Worst of Chefkoch: 17 Rezepte, die du nur auf leeren Magen genießen solltest

Es gibt wirklich leckere Gerichte auf chefkoch.de, gar keine Frage. Doch stürzt man sich in die tiefsten Abgründe der Rezepte-Seite, bringt man so manche Albtraum-Kreation zum Vorschein, die die Frage aufwirft: "Wer zur Hölle soll das essen?"

Manche Leute sollten nichts im Internet posten. Glaubst du nicht? Hier:

Zum Glück gibt es die Jungs von der Facebook-Seite "Worst of Chefkoch", die uns vor dieser unappetitlichen Arbeit bewahren wollen, indem sie die größten Geschmacksverirrungen selbst heraussuchen und – versehen mit ausgesprochen kreativen und fast schon literarisch wertvollen Kommentaren – den Facebookern präsentieren. Hier nun eine kleine, deliziöse Auswahl: Ein Best of Worst of Chefkoch. Viel Spaß!

Ein Brot muss reifen wie ein guter Wein

Worst of Patriotismus

Sieht aus wie Erbrochenes. Schmeckt aber wie Affenfett, versprochen!

Besonderes Highlight: Der Video-Tipp – "Sahne steif schlagen". Äh...

Es gibt Leute, die sich Mühe geben, einen appetitlichen Rezeptnamen zu finden. Und dann gibt es solche:

"schal" (Adj.): Abgestanden, fade, geschmacklos. Alles, was ein Rezept braucht.

"Schatz, bring mal Agar-Agar vom Aldi mit. Wenn's das nicht gibt, nimm halt Agaranta."

Kaffee und Kuchen bei Oma war noch nie so lecker.

Vergiss die Diät! Diese Delikatesse deckt deinen Kalorienbedarf mit einem Bissen:

Mit Muffinförmchen ist einfach alles möglich.

Bacon mit Milchschnitte. Weil darum.

Es gibt Veganer. Und es gibt Anti-Veganer.

Boah, Claudi & Karl werden echt gehasst.

Vom Ei war nicht die Rede!?

Es gibt Rezepte, da sollte man sich nicht im Titel verewigen.

Hand. Käse. Eis. Feigen. Senf. Pardon?

Christa hat eine versteckte Banane. Die will aber keiner sehen.

Hm. Irgendwie haben wir jetzt Hunger bekommen...

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Wetten, du kannst die schlimmsten erlaubten Vornamen nicht von erfundenen unterscheiden?

Bist du mit deinem Vornamen zufrieden? Vielleicht nicht zu 100 Prozent. Aber glaub uns: Andere haben mehr Pech – und werden von Vati und Mutti mit Namen gestraft, für die sie sicherlich nicht nur in der Schule gehänselt werden.

Denn obwohl man (zumindest hierzulande) seinem Sprössling nicht jeden absurden Namen geben darf, der einem gerade so durchs Hirn schießt, hat das Amtsgericht schließlich das letzte Wort und darf dazwischengrätschen, wenn's denn doch etwas zu kreativ wurde. Einige …

Artikel lesen
Link zum Artikel