27.08.2022, Fussball 1. Bundesliga 2022/2023, 04.Spieltag, FC Bayern München - Borussia Mönchengladbach, in der Allianz-Arena München. Trainer Julian Nagelsmann li,FC Bayern München shakehands nach de ...
Zu Saisonbeginn brachte Yann Sommer (r.) das Team von Julian Nagelsmann zur Verzweiflung. Jetzt ist er der Ersatz von Manuel Neuer. Bild: www.imago-images.de / MIS
Bundesliga

FC Bayern vor Restart: Torwartproblem trotz Sommer – Insider widerspricht Nagelsmann

19.01.2023, 21:39

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann machte vor dem Bundesliga-Restart gegen RB Leipzig deutlich, worauf es für ihn in den kommenden Monaten ankommt. "Mein Job ist die Rückrunde so zu gestalten, dass ich im Sommer fest im Sattel bin."

Das ist für den 35-Jährigen eigentlich nur gesichert, wenn die Münchner neben der deutschen Meisterschaft nach zwei Jahren Durststrecke auch wieder den DFB-Pokal gewinnen und das Champions-League-Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain erfolgreich bestreiten.

Doch auf dem Weg zu diesen Zielen gibt es für Nagelsmann und sein Team einige Stolpersteine, die gefährlich für die Entwicklung sein könnten.

Das Torwart-Problem

Seit Manuel Neuer am 10. Dezember vergangenen Jahres seinen Schien- und Wadenbeinbruch öffentlich machte, dreht sich bei den Münchner alles um die Frage, wer den Kapitän ersetzt.

Die Verhandlungen mit Wunschkandidat Yann Sommer gestalteten sich lange als kompliziert. Am Mittwochnachmittag wurde der Transfer dann jedoch als fix vermeldet.

Ob nun aber der Neuzugang oder Sven Ulreich am Freitagabend in Leipzig im Tor stehen werden, ist noch fraglich. Anders als sechs weitere Positionen, die der Coach in seinem Kopf schon vergeben hat – das enthüllte Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Dazn-Experte widerspricht Nagelsmann

Gemessen an der Aussage des Bayern-Trainers, dass es lediglich "15 Minuten" dauern würde, bis sich Sommer mit seiner neuen Hintermannschaft eingespielt habe, dürfte der Schweizer wohl sein Startelfdebüt feiern. "Es ist definitiv kein Hexenwerk, das man erst mal sechs Monate studieren muss."

Ganz anders sieht das Ex-Profi und Dazn-Experte Sebastian Kneißl. Gegenüber watson sagt er:

"Du musst dich immer kennenlernen. Die Spieler wüssten nicht, wann Yann Sommer aus dem Tor kommt oder welche Kommandos er gibt. Für den individuellen Bereich würde ich mir um Sommer keine Sorgen machen. Da liefert er sofort. Es ginge aber für einen neuen Torhüter darum zu lernen, wann er die Abwehr rausschieben soll oder wann ein Abwehrspieler auch mal mit einem Stürmer mitgehen soll. Diese Kommandos müssen von einem neuen Torwart schnell gelernt werden."

Er würde viel mehr in den ersten Partien noch auf Sven Ulreich setzen, damit sich Sommer und seine neuen Teamkollegen kennenlernen können.

Für den Bayern-Coach ist es auch kein Problem, dass Ulreich weiterhin die Nummer 2 bleibt. Er sei sich seiner Rolle bewusst. "Wenn wir ihn brauchen, ist es wichtig, da zu sein – dafür kriegt er Geld."

Die Defensive

Mit gerade einmal 13 Gegentoren und sieben Zu-Null-Spielen nach 15 Partien stellen die Münchner die beste Defensive der Liga. Doch auch in dieser Saison fehlt den Bayern immer wieder die nötige Ordnung in der Abwehr.

Einfacher wird das in der restlichen Spielzeit mit den langfristigen Ausfällen von Manuel Neuer und Lucas Hérnandez nicht. Zudem fehlt Noussair Mazroui nach seiner Herzbeutelentzündung noch einige Wochen. Mit de Ligt, Upamecano, Pavard, Davies, Stanisic und Neuzugang Blind stehen Nagelsmann nur sechs Spieler für die vier Defensivpositionen zur Verfügung. Besonders bei Blind muss der Rekordmeister hoffen, dass sich der Niederländer schnell an die neue Umgebung und Liga gewöhnt.

Wie anfällig die Münchner Defensive immer noch ist, zeigte das einzige Testspiel gegen RB Salzburg am vergangenen Wochenende. Beim 4:4-Spektakel gegen die Österreicher zeigte der Rekordmeister starke Ansätze in der Offensive und große Probleme in der Abwehr. Vier Gegentreffer und zahlreiche gute Konterchancen für die Gäste sorgten für ein eindeutiges Fazit von Nagelsmann: "Wir haben zwei Tore gekriegt, wie in der Hinrunde auch."

Was passiert mit Thomas Müller?

Serge Gnabry, Leroy Sané, Kingsley Coman, Thomas Müller, Eric Maxim Choupo-Moting, Mathys Tel: das Potenzial für die drei Positionen in der Offensive ist riesig. Abgesehen vom Langzeitverletzten Sadio Mané sind alle Stars fit. Für den Bayern-Coach beginnt nun das große Offensiv-Puzzle.

Dass Eric-Maxim Choupo-Moting am Freitagabend in Leipzig von Beginn an auf dem Platz steht, gilt für Nagelsmann als sicher. "Choupo hat einen sehr guten Lauf. Ich sehe keine riesen Veranlassung, ihn nicht beginnen zu lassen."

09.01.2023, Katar, Doha: Thomas Müller nimmt an einer Pressekonferenz des FC Bayern München teil. Der Verein absolviert bis zum 12.01.2023 sein Winter-Trainingslager in Doha (Katar). Foto: Peter Kneff ...
Thomas Müller könnte am Freitag gegen Leipzig nur die Ersatzbank drohen. Bild: dpa / Peter Kneffel

Sané glänzte im Test gegen Salzburg mit einem Tor, doch auch Coman und Tel machten mit je einem Treffer und einer Vorlage auf sich aufmerksam. Nagelsmann bescheinigte Tel sogar eine "überragende Leistung". Gnabry traf in den letzten vier Partien vor der WM-Pause fünfmal.

Und dann ist da noch Thomas Müller, der vor der Bundesliga-Unterbrechung mit Hüftproblemen fehlte, aber laut Nagelsmann eine "gute Vorbereitung" gespielt hat und "ein extrem wichtiger Spieler" sei. In der Offensive ist er aber kein unangefochtener Stammspieler mehr. Denn auch auf seiner Lieblingsposition hinter den Spitzen ist Jamal Musiala aktuell gesetzt und im Sturmzentrum trifft Choupo-Moting.

"Macht euch keine Sorgen, er wird weiterhin eine tragende Rolle haben", versuchte Nagelsmann jedoch etwas Tempo aus der Debatte zu nehmen.

Für den Bayern-Coach wird es die große Kunst sein, alle Offensivstars langfristig bei Laune zu halten, damit sie auch von der Bank wichtige Impulse liefern können.

Die Nachwirkungen der WM

Der FC Bayern stellte die zweitmeisten Spieler bei der Weltmeisterschaft in Katar. Mit einem wirklichen Erfolgserlebnis kam eigentlich nur Noussair Mazraoui zurück, der mit Marokko den vierten Platz belegte.

Der Großteil der Münchner WM-Fahrer schied mit dem DFB-Team in der Vorrunde aus oder unterlag mit Frankreich Argentinien in einem denkwürdigen Finale. Selbstvertrauen tanken war so schwierig.

Julian Nagelsmann betonte zu Beginn des Jahres bereits, dass er das WM-Abschneiden mit den DFB-Stars nicht explizit thematisieren möchte. Spieler wie Joshua Kimmich haben das Vorrunden-Aus aber auch für sich abgehakt. Das WM-Debakel sei "nichts, was man einfach vergessen oder abhaken kann", sagte er, "trotzdem ist die Motivation, wieder hier zu sein, riesig", sagte er im Trainingslager in Katar.

Und so könnten die Münchner vielleicht sogar vom Abschneiden der Nationalmannschaft profitieren.

FC Bayern: Lothar Matthäus übt harte Kritik an Nagelsmann

Drei Spiele, dreimal Unentschieden: Der FC Bayern hat es nach der Winterpause noch nicht geschafft, seine gewohnte Leistung auf den Platz zu bringen. Nachdem die Münchner zum dritten Mal nicht gewonnen hatten, steigt jetzt auch der Druck innerhalb des Vereins. Besonders erklären muss sich dabei nun Trainer Julian Nagelsmann.

Zur Story