Sport
04.02.2020, xkvx, Fussball DFB Pokal 1/8 Finale, SV Werder Bremen - Borussia Dortmund emspor, v.l. Rangelei / Zweikampf / Achraf Hakimi BVB Borussia Dortmund, Erling Haland Haaland BVB Borussia Dortmund, Niklas Moisander SV Werder Bremen DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO Bremen *** 04 02 2020, xkvx, Fussball DFB Pokal 1 8 Finale, SV Werder Bremen Borussia Dortmund emspor, v l Rangelei Zweikampf Achraf Hakimi BVB Borussia Dortmund , Erling Haland Haaland BVB Borussia Dortmund , Niklas Moisander SV Werder Bremen DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Bremen

Rudelbildung: Diese Szene kurz vor Schluss sorgte für Diskussionsstoff. Der Bremer Niklas Moisander (r.) hatte zuvor BVB-Spieler Giovanni Reyna zu Boden gestoßen. bild: imago images/jan huebner

DFB-Pokal: Dortmund scheitert in Bremen – Hummels ist sauer auf den Schiri

Ein aufopferungsvoll kämpfendes Heimteam, Traumtore, Rudelbildung. Das Achtelfinalspiel zwischen Werder Bremen und Borussia Dortmund hatte alles, was ein gepflegter DFB-Pokalfight braucht. Am Ende schaffte Werder das, was keiner für möglich hielt, gewann mit 3:2 gegen die Schwarz-Gelben. Der BVB hatte kurz vor Schluss noch zahlreiche Chancen zum Ausgleich und hätte damit Bremen in die Verlängerung zwingen können. Doch es sollte nicht sein.

Bremen ging früh in Führung. Werder-Rückkehrer Davie Selke (16. Minute) staubte einen Abpraller von BVB-Torwart Marwin Hitz zum 1:0-Führungstreffer ab. Leonardo Bittencourt (30.) verwandelte noch in der ersten Hälfte einen Traumschuss von außerhalb des Strafraums. In der zweiten Halbzeit verkürzte der eingewechselte Erling Haaland (67.). Bremen konterte prompt mit dem 3:1 durch Milot Rashica (70.). Giovanni Reynas (78.) erneuter Anschlusstreffer kam zu spät.

Werder gegen Dortmund: Aufregung kurz vor Schluss wegen strittiger Szene

 04.02.2020, xkvx, Fussball DFB Pokal 1/8 Finale, SV Werder Bremen - Borussia Dortmund emspor, v.l. Rangelei / Zweikampf / Niklas Moisander SV Werder Bremen, Giovanni Reyna BVB Borussia Dortmund DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO Bremen *** 04 02 2020, xkvx, Fussball DFB Pokal 1 8 Finale, SV Werder Bremen Borussia Dortmund emspor, v l Rangelei Zweikampf Niklas Moisander SV Werder Bremen , Giovanni Reyna BVB Borussia Dortmund DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Bremen

Moisander (l.) stößt Reyna zu Boden. Bild: imago images/Jan Huebner/voigt

Aufregung gab es kurz vor Schluss, als Giovanni Reyna im Bremer Strafraum zu Boden ging. Werder-Kapitän Niklas Moisander schubste das Talent. Nach Videobeweis entschied Schiedsrichter Guido Winkmann auf Gelb für beide Spieler.

DFB-Pokal: Hummels sauer, Kohfeldt kann's verstehen

BVB-Star Mats Hummels war deswegen ziemlich zerknirscht, aus seiner Sicht hätte es Rot für Moisander für die Aktion geben müssen. Nach Abpfiff sagte er am ARD-Mikro: "Ich bin jetzt wirklich keiner, der für jeden Mist was fordert. Aber bei manchen Sachen gibt's keine zwei Meinungen. Klare Tätlichkeit."

Hummels zeigte dann aber auch, dass er ein fairer Sportsmann ist: "Glückwunsch an Werder, nicht unverdient, aber am Ende hatten wir es in der eigenen Hand."

Werder-Trainer Florian Kohfeldt schätzte die Szene so ein: "Das war nicht clever von Niklas, aber für mich ist das kein Schlagen. Das ist eine Situation, wo beide involviert sind. Wenn der Schiri das so entscheidet, nachdem er sich die Aktion nochmal angeschaut hat, müssen wir damit leben. Ich kann aber auch nachvollziehen, was Hummels sagt."

Bild

Enttäuschung: Hummels, Reus, Brandt (v.l.n.r.) bild: imago images/kirchner media

Kleines Trostpflaster für Borussia Dortmund: Youngster Giovanni Reyna hat mit seinem wunderschönen Schlenzertor Pokalgeschichte geschrieben. Mit 17 Jahren und 82 Tagen ist er nun der jüngste Torschütze der DFB-Pokal-Historie.

Die weiteren Ergebnisse:

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 3:1 (1:0)

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf 2:5 (2:1)

FC Schalke 04 - Hertha BSC 3:2 (0:2)

Am Mittwoch treffen noch folgende Teams im Achtelfinale aufeinander:

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart (18.30 Uhr)
SC Verl - Union Berlin
Bayern München - TSG Hoffenheim (20.45 Uhr)
1. FC Saarbrücