Queen Elizabeth II. starb friedlich in ihrem Anwesen in Schottland.
Queen Elizabeth II. starb friedlich in ihrem Anwesen in Schottland.Bild: Pool AP / Frank Augstein
Top-News kompakt

Queen Elizabeth II. ist tot ++ Charles III. ist neuer König

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
08.09.2022, 23:1009.09.2022, 08:12

+++ Queen Elizabeth ist tot +++

Die britische Königin Elizabeth II. ist tot. Sie wurde 96 Jahre alt. Das gibt der Buckingham Palast auf seiner Webseite am Donnerstagabend um 19.32 Uhr bekannt. Über Twitter teilte der Palast mit, dass sie bereits "friedlich am Nachmittag" gestorben sei.

Ihr Sohn Charles ist mit dem Tod der Queen ab sofort der Thronfolge entsprechend der amtierende König – und seine Ehefrau Camilla Königin – des Vereinten Britischen Königreichs und des Commonwealth.

Seine erste Ansprache als König wird er laut dem royalen Protokoll am Freitag um 18 Uhr an das Volk halten.

Bereits am Nachmittag gab der Palast bekannt, dass sich die Ärzte der Queen besorgt zeigten. Daraufhin eilte die gesamte royale Familie ins Schloss Balmoral, um sich von ihr zu verabschieden.

Bundestag beschließt Corona-Regeln für den Herbst

Der Bundestag hat die Corona-Regeln für Herbst und Winter beschlossen. Das Gesetzespaket der Ampel-Koalition, das generell wieder schärfere Vorgaben zu Masken und Tests ermöglicht, erhielt am Donnerstag 386 Stimmen. 313 Abgeordnete stimmten dagegen, drei enthielten sich. Nun muss der Bundesrat noch zustimmen. Die Regeln sollen ab dem 1. Oktober bis zum 7. April 2023 gelten. Mit den neuen Regeln soll einem befürchteten deutlichen Anstieg der Corona-Infektionen begegnet werden.

Bundesweit soll weiter eine FFP2-Maskenpflicht in Fernzügen gelten, aber nicht mehr in Flugzeugen. Auch in Kliniken, Pflegeheimen und Arztpraxen soll es eine solche Maskenpflicht geben. Vor dem Zutritt zu Pflegeheimen und Kliniken soll zudem ein negativer Test vorgelegt werden müssen.

Eine Maskenpflicht in Restaurants und anderen Innenräumen sollen die Länder ab Oktober verhängen dürfen. Auch die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr soll durch die Länder weiter verhängt werden können. An Schulen und Kitas sollen Tests vorgeschrieben werden können. Möglich werden auch Maskenpflichten in Schulen ab Klasse fünf. Bei einer regional kritischeren Corona-Lage sollen die Länder noch weitere Vorgaben verhängen können. In der Debatte hatte die Opposition harsche Kritik geübt.

EZB erhöht Leitzins im Euroraum um 0,75 Prozentpunkte

Die Europäische Zentralbank (EZB) stemmt sich mit einer historischen Zinserhöhung gegen die Rekordinflation im Euroraum. Erstmals in der Geschichte der Notenbank beschloss der EZB-Rat eine Zinsanhebung um 0,75 Prozentpunkte. Damit steigt der Leitzins, zu dem sich Geschäftsbanken frisches Geld bei der EZB leihen können, auf 1,25 Prozent, wie die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Die EZB stellte zugleich weitere Zinserhöhungen in den nächsten Monaten in Aussicht.

Der Leitzins wurde durch die EZB erhöht.
Der Leitzins wurde durch die EZB erhöht. Bild: dpa / Andreas Arnold

Signalisiert hatte der EZB-Rat für seine September-Sitzung bereits frühzeitig eine weitere Zinserhöhung um 0,5 Prozentpunkte. Doch weil die Teuerungsrate zuletzt weiter anzog, nahm der Druck auf die Euro-Währungshüter zu, einen größeren Schritt zu beschließen. Höhere Zinsen können steigenden Teuerungsraten entgegenwirken.

Lies hier, was der EZB-Leitzins für Sparer, Kreditnehmer und den Hausbau bedeutet.

Tuchel-Nachfolger für FC Chelsea bekannt gegeben

Der neue Trainer für den FC Chelsea heißt, nach Thomas Tuchels Entlassung, Graham Potter. Das verkündete der Verein via Twitter am Donnerstag.

Der Brite war bis jetzt ebenfalls Coach in der Premier League, er trainierte die Mannschaft Brighton&Hove und hatte dort eigentlich noch einen Vertrag bis 2025. In einer offiziellen Mitteilung von Potter hieß es zu seiner Neubesetzung bei Chelsea: "Ich bin unglaublich stolz, diesen fantastischen Klub zu repräsentieren. Er freue sich auf die Zusammenarbeit "mit spannenden Spielern".

