ARCHIV - 17.09.2022, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - FC Schalke 04, 7. Spieltag, Signal-Iduna Park: Schalkes Maya Yoshida (l) und Dortmunds Anthony Modeste kämp ...
Dortmunds Anthony Modeste (M.) schoss seit seinem Wechsel aus Köln zum BVB zwei Tore für die Borussia geschossen.Bild: dpa / David Inderlied
Bundesliga

BVB: Anthony Modeste stichelt gegen Köln-Neuzugang – und kassiert hämische Kommentare

03.01.2023, 16:10

Von Köln-Fans wurde Anthony Modeste jahrelang gefeiert. Er galt spätestens als Publikumsliebling, nachdem er sein Team 2017 mit 25 Saisontoren in die Europa League geschossen hatte. Dann folgte der Wechsel nach China, wo er nicht glücklich wurde.

Nach seiner Rückkehr im November 2018 hatte Modeste zwar auch in Köln zunächst einen schweren Stand. Mit 20 Treffern in 32-Bundesliga-Spielen war der Franzose in der vergangenen Saison aber erneut maßgeblich am Erfolg der Kölner beteiligt. Statt weiter in der Rheinmetropole als Publikumsliebling aufzulaufen, wechselte er im Sommer zu Borussia Dortmund, wo er als kurzfristiger Ersatz für den an Krebs erkrankten Sébastien Haller geholt wurde.

Modeste stichelt wegen Rückennummer gegen Selke

Nun stichelte Modeste aber ausgerechnet gegen seinen Nachfolger in Köln, Davie Selke. Der Stürmer kommt ablösefrei von Hertha BSC und soll die Torflaute der Kölner beenden. Zwar hat das Team von Trainer Steffen Baumgart 21 Tore in den ersten 15 Spielen erzielt und ist somit gefährlicher als sechs andere Teams, allerdings waren darunter nur fünf Tore durch Mittelstürmer. Bislang sind Steffen Tigges (3), Sargis Adamyan (1) und Florian Dietz (1) zu ungefährlich.

Selke soll dem nun Abhilfe verschaffen und hat sich dafür eine ganz besondere Nummer ausgesucht: die 27. Das scheint Modeste, dem ehemaligen Top-Torjäger, nicht zu passen. Er lief in Köln ebenfalls mit der Rückennummer auf, postete ein Familienfoto mit seinem Berater. Dazu schrieb er in den rechten unteren Bildrand die 27 – er ist vermutlich davon ausgegangen, dass seine ehemalige Nummer nicht wieder so schnell vergeben wird.

"Anthony Modeste ist wirklich der größte Clown, den es gibt. Forciert zweimal seinen Wechsel und heult dann wegen seiner Nummer."
Twitter-User über das Verhalten von Anthony Modeste

Anschließend teilte der BVB-Star in seiner Story mehrere Beiträge von Fans, die allesamt schrieben, dass es nur eine "wahre" Nummer 27 geben könne, nämlich ihn, Anthony Modeste.

Diese Reaktion interpretieren zahlreiche Twitter-User als Nachtreten von Modeste. Ein Nutzer schreibt beispielsweise: "Anthony Modeste ist wirklich der größte Clown, den es gibt. Forciert zweimal seinen Wechsel und heult dann wegen seiner Nummer."

Dabei spielt er auf den China-Wechsel von Modeste im Sommer 2017 und den Abgang zum BVB im vergangenen Sommer an.

Eine weitere Nutzerin wirft dem Stürmer vor, dass er auf Instagram "nach Aufmerksamkeit geiert". Dahinter setzt sie mit "DS27" das Kürzel für Davie Selke und dessen neuer Rückennummer.

Ob Selke und Köln die Nummer gewählt haben, um Modeste zu ärgern, ist unwahrscheinlich. Vielmehr hat auch Selke eine Verbindung mit der ungewöhnlichen Rückennummer.

Der neue Stürmer der Kölner hat seine meisten Tore mit dieser Zahl auf dem Rücken geschossen. 27 seiner 35 Bundesliga-Treffer erzielte er damit – es könnte eine Art Aberglaube hinter der Nummer-Wahl stecken. Seine Frau Evelyn hatte sich sogar die Rückennummer auf den Po tätowieren lassen.

Davie Selkes Frau, Evelyn, hat sich die 27 auf den Po tätowieren lassen und zeigt sie nun nach der Bekanntgabe der Rückennummer in Köln wieder.
Davie Selkes Frau, Evelyn, hat sich die 27 auf den Po tätowieren lassen und zeigt sie nun wieder.Bild: Instagram/evelynniiee / Instagram/evelynniiee

Für Hertha BSC lief Selke zuletzt mit der Sieben auf dem Rücken auf, vorher trug er auch die Neun – beides ohne viel Erfolg. Jetzt will er mit seiner "neuen" alten 27 wieder auf Torejagd gehen.

FC Bayern: Lothar Matthäus übt harte Kritik an Nagelsmann

Drei Spiele, dreimal Unentschieden: Der FC Bayern hat es nach der Winterpause noch nicht geschafft, seine gewohnte Leistung auf den Platz zu bringen. Nachdem die Münchner zum dritten Mal nicht gewonnen hatten, steigt jetzt auch der Druck innerhalb des Vereins. Besonders erklären muss sich dabei nun Trainer Julian Nagelsmann.

Zur Story