Juventus v Villarreal CF: Round Of Sixteen Leg Two - UEFA Champions League Arnaut Danjuma Groeneveld of Villarreal celebrates after scoring his sides first goal during the UEFA Champions League Round  ...
Arnaut Danjuma bejubelt mit seinen Teamkollegen das Weiterkommen im Achtelfinale der Champions League gegen Juventus Turin. Bild: www.imago-images.de / imago images
Champions League

"Kann ihnen sehr wehtun": Wie Arnaut Danjuma den FC Bayern vor große Probleme stellen kann

06.04.2022, 22:15

Juan Francisco Roca Arau hat eine ziemlich klare Meinung, wer der wichtigste Akteur beim FC Villarreal ist. "Gerardo Moreno ist einer der unverzichtbaren Spieler. Er erzielt Tore, schafft mit seinen Läufen viel Platz für die Mitspieler und opfert sich für sein Team", sagt der Journalist der spanischen Zeitung "El periódico mediterráneo" im Gespräch mit watson.

Das Problem: Moreno stand in dieser Saison ziemlich selten auf dem Platz. Aufgrund eines Muskelbündelrisses und einer Wadenverletzung stand er für 13 Spiele nicht zur Verfügung.

Doch auch ohne den Torjäger hat es Villarreal bis ins Viertelfinale der Champions League geschafft, wo sie am Mittwochabend den FC Bayern im heimischen Stadion "La Cerámica" empfangen.

Denn im Schatten des spanischen Nationalstürmers hat sich Aranaut Danjuma zum aktuell wichtigsten und gefährlichsten Spieler in der Offensive des FC Villarreal entwickelt.

"Auf ihn müssen die Bayern ihr Hauptaugenmerk legen, denn er kann ihnen sehr wehtun", sagt der Spanien-Experte und freie Journalist Alex Truica im Gespräch mit watson.

Nagelsmann kennt Danjumas Stärken

Auch Bayern-Coach Julian Nagelsmann hat einen besonderen Fokus auf die Fähigkeiten des 25-jährigen Niederländers. Auf der Pressekonferenz am Dienstagmittag nannte er Danjuma und nicht Gerard Moreno als gefährlichsten Stürmer.

Danjuma selbst bezeichnet den linken Flügel als seine Lieblingsposition, denn "Ich finde es besser, auf der linken Seite zu spielen und die Freiheit zu haben, nach innen zu gehen. Ich denke, das ist meine beste Position", sagte er im Februar im Interview mit der spanischen Zeitung "Marca". Doch Trainer Unai Emery setzte ihn aufgrund seiner Abschlussstärke und seiner Schnelligkeit auch immer wieder im Sturmzentrum ein.

Und so kann sich Danjuma selbst nicht ganz entscheiden, ob er nun lieber auf dem Flügel oder im Zentrum spielt. Am besten gefalle ihm eine "Mischung aus beiden Positionen".

Julian Nagelsmann erwartet Danjuma am Mittwochabend auf dem Flügel. "Er parkt auf der linken Seite und wartet auf die Umschaltaktionen", erklärte er. Zugleich lobt der 34-Jährige Danjuma für sein "gutes Tempo und gute Bewegungen, vergleichbar mit einem europäischen Top-Top-Spieler". Damit spielt der Bayern-Coach auf Ex-Bayern-Star Franck Ribery an. Danjumas ist trotz einer Körpergröße von 1,78 Meter jedoch körperlich noch stärker.

Villarreal könnte Konterchancen nutzen

Doch egal, wo der 25-Jährige am Mittwochabend auflaufen wird, er kann den FC Bayern vor erhebliche Probleme stellen. Denn die Münchner Defensive ist in dieser Saison häufig sehr wacklig und immer wieder anfällig für Konter.

"Er ist genau der Spielertyp, der einer Mannschaft wie Bayern, die viel Risiko geht und mit einer weit aufgerückten Abwehr spielt, gefährlich werden kann", findet Spanien-Expperte Truica.

Und Villarreal beherrscht genau diese Art von Fußball sehr gut. Das war auch im Achtelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin zu sehen. Das "Gelbe U-Boot", wie die Mannschaft auch genannt wird, hatte nur 40 Prozent Ballbesitz und lediglich drei Schüsse auf das Tor der Italiener. Doch am Ende siegten sie mit 3:0 – auch durch ein Tor von Danjuma.

