Sebastian Kehl erwartet eine klare Steigerung von einem seiner Neuzugänge aus dem vergangenem Sommer.
Sebastian Kehl erwartet eine klare Steigerung von einem seiner Neuzugänge aus dem vergangenem Sommer.Bild: www.imago-images.de / imago images
Bundesliga

"Erwarten Steigerung": BVB-Boss Sebastian Kehl nimmt Star in die Pflicht

19.04.2022, 13:23

Fünf Tore und sechs Vorlagen in den ersten 27 Bundesliga-Spieltagen. So lautet die Statistik von Donyell Malen nach seinem Wechsel von PSV Eindhoven zu Borussia Dortmund im vergangenen Sommer.

Damit ist der niederländische Nationalspieler sicherlich keine Enttäuschung, allerdings haben sich die BVB-Bosse vom 35-Millionen-Euro-Neuzugang trotzdem mehr versprochen. Der Chef der Lizenzspieler-Abteilung, Sebastian Kehl, macht das jetzt deutlich.

Steigerung von Malen erwartet

In der aktuellen Ausgabe des "Kicker" äußert sich der 42-Jährige zur bisherigen Leistung von Malen: "Donny hat sich immer extrem bemüht, die Dinge, die der Trainer einfordert, auch umzusetzen." Anschließend ergänzt er: "Die grundsätzliche Bereitschaft, an sich zu arbeiten, um besser zu werden, war immer erkennbar."

Kehl attestiert seinem Spieler auch, dass er "in allen Bereichen zugelegt" habe. Gleichzeitig sieht er den 23-jährigen Stürmer aber "noch lange nicht am Ende der Entwicklung angekommen". Danach wird Kehl noch deutlicher: "Wir erwarten uns deshalb von ihm in Zukunft eine weitere Steigerung."

Bereits im November hatte Malen Kritik erhalten. Damals hatte Sportdirektor Michael Zorc bemängelt, dass Malen in seinen ersten Monaten in Dortmund "zu wenig Torgefahr" ausgestrahlt habe und noch nicht das gezeigt habe, was man sich von ihm erhofft habe.

Aber: Für Malen gab es nicht nur Kritik. So lobte ihn BVB-Trainer Marco Rose zuletzt für den Zeitraum, als er in der Sturmspitze aushelfen musste: "Donny hat in der Phase, in der Erling gefehlt hat, eine Menge gegeben." Besonders zu Beginn des Jahres als Haaland wegen muskulärer Probleme (Ende Januar bis Anfang März) fehlte, startete Malen in den Spielen von Beginn und konnte mit ansprechender Leistung überzeugen.

Das erhoffen sich die Dortmunder Verantwortlichen nun auch für die letzten Spiele der Saison und vor allem für die kommende Spielzeit.

(stu)

WM 2022: Frankreich-Coach kritisiert Bayern-Star Pavard heftig

Die französische Nationalmannschaft ist nach dem Ende ihrer Gruppenphase bei der Weltmeisterschaft in Katar ins Achtelfinale eingezogen. Das Team unter Trainer Didier Deschamps konnte zwei der drei Spiele für sich gewinnen. Gegen Australien gewannen sie 4:1, gegen Dänemark 2:1. Aus dem letzten Gruppenspiel gegen Tunesien gingen sie nicht als Gewinner hervor. Tunesien schlug sie mit 1:0.

Zur Story