Sport
Bundesliga

Ex-BVB-Star: Rückkehr in die Bundesliga – Transfer wohl schon zugesagt

LONDON, ENGLAND - FEBRUARY 12: Jadon Sancho looks on with team mates Thomas Delaney and Christian Pulisic during a Borussia Dortmund training session at Wembley Stadium on February 12, 2019 in London, ...
Jadon Sancho, Thomas Delaney und Christian Pulisic (von links) vereint, dass sie seit ihrem Weggang von Borussia Dortmund nicht mehr an ihre alte Leistungsstärke anknüpfen konnten. Bild: Getty Images Europe / Catherine Ivill
Bundesliga

Ex-BVB-Star vor Rückkehr in die Bundesliga – Transfer angeblich schon zugesagt

28.01.2023, 19:22
Mehr «Sport»

Mit der TSG Hoffenheim geht es aktuell bergab. In den vergangenen elf Spielen konnten die Kraichgauer gerade mal einen Sieg einfahren. Nach vielversprechendem Saisonstart ist die TSG zum Abschluss der Hinrunde auf Platz 13 abgerutscht. Nur noch drei Punkte trennt das Team von Trainer André Breitenreiter vom Relegationsplatz, auf dem aktuell der VfL Bochum steht.

Um den Abwärtstrend zu stoppen, investiert der Klub jetzt in neue Spieler. In der kurzen Zeit seit dem Jahreswechsel hat Hoffenheim schon zwei Neuzugänge verpflichtet: Stürmer Kasper Dolberg kam vom FC Sevilla, Innenverteidiger John Anthony Brooks von Benfica Lissabon.

Hoffenheim kauft sich Erfahrung ein

Von dem ewigen Talent Dolberg erhofft man sich bei der TSG, dass er endlich das Potenzial abrufen kann, welches viele Expert:innen dem inzwischen 25-Jährigen schon seit Jahren bescheinigen. Brooks wiederum, der 216 Bundesligaspiele für Hertha BSC und den VfL Wolfsburg auf dem Buckel hat, soll die verunsicherte TSG-Mannschaft mit Erfahrung und Führungsstärke bereichern.

Denn vor allem an Abgeklärtheit fehlte es den qualitativ gut besetzten Hoffenheimer zuletzt immer wieder. Vermeidbare Aussetzer haben dem Team in dieser Saison schon viele Punkte gekostet. Spiele wie zuletzt bei Union Berlin und gegen Stuttgart hat die TSG leichtfertig aus der Hand gegeben und dabei teilweise abrupt völlig den Faden verloren.

Neben Brooks soll deshalb wohl noch ein weiterer Routinier Stabilität ins Hoffenheimer Spiel bringen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Die Rede ist von Thomas Delaney. Der Däne, der ein Jahr für Werder Bremen und drei Jahre für Borussia Dortmund gespielt hat, soll für den Rest der Saison ausgeliehen werden, berichtet der "Kicker". Bei seinem aktuellen Klub, dem FC Sevilla, konnte der 31-Jährige bislang nicht Fuß fassen: Gerade mal acht Einsätze stehen in der aktuellen Saison für den zentralen Mittelfeldspieler zu Buche.

Transfer-Experte und "Sky"-Reporter Florian Plettenberg rechnet damit, dass der Wechsel Ende Januar über die Bühne gehen könnte. "Delaney hat schon Ja zu Hoffenheim gesagt! Er will schon jetzt zur TSG wechseln", schreibt Plettenberg bei Twitter.

Mit Delaney wollen die Kraichgauer nicht nur Erfahrung und Stabilität ins Team holen, sondern auch den Ausfall von Stammspieler Grischa Prömel kompensieren. Der fällt aktuell mit einem Knöchelbruch aus. Trainer André Breitenreiter rechnet nicht vor März mit einem Comeback Prömels.

EM 2024: Bellingham-Ausraster wegen Harry Kane im Finale offenbart

Die Erwartungen an England hätten kaum größer sein können. Das Team von Gareth Southgate hat einen Marktwert von knapp 1,5 Milliarden Euro, was ZDF-Experte Christoph Kramer im Laufe der Europameisterschaft nicht müde wurde zu erwähnen. Insbesondere auf Jude Bellingham ruhten die Hoffnungen einer ganzen Nation.

Zur Story