Doch auch Bayerns Abwehrsstar Lucas Hernández machte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel klar: "Wir wissen, dass sie in der Offensive sehr stark sind, wir wollen sie nicht unterschätzen."

Villarreal zahlte Zweitligisten 23,5 Millionen Euro Ablöse für Danjuma

Erst vor der Saison kam der holländische Nationalspieler aus der zweiten englischen Liga vom FC Bournemouth zum amtierenden Europa-League-Sieger. Mit der Ablöse von 23,5 Millionen Euro wurde Danjuma zum Rekordtransfer des Klubs.

Druck vom Verein habe er deshalb aber nie bekommen. "Im Gegenteil, ich habe mich immer selbst sehr unter Druck gesetzt, weil der Verein viel Geld in mich investiert hat, was dazu führt, dass ich ständig Leistung bringen muss", sagte er der "Marca".

"Er ist definitiv ein Top-Transfer für die gesamte spanische Liga."
Spanien-Experte Alex Truica über Villarreals Verpflichtung von Arnaut Danjuma im vergangenen Sommer

In seiner ersten Saison steht er bereits bei acht Toren und drei Vorlagen in der spanischen Liga. In der Champions League traf er fünfmal und bereitet einen Treffer vor.

Dass er keine Anpassungsprobleme in der spanischen Liga hatte, hängt auch mit seiner Ausbildung beim niederländischen Spitzenklub PSV Eindhoven zusammen.

"Genau solche Typen sucht Villarreal: schnelle und athletische Außenspieler. Er ist definitiv ein Top-Transfer für die gesamte spanische Liga", bewertet Alex Truica.

Klopp und der FC Liverpool waren interessiert

Und in einer Kategorie ist Danjuma Teamkollege Moreno schon voraus. Mit einem Marktwert von 50 Millionen laut Transfermarkt.de ist er mit Innenverteidiger Pau Torres der wertvollste Spieler der Mannschaft.

Beinahe wäre Danjuma auch schon im Winter wieder in England gelandet – doch diesmal in der Premier League. Auf der Suche nach einer Verstärkung für die Offensive soll der FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp interessiert gewesen sein.

Noch hat Danjuma in Spanien einen Vertrag bis 2026 mit einer Ausstiegsklausel von 75 Millionen Euro. "Das kann und wird sich auch nicht jeder leisten wollen", ordnet Experte Truica ein.

Mandatory Credit: Photo by Reporter Torino/LiveMedia/Shutterstock 12852706m Matthijs de Ligt of Juventus FC fights for the ball against Armaut Danjuma of Villareal CF UEFA Champions League football ma ...
Danjuma (r.) setzt sich gegen Juventus-Verteidiger de Ligt durch. Bild: imago images / imago images

Villarreal aktuell in Formkrise

Das einzige Problem: Für Villarreal und auch Danjuma ist die aktuelle Formschwäche der Mannschaft. Drei der vergangenen vier Spiele gingen verloren, nur ein Tor wurde erzielt.

Diese aktuelle Phase sei laut Truica beispielhaft für die Saison der "launischen" Mannschaft.

Wie gegen Juventus ist Villarreal auch gegen die Münchner der klare Außenseiter, doch das war Danjuma schon damals egal. "Der Gewinn der Champions League ist natürlich das Ziel, also würde ich nie sagen, dass es unmöglich ist, selbst wenn wir Außenseiter sind. Ich will immer Größeres erreichen."

Und das könnte ein Sieg gegen den FC Bayern sein.

WM 2022: Thomas Müller stellt sich nach bitterem Aus "die große Frage im Leben"

Das enttäuschende Ergebnis von 2018 hat sich tatsächlich wiederholt: Auch bei der Weltmeisterschaft in Katar scheidet die deutsche Nationalmannschaft bereits in der Vorrunde aus. Im ersten Spiel verlor die DFB-Elf gegen Japan, im zweiten Spiel gegen Spanien konnten die Deutschen dank neuem Fan-Liebling Niclas Füllkrug immerhin ein Unentschieden herausholen. Doch der 4:2-Sieg gegen Costa Rica reichte nicht, um das Achtelfinale zu erreichen.

Zur Story