Sport
Bundesliga

1. FC Union Berlin: Nenad Bjelica könnte Vertrag verlängern und dann fliegen

12.04.2024, Bayern, Augsburg: Fußball: Bundesliga, FC Augsburg - 1. FC Union Berlin, 29. Spieltag, WWK-Arena. Union Berlins Trainer Nenad Bjelica reagiert im Spiel. Foto: Tom Weller/dpa - WICHTIGER HI ...
Nenad Bjelica hat den 1. FC Union im November 2023 übernommen.Bild: dpa / Tom Weller
Bundesliga

Kuriose Situation: Bjelica bei Union vor dem Aus? Vertrag könnte sich trotzdem verlängern

01.05.2024, 10:38
Mehr «Sport»

Über das Ergebnis vom Sonntag dürften sie sich beim 1. FC Union auch am Mittwoch noch ärgern. Gegen Borussia Mönchengladbach blieben die Köpenicker trotz guter Chancen ohne Treffer, Kevin Volland scheiterte zweimal am Aluminium. Am Ende stand somit ein 0:0, das dem FCU nicht wirklich weiterhilft.

Denn auf Platz 14 liegend hat Union lediglich zwei Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang. Einzig Kölns spätem Ausgleich gegen Mainz – der FC stellte in der Nachspielzeit auf 1:1 – haben es die Köpenicker zu verdanken, dass sie nicht punktgleich mit dem Drittletzten der Bundesliga sind.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Drei Spieltage vor dem Saisonende ist der Klassenerhalt noch längst nicht gesichert. Positiv aber ist aus Sicht des Vereins, dass er den Verbleib selbst in der Hand hat. Mit Bochum und Köln geht es in den kommenden Wochen schließlich gegen zwei andere Kellerkinder. Gleichwohl birgt dies natürlich auch die Gefahr, besonders schmerzhafte Niederlagen zu kassieren.

Noch vor wenigen Wochen schien es nicht auf ein derart spannendes Saisonfinale hinauszulaufen, Union hatte sich nach dem Trainerwechsel Ende November des vergangenen Jahres vermeintlich stabilisiert. Nenad Bjelica hatte vor allem die in der Hinrunde so anfällige Defensive wieder in den Griff bekommen.

Über Nenad Bjelicas Union-Zukunft wird im Sommer diskutiert

Das war zuletzt nur noch bedingt zu erkennen, denn die Köpenicker gewannen lediglich eine ihrer jüngsten neun Partien, kassierten dabei 15 Gegentore. Problematisch ist vor allem die Offensive, die in jenem Zeitraum nur fünfmal zugeschlagen hat und mit Blick auf die ganze Saison einzig vom 1. FC Köln in puncto Harmlosigkeit übertroffen wird.

Diese (Nicht-)Entwicklung dürften die FCU-Bosse wahrgenommen haben. Einem aktuellen Bericht der "Sport Bild" zufolge ist keinesfalls sicher, dass der Kroate über den Sommer hinaus Trainer bleibt. Der "Kicker" berichtet nun sogar davon, dass eine Trennung nach der Saison feststünde. Sogar eine vorzeitige Entlassung schon vor dem nächsten Spiel gegen Bochum soll kurzfristig im Raum gestanden haben, mittlerweile wurde sie aber verworfen.

Doch gerade wegen der bevorstehenden Trennung, kann es im Sommer bei einem möglichen Klassenerhalt besonders kurios werden.

Sorgt Bjelica dafür, dass die die Köpenicker in der Bundesliga bleiben, soll sich sein Vertrag automatisch bis 2026 verlängern. Sollte also die vom "Kicker" prognostizierte Trennung wirklich stattfinden, fliegt Bjelica nur wenige Tage nach der Vertragsverlängerung.

Als Argument für eine mögliche Trennung wird im Bericht nicht nur die ausbleibende spielerische Entwicklung aufgeführt, sondern auch der Führungsstil des Trainers. Dieser gilt als konsequent, aber auch altmodisch.

Dieser Stil komme nicht bei allen in Köpenick gut an. In die Kritik war Bjelica zudem schon im Januar mit seiner Attacke auf Bayerns Leroy Sané geraten. Anfang des Jahres durfte er dennoch weitermachen, Ende Mai könnte die Entscheidung anders ausfallen.

EM 2024: Toni Kroos bricht sein Schweigen zum Handspiel des Spaniers Marc Cucurella

Es war die in Deutschland meistdiskutierte Szene der Fußball-Europameisterschaft 2024: Marc Cucurella berührte mit der Hand den Ball, doch Konsequenzen hatte das im Viertelfinale in Stuttgart zwischen Spanien und Deutschland nicht.

Zur Story