Sport
Bundesliga

FC Bayern: neue Sorgen wegen Neuer – so läuft die Ersatz-Suche

Fu
Manuel Neuer verletzte sich in der Winterpause beim Skitourengehen und fällt für den Rest der Saison aus.Bild: www.imago-images.de / imago images
Bundesliga

FC Bayern: Das ist der Stand bei Manuel Neuer und der Suche nach einem Ersatz

31.12.2022, 11:43
Mehr «Sport»

Am 10. Dezember verkündete Manuel Neuer sein Saison-Aus auf Instagram. Der Torhüter des FC Bayern hatte sich beim Skitourengehen einen Unterschenkelbruch zugezogen, fällt damit bis zum Ende der aktuellen Spielzeit aus. Für die Münchener Bosse ist es ein Horror-Szenario. Sie wollten mit ihrem Weltklasse-Torhüter einen erneuten Angriff auf das Triple starten. Das geht jetzt nicht mehr.

Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidžić sei "schockiert" gewesen und hatte trotzdem wenig Zeit, um den Schock zu verarbeiten. Im Interview mit "Sport Bild" erklärte er: "Dann wurde sofort der Arbeitsmodus eingeschaltet, der Urlaub war in diesem Moment vorbei."

Für die Bayern-Bosse soll schnell klar gewesen sein, dass sie einen Ersatz für Neuer verpflichten wollen und Sven Ulreich wohl nicht im Tor stehen wird. Der Favorit der Münchner: Alexander Nübel. Er soll von seiner Leihe aus Monaco zurück nach München geholt werden.

Allerdings verlaufen die Verhandlungen mit den Franzosen schwierig. Nübel ist noch bis Sommer an die AS ausgeliehen. Eine Option auf eine vorzeitige Rückkehr gibt es nicht, demnach müssten die Bayern wohl eine finanzielle Entschädigung zahlen. Laut einem Bericht der französischen Zeitung "L'Équipe" ist die ausbleibende Einigung mit zähen Verhandlungen allerdings nicht die einzige Hürde.

Demnach wäre das größte Problem für Monaco, einen geeigneten Nübel-Ersatz zu finden, wenn dieser zurück nach München ginge. Monaco steht aktuell auf dem sechsten Platz der französischen Ligue 1 und will sich für die Champions League qualifizieren. Mit Nübel rechnen sich die Franzosen die besten Chancen aus. Der 26-Jährige ist mit Abwehrchef Axel Disasi der einzige Spieler im Kader, der in jedem Pflichtspiel der aktuellen Spielzeit auflief.

Sollte eine Rückkehr von Nübel nicht gelingen, stehen noch weitere Kandidaten auf der möglichen Liste als Neuer-Ersatz. Neben Keylor Navas von Paris oder Yassine Bounou, genannt "Bono", von Sevilla, könnte das Gladbachs Yann Sommer sein. Der 34-Jährige hat noch einen Vertrag bis zum Ende der Saison, kann dann ablösefrei gehen.

"Was meine vertragliche Situation und meine Zukunft angeht, gab es ja bereits vor der WM offene Gespräche mit dem Verein."
Yann Sommer über seine Zukunft bei Borussia Mönchengladbach

Beim Trainingsantritt nach der WM-Pause sagte der Schweizer Torhüter: "Was meine vertragliche Situation und meine Zukunft angeht, gab es ja bereits vor der WM offene Gespräche mit dem Verein. Diese werden wir in den kommenden Tagen wie vereinbart wieder aufnehmen."

Klar ist eigentlich, dass Gladbach die Nummer eins nicht schon im Winter ziehen lassen will. Manager Roland Virkus hatte gegenüber der "Bild" klargestellt: "Aus unserer Sicht ist ein Transfer von Yann im Winter auch überhaupt kein Thema." Laut der Zeitung seien die Gladbacher allerdings ab einem Gebot von fünf Millionen Euro gesprächsbereit.

Fraglich allerdings, ob die Bayern diesen Betrag zahlen wollen für einen Torhüter, der aller Voraussicht nach nur ein halbes Jahr spielen wird. Zur neuen Saison soll Manuel Neuer wieder fit sein, dann wäre er als wieder als Stammtorhüter gesetzt und Sommer müsste auf der Bank Platz nehmen oder sich erneut einen neuen Klub suchen.

BVB: Marco Reus lässt sich Freibier-Aktion für Dortmund-Fans viel kosten

Langsam ging der sichtlich bewegte Marco Reus Richtung Südtribüne. Die Fans sangen ihm dann schon "Dortmunder Jungs" entgegen. Der 34-Jährige kletterte im Anschluss auf den Zaun, stimmte mit einem Fan-Schal um den Hals lauthals ein.

Zur Story