Sport
Bundesliga

FC Bayern: Liverpool-Star Robertson plötzlich ganz oben auf der Wunschliste

Football - Premier League - Liverpool v Everton 13th February 2023 - Premier League - Liverpool v Everton - Mohamed Salah of Liverpool and Andy Robertson of Liverpool celebrate their first goal - Phot ...
Der FC Bayern hat Interesse an einem Liverpool-Profi.Bild: imago images/ Offside Sports Photography
Bundesliga

FC Bayern: Liverpool-Star plötzlich ganz oben auf Wunschliste

27.02.2024, 18:43
Mehr «Sport»

Am Dienstag wurde Max Eberl als neuer Sportvorstand beim FC Bayern vorgestellt. Über Monate hinweg galt die Verpflichtung eigentlich schon als gesichert, am Montagabend folgte dann die endgültige Gewissheit: Eberl wird Hasan Salihamidžić beerben, am Freitag ist sein offizieller Dienstbeginn.

Er sei "kein Heilsbringer", sagte Eberl bei seiner Vorstellungs-Pressekonferenz. "Ich bin ein Typ, der anpacken möchte, der in seiner Zeit als Manager immer Gas geben musste." Er sei froh, nach 30 Jahren "nach Hause" zu kommen, zu dem Verein, "der immer ein Stück von meinem Herzen war."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

In grauer Karo-Hose, schwarzer Bomberjacke und blauen Turnschuhen kam Eberl, der das Outfit auch aus dem Kleiderschrank von Julian Nagelsmann geklaut haben könnte, zu seinem Einführungstermin. Dabei hatte er erstmal nicht viel Konkretes von sich zu geben. Kein Wunder: Die Aufgaben sind umfangreich und komplex.

FC Bayern: Trainersuche und Kaderumbruch

Bis zum Sommer muss ein Nachfolger für Trainer Thomas Tuchel gefunden werden. Verträge müssen verlängert, Spieler verkauft und andere verpflichtet werden. Eberl: "Wir müssen den passenden Trainer für Bayern München finden und dann eben auch die passenden Spieler, die zu Bayern München und zu unserem Trainer passen."

Ein Spieler, der allem Anschein nach in das Konzept passt, ist Liverpool-Profi Andy Robertson. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, steht der schottische Nationalspieler ganz oben auf der Liste der potenziellen Kandidaten für die Nachfolge von Alphonso Davies, der laut Medienberichten im Sommer zu Real Madrid wechseln soll.

Wie spanische Medien am Montag übereinstimmend berichteten, sollen sich Davies und Real Madrid bereits über einen Wechsel einig sein. Der Vertrag des 23-jährigen kanadischen Nationalspielers läuft im Sommer 2025 aus, Verhandlungen über eine Verlängerung haben sich seit Monaten schwierig gestaltet.

Aufgrund von Davies' Vertragssituation falle für Real laut "AS" wohl auch nur eine Ablösesumme von 40 Millionen Euro an, obwohl dessen Marktwert eigentlich bei 70 Millionen Euro liegt. Geld, das wiederum in eine Verpflichtung von Robertson fließen könnte.

Andrew Robertson hat noch bis 2026 einen Vertrag beim FC Liverpool

Der "Daily Mail" zufolge haben sich die Bayern bereits auf den wahrscheinlichen Abgang von Davies eingestellt und sich nach Linksverteidigern umgeschaut. Obwohl Robertson noch in diesem Jahr 30 Jahre alt wird, halten ihn die Bayern demnach für einen geeigneten Kandidaten.

25.02.2024, Gro�britannien, London: Fu�ball: Liga-Pokal England, FC Chelsea - FC Liverpool, Finale, Wembley Stadion: Cole Palmer (l) vom FC Chelsea gegen Andrew Robertson vom FC Liverpool. Foto: Nick  ...
Andy Robertson (rechts) steht beim FC Liverpool unter Vertrag.Bild: PA Wire / Nick Potts

Robertson selbst hat noch einen Vertrag bis 2026, da Trainer Jürgen Klopp den Verein allerdings im Sommer verlässt, könnten sich auch einige Spieler nach einer neuen Alternative umschauen.

Auf bayerischer Seite stünden für den Umbruch zumindest genügend Finanzmittel zur Verfügung. "Natürlich ist es unser oberstes Ziel, sportlichen Erfolg zu haben", sagte Bayern-Präsident Hainer, "und natürlich müssen wir dafür bestimmte finanzielle Mittel zur Verfügung stellen."

BVB: Rollstuhlfahrer wird Brandt-Trikot entrissen – Situation aufgeklärt

BVB-Trainer Edin Terzić hat Grund zum Jubeln: Nach dem 4:2-Sieg über Atlético Madrid am Dienstagabend zog Borussia Dortmund ins Champions-League-Halbfinale ein. Der begeisternde Auftritt seines Teams gegen Atletico Madrid lässt die Dortmunder von der Finalteilnahme träumen.

Zur Story