Tedescos Nachfolger: Rose ist neuer Trainer von RB Leipzig

Marco Rose ist neuer Trainer von Fußball-Bundesligist RB Leipzig. Der 45 Jahre alte gebürtige Leipziger folgt beim DFB-Pokalsieger auf den am Mittwoch entlassenen Domenico Tedesco und erhält einen Vertrag bis 2024. Das teilten die Sachsen am Donnerstag mit.

Rose startet in Leipzig mit einem Hammerprogramm: In der Liga trifft er zunächst auf seine Ex-Klubs Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach. Im zweiten Spiel der Champions-League-Gruppenphase gastiert RB am kommenden Mittwoch zudem bei Titelverteidiger Real Madrid.

Marco Rose ist der neue Trainer von RB Leipzig.
Marco Rose ist der neue Trainer von RB Leipzig.Bild: www.imago-images.de / imago images

Rose war am Ende der Saison 2021/22 beim BVB beurlaubt worden. Zuvor war er in Gladbach sowie bei RB Salzburg tätig, wo er sich im RB-Kosmos einen guten Ruf erarbeitete.

Frauenanteil in öffentlichen Spitzenetagen in Deutschland steigt nur langsam

Der Frauenanteil in den Spitzenetagen von öffentlichen Unternehmen in Deutschland steigt bislang nur langsam. Das ergibt sich aus dem an diesem Donnerstag vorgestellten Public-Women-On-Board-Index der Organisation Fidar (Frauen in die Aufsichtsräte). Der repräsentativen Untersuchung zufolge ist der Frauenanteil in den Aufsichtsgremien der 261 größten Beteiligungen von Bund und Ländern nur moderat von 34,7 Prozent (2021) auf 35,8 Prozent in diesem Jahr gestiegen. In den Top-Managementorganen – also in Vorständen und Geschäftsführungen – waren in den genannten Unternehmen mit Stand 1. Januar 23,2 Prozent der Belegschaft weiblich, gegenüber 22 Prozent im Vorjahr.

Apple stellt neue Geräte vor – mit neuen Funktionen und hohen Preisen

Apple verpasst seinen neuen iPhones vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft gleich mehrere Neuerungen – tischt europäischen Käufern mit dem starken Dollar aber zum Teil saftige Preissteigerungen auf. Zwar lässt Apple seine neuen iPhone-Modelle erstmals Notfall-Nachrichten direkt per Satellit absetzen. Die Funktion wird zunächst nur in den USA und Kanada verfügbar sein und für Käufer eines iPhone 14 die ersten zwei Jahre kostenlos sein.

Neue iPhone 14 Pro-Modelle auf einer Apple-Veranstaltung auf dem Campus des Apple-Hauptquartiers
Neue iPhone 14 Pro-Modelle auf einer Apple-Veranstaltung auf dem Campus des Apple-HauptquartiersBild: Jeff Chiu/AP/dpa

In einem radikalen Schnitt werden die US-Versionen des iPhone 14 zudem gar keinen Schacht für eine physische SIM-Karte haben, sondern setzen komplett auf eine umprogrammierbare eSIM.

Die Produktpalette seiner Computer-Uhren baut Apple mit einer größeren und robusteren Apple Watch Ultra aus, die vor allem für Extremsportler und Abenteurer gedacht ist. Im Einklang mit dem stärkeren Dollar werden die neuen Modelle in Deutschland zum Teil deutlich teurer. Dafür hagelt es nun deutliche Kritik.

Champions League-Auftakt für Bayern – Premiere für Eintracht Frankfurt

Der FC Bayern München startet mit einem 2:0-Sieg bei Inter Mailand in die Champions League. Den ersten Treffer erzielte Bayern-Stürmer Leroy Sané in der 25. Minute, das zweite Tor Danilo D'Ambrosio in der 66. Minute.

Einen eher ernüchternden Start in die Champions League legt dahingegen Eintracht Frankfurt hin: Gegen Sporting Lissabon hat der Bundesligist zunächst die besseren Chancen, erlag dann aber den Gästen mit 0:3.

  • Hier erfährst du alle wichtigen Nachrichten zum Krieg in der Ukraine.
  • Gestern die News verpasst? Hier gibt's den schnellen Überblick vom 9. September 2022.

(mit Material von dpa/afp)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Proteste im Iran wegen Tod von 22-Jähriger nach Festnahme durch Sittenpolizei
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Der Tod einer jungen Frau im Iran nach ihrer Festnahme durch die Sittenpolizei hat Proteste in mehreren iranischen Städten ausgelöst. Nach der Bestattung von Mahsa Amini in ihrer Heimatstadt Saghes im Nordwesten des Iran forderten Menschen dort am Wochenende vor dem Gouverneursbüro eine "gründliche Untersuchung" der Todesursache. Die Polizei vertrieb die Demonstrierenden mit Tränengas. Die 22-Jährige war am Dienstag in Teheran wegen "des Tragens unangemessener Kleidung" festgenommen worden und – unter noch ungeklärten Umständen – auf der Polizeiwache zusammengebrochen und später gestorben.

Zur Story