Panorama
Top-News kompakt

News des Tages: China und Russland demonstrieren Einigkeit

FILE - Chinese President Xi Jinping, left, and Russian President Vladimir Putin enter a hall for talks in the Kremlin in Moscow, Russia, June 5, 2019. The Chinese government said Xi would visit Moscow ...
Der chinesische Präsident Xi Jinping besucht Kreml-Machthaber Wladimir Putin in Russland.Bild: AP POOL / Alexander Zemlianichenko
Top-News kompakt

China und Russland demonstrieren Einigkeit ++ Sieben Milliarden Euro für Erdbeben-Opfer

Folgen
Mehr «Panorama»
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
20.03.2023, 15:0520.03.2023, 18:56

China und Russland demonstrieren Einigkeit

Der chinesische Präsident Xi Jinping besucht Kreml-Machthaber Wladimir Putin in Russland. Ein Besuch mit Symbolkraft. Die beiden Staatsmänner haben bei dem Treffen Einigkeit zwischen China und Russland demonstriert. Trotz des Krieges in der Ukraine. Xi würdigte zum Auftakt seines Staatsbesuchs in der russischen Hauptstadt die "engen" bilateralen Beziehungen, während Putin die "Gemeinsamkeiten" zwischen beiden Ländern hervorhob.

Moskau und Peking hätten "viele gemeinsame Aufgaben und Ziele", sagte Putin bei einem Gespräch mit Xi im Kreml. Xi seinerseits würdigte die "engen Beziehungen" seines Landes zu Russland. "Wir sind Partner in einer umfassenden strategischen Zusammenarbeit", sagte der chinesische Staatschef laut russischem Staatsfernsehen. Zuvor hatte Kiew den chinesischen Staatschef dazu aufgefordert, bei Kreml-Chef Wladi mir Putin auf eine Beendigung des Ukraine-Krieges drängen.

Deutschland verdoppelt Hilfe für Erdbeben-Opfer

Deutschland will laut Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) 240 Millionen Euro in die Hand nehmen, um den von den jüngsten verheerenden Erdbeben in der Türkei und Syrien betroffenen Menschen zu helfen. Das hat die deutsche Chefdiplomatin am Montag im Rahmen der internationalen Geberkonferenz verkündet.

ARCHIV - 11.02.2023, Türkei, Antakya: Überreste einer Moschee, die bei dem Erdbeben eingestürzt ist. Das Beben vor einem Monat in der Türkei und Syrien hat Zehntausende obdachlos gemacht und vertriebe ...
Türkei, Antakya: Überreste einer Moschee, die bei dem verheerenden Erdbeben eingestürzt ist.Bild: AP / Hussein Malla

Dort sind insgesamt sieben Milliarden Euro an Hilfen zusammengekommen. Allein die Europäische Kommission sagte der Türkei am Montag eine Milliarde Euro für den Wiederaufbau zu. Für die humanitäre Hilfe in Syrien will die EU 108 Millionen Euro bereitstellen.

Germany's Foreign Minister Annalena Baerbock speaks with the media as she arrives for a meeting of EU foreign ministers at the European Council building in Brussels on Monday, March 20, 2023. Eur ...
Annalena Baerbock sagt den Menschen in der Türkei und Syrien weitere Hilfe zu.Bild: AP / Virginia Mayo

Frankreichs Regierung übersteht Misstrauensvotum

In Frankreich ist das Misstrauensvotum gegen die Regierung gescheitert. Auslöser der zwei Misstrauensanträge der Opposition gegen die Regierung war der französische Rentenstreit. Die Abstimmung bei der Nationalversammlung fand am Montagabend statt. Es war jedoch bereits vorher als unwahrscheinlich eingestuft worden, dass es zum Sturz der Regierung kommt.

1,5-Grad-Grenze wird laut IPCC bereits 2030-2035 erreicht

Bereits in wenigen Jahren wird laut dem Weltklimarat (IPCC) bei der Erderwärmung die im Pariser Klimaabkommen festgelegte 1,5-Grad-Grenze erreicht. Fast alle Szenarien für den kurzfristigen Treibhausgas-Ausstoß der Menschheit sagten eine Erderwärmung um 1,5 Grad im Zeitraum 2030 bis 2035 voraus, heißt es im sogenannten Synthesebericht zum aktuellen IPCC-Sachstandsbericht, den der Weltklimarat am Montag im schweizerischen Interlaken veröffentlichte.

ARCHIV - 20.07.2022, Bayern, Mariaposching: Aufgerissen und ausgetrocknet ist eine Sandbank an der Niedrigwasser führenden Donau. In der Schweiz haben am Montag die Beratungen über den Abschlussberich ...
Der Weltklimarat mahnt angesichts der raschen Erderwärmung schnellere Klimaschutzmaßnahmen an.Bild: dpa / Armin Weigel

Nach zähen Verhandlungen hatte sich der Weltklimarat am Sonntagabend auf einen Bericht über den Klimawandel geeinigt. Das Dokument soll die Mutter aller Verhandlungsgrundlagen werden, wenn es darum geht, Maßnahmen gegen den Klimawandel zu vereinbaren.

Die Kernaussagen: Der Klimawandel schreitet rascher voran als erwartet und die bisherigen Klimaschutzmaßnahmen reichen bei Weitem nicht aus, um die Erwärmung auf 1,5 oder zumindest auf weniger als 2 Grad über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.

Sesamstraße: Erstmals Puppe mit Behinderung

In der kommenden 50. Staffel verstärkt erstmals eine Puppe mit Behinderung das Puppen-Ensemble der Sesamstraße. Die neue Bewohnerin heißt Elin, ist sieben Jahre alt und ein Technik-Nerd. Der zuständige Sender NDR beschreibt die Rollstuhlfahrerin unter anderem so: "Wenn Elin in ihre Basteleien vertieft ist, ist sie kaum mehr ansprechbar. Dann passiert es ihr, dass sie sich verhaspelt und Worte auf lustige Weise vertauscht."

Noch bis zum 30. März dreht der Sender NDR die neuen Clips für die kommende Jubiläumsstaffel, die ab Herbst in der ARD Mediathek, auf Kika und im NDR zu sehen ist. Elin wird dann erstmals in der Quiz-Show Parodie "Prima Klima" als Herausforderin vom Krümelmonster auftreten, in der Umwelt- und Klimaschutzfragen kindgerecht erklärt werden sollen.

UBS übernimmt Credit Suisse

Nach mehrtägigen Verhandlungen ist es entschieden: Die Schweizer Credit Suisse ist Geschichte. Es sei ein "historischer, trauriger und herausfordernder Tag" gewesen, beschreibt der Präsident des Verwaltungsrats der Credit Suisse, Axel Lehmann, das Ende im dramatischen Ringen um die Zukunft der Bank.

19.03.2023, Schweiz, Bern: Axel Lehmann, Pr
Axel Lehmann, Präsident der Credit Suisse, zeigt sich am Sonntagabend erleichtert über die Entscheidung der UBS.Bild: KEYSTONE / Peter Klaunzer

Die Schweizer Großbank UBS wird die Credit Suisse für drei Milliarden Franken übernehmen. Das teilten die Schweizer Regierung und die beiden Banken am Sonntagabend nach einem Verhandlungsmarathon mit. Der Schweizer Bundespräsident Alain Berset sagte, die Übernahme sei die beste Lösung, um verloren gegangenes Vertrauen wiederherzustellen.

Die UBS und die Credit Suisse gehören zu den 30 Banken weltweit, die als systemrelevant eingestuft werden. Ihre Insolvenz hätte verheerende Auswirkungen auf die globale Gesamtwirtschaft.

Göppingen: Politiker durch Wohnungsfenster angeschossen

Zu dem Verbrechen an einem FDP-Kommunalpolitiker, der am frühen Sonntagmorgen in seiner Wohnung in Hattenhofen (Baden-Württemberg) angeschossen worden ist, hat die Polizei am Montag neue Details veröffentlicht. Den Beamten zufolge wurden die Schüsse auf den 65-Jährige, der im Kreistag des Landkreises Göppingen sitzt, durch dessen Wohnungsfenster abgegeben.

Der Politiker, der auch Landwirt ist, wurde in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht. Es wurde eine Sonderkommission eingerichtet, die unter anderem ermitteln soll, ob ein Zusammenhang zu Schüssen besteht, die in den vergangenen Wochen an anderen Orten in Baden-Württemberg abgefeuert wurden.

20.03.2023, Baden-Württemberg, Hattenhofen: Flatterband hängt an einem Holzverschlag. In der Nacht zu Sonntag fielen in Hattenhofen (Landkreis Göppingen) Schüsse. Nach Angaben des örtlichen Landrats w ...
Ein Göppinger Kreisrat wurde von einem Unbekannten angeschossen.Bild: dpa / Julian Rettig
AfD-Politiker Björn Höcke zu Geldstrafe verurteilt
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Das Landgericht Halle hat den AfD-Politiker Björn Höcke wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen zu einer Geldstrafe verurteilt. Er soll 100 Tagessätze je 130 Euro zahlen, urteilte das Landgericht Halle am Dienstagabend.

Zur Story