgalerie abgesperrt.Bild: ZB / Jörg Schurig / dpa
Top-News kompakt

Geiselnahme in der Dresdner Innenstadt beendet – Geiselnehmer ist tot

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
10.12.2022, 15:07

Geiselnahme in der Dresdner Innenstadt beendet – Geiselnehmer ist tot

Die Geiselnahme in Dresden ist beendet. Der Geiselnehmer ist tot, teilte die Polizei am Samstag mit. Der 40-Jährige habe beim Zugriff und bei der Befreiung der Geiseln tödliche Verletzungen erlitten. Die Geiseln, eine Angestellte und ein Kind, seien äußerlich unverletzt geblieben.

Gegen 7.20 Uhr hatte die Polizei in Dresden-Prohlis zudem in einem Mehrfamilienhaus eine tote Frau gefunden. Das Tötungsdelikt stehe in Zusammenhang mit dem Einsatz in der Dresdner Innenstadt, teilte die Polizei mit. Der 40-jährige Sohn sei tatverdächtig. Die Polizei bezeichnete den Mann als psychisch auffällig.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat den Opfern sein Mitgefühl ausgesprochen. "Ich bin erleichtert, dass diese bedrohliche Situation beendet werden konnte. Ich danke allen beteiligten Einsatzkräften der sächsischen Polizei für ihr entschlossenes und umsichtiges Handeln", schrieb er auf Twitter. "Wir trauern um ein Menschenleben." In seinen Gedanken sei er bei den Opfern dieses Tages und hoffe, "dass sie diese schrecklichen Erlebnisse, auch gemeinsam mit ihren Mitmenschen, besprechen und verarbeiten können."

Sachsens Innenminister Armin Schuster (CDU) hat sich bei den Einsatzkräften bedankt. "Den Einsatzkräften danke ich für ihr schnelles und besonnenes Handeln, wodurch womöglich Schlimmeres verhindert werden konnte", sagte er laut einer Mitteilung am Samstag. Er sei entsetzt über die Tat eines vermutlich psychisch verwirrten Einzeltäters und erleichtert darüber, dass die Polizei die beiden in der Gewalt des Täters befindlichen Personen angesichts der schwierigen Lage unverletzt befreien konnte.

"Radio Dresden" berichtete am Morgen von einem bewaffneten Überfall im Ammonhof. Dort soll der mutmaßliche Täter auch zu dem Radiosender gestürmt sein und die Brandschutztür am Haupteingang zerschossen haben. In den Sender einzudringen, gelang ihm jedoch nicht. Radio-Dresden-Chef Tino Utassy sagte zu "Bild": "Zum Glück konnten sich alle Mitarbeiter in Sicherheit bringen." Danach soll er laut "Bild" dann in die Altmarkt-Galerie geflohen und sich in einer Drogerie verschanzt haben.

Die Polizei bat wegen der Geiselnahme, die Dresdner Innenstadt zu meiden. Das Einkaufszentrum und angrenzende Bereiche evakuiert worden. Auch der berühmte Striezelmarkt bleibe geschlossen. Der Bereich rund um die Altmarkt-Galerie sei abgesperrt. Medienberichte, wonach ein Mensch in dem Einkaufszentrum erschossen wurde, wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen.

Unterschenkelbruch: Saison-Aus für Neuer – Kahn: "Alle schockiert"

Für Nationaltorhüter Manuel Neuer ist die Saison vorzeitig beendet. Der Kapitän des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München hat sich beim Skitourengehen einen Unterschenkelbruch zugezogen und wurde bereits operiert. "Vielen Dank an das Ärzte-Team! Es schmerzt allerdings, dass die aktuelle Saison für mich beendet ist", schrieb der 36-Jährige bei Instagram.

"Die Nachricht von Manuels Verletzung hat uns alle schockiert. Wir werden ihm zur Seite stehen und ihn auf seinem Weg zu seinem Comeback begleiten. Er wird auch diese schwere Verletzung meistern und so stark wie zuvor auf den Platz zurückkehren", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender und Ex-Nationaltorwart Oliver Kahn. Sportvorstand Hasan Salihamidzic ergänzte: "Dass Manuel so einen Unfall hatte, ist fürchterlich, und natürlich sind alle unsere Gedanken bei ihm." Er habe am Freitag und Samstag "mit ihm gesprochen, die OP verlief bestmöglich. Manuel wird jede Unterstützung erhalten. Er ist eine starke Persönlichkeit und wird zurückkommen. Ich wünsche ihm alles Gute, er kann sich auf den FC Bayern verlassen", so der Sportvorstand.

Menschenrechtsbeauftragte Amtsberg: "Menschenrechte stehen weltweit unter enormem Druck"

Am internationalen Tag der Menschenrechte hat die Bundesregierung darauf aufmerksam gemacht, dass diese vielerorts missachtet werden. "Die Menschenrechte stehen weltweit unter enormem Druck", erklärte die Menschenrechtsbeauftragte Luise Amtsberg am Samstag in Berlin. Es müsse weltweit "unmissverständlich" klar gemacht werden, "dass Menschenrechtsverletzungen nicht straflos bleiben".

ARCHIV - 14.06.2022, Berlin: Luise Amtsberg (Bündnis 90/Die Grünen), Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, nimmt an der Konferenz «Bedeutung der Menschenrechte für den Sport in Deutschland» i ...
Luise Amtsberg hat auf die vielerorts missachteten Menschenrechte aufmerksam gemacht.Bild: dpa / Christoph Soeder

"Die Räume, in denen die Zivilgesellschaft agieren kann, schrumpfen. Errungenschaften der Gleichberechtigung werden zurückgedreht und individuelle Rechte zugunsten kollektiver Gruppenrechte in Frage gestellt", erklärte Amtsberg zur aktuellen Situation. "Die Folgen des menschenverachtenden russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine, die mutige Protestbewegung in Iran oder die Debatte um die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar sind nur drei Situationen, in denen Menschenrechte zu Recht auch in Deutschland breit diskutiert werden." Zudem sagte sie voraus: "Im kommenden Jahr dürften die menschenrechtlichen Krisen leider nicht weniger werden."

Korruptionsverdacht: Vize-Präsidentin des EU-Parlaments festgenommen

Die Vize-Präsidentin des Europaparlaments, Eva Kaili, ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur im Zusammenhang mit Korruptionsermittlungen in Belgien festgenommen worden. Nach Angaben der belgischen Staatsanwaltschaft gab es in dem Fall am Freitag 16 Durchsuchungen. Fünf Personen wurden festgenommen. Kaili ist eine von 14 Vize-Präsidentinnen und -Präsidenten des Parlaments. Die Griechin war am Freitagabend bereits aus ihrer Partei, der Panhellenischen Sozialistischen Bewegung (Pasok), ausgeschlossen worden. Die sozialdemokratische Fraktion im Europaparlament setzte Kailis Mitgliedschaft mit sofortiger Wirkung aus.

ARCHIV - 29.01.2020, Belgien, Brüssel: Passanten gehen vor dem Sitz des Europäischen Parlaments entlang. (zu dpa-Korr «Wanderzirkus EU-Parlament: Frisst die Pendelei zu viel Energie?») Foto: Michael K ...
Brüssel: Menschen gehen vor dem Sitz des Europäischen Parlamentes entlang (Archiv).Bild: dpa / Michael Kappeler

Bei den Ermittlungen gehe es um eine mutmaßliche kriminelle Organisation, versuchte Einflussnahme durch einen Golfstaat sowie Vorwürfe von Korruption und Geldwäsche, teilte die Behörde mit. Man habe seit mehreren Monaten den Verdacht, dass ein Golfstaat versuche, die politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen des EU-Parlaments zu beeinflussen. Medienberichten zufolge handelt es sich um Katar. Beträchtliche Geldsummen oder Sachgeschenke seien vermutlich an Personen im Parlament verteilt worden, die eine politische oder strategische Position innehätten.

Die belgische Staatsanwaltschaft teilte nun mit, unter den Befragten sei auch ein ehemaliger EU-Abgeordneter. Bei den Durchsuchungen wurden demnach unter anderem 600.000 Euro Bargeld sowie Handys beschlagnahmt. Die nun festgenommene Kaili hatte noch am 21. November eine Rede im Europaparlament zur derzeit laufenden Fußball-Weltmeisterschaft in Katar gehalten. Darin bezeichnete sie das Sport-Ereignis als Beweis dafür, "dass Sportdiplomatie einen historischen Wandel in einem Land bewirken kann, dessen Reformen die arabische Welt inspiriert haben". Katar sei etwa bei Arbeitsrechten ein Vorreiter. Zuvor hatte Kaili den katarischen Arbeitsminister Samikh Al Marri getroffen, wie der katarische EU-Botschafter Christian Tudor auf Twitter schrieb.

US-Journalist stirbt bei WM-Spiel Argentinien-Niederlande

Der bekannte US-Journalist Grant Wahl (48) ist am Freitag beim WM-Viertelfinale zwischen Argentinien und den Niederlanden im Stadion Lusail gestorben. Dies bestätigte seine Ehefrau und der US-Verband. Wahl war auf der Tribüne zusammengebrochen. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, habe er einen Herzinfarkt erlitten. "Grant hat den Fußball zu seiner Lebensaufgabe gemacht. Wir sind erschüttert, dass er und sein brillanter Schreibstil uns nicht mehr beglücken werden", schrieb der US-Verband. Seine Ehefrau Celine Gounder erklärte, dass sie "komplett unter Schock" stehe.

Grant Wahl hatte während der WM durch das Tragen von Regenbogen-T-Shirts immer wieder auf Aufsehen gesorgt, kurzzeitig war er sogar festgenommen worden. Er hatte außerdem auf die Einschränkungen in der freien Berichterstattung im WM-Gastgeberland Katar hingewiesen.

(mit Material von dpa, AFP und SID)

Lützerath: Polizei trägt Thunberg bei Demo weg
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist als eine von mehreren Demonstranten von der Polizei von der Abbruchkante zum Braunkohletagebau Garzweiler weggetragen worden.

Zur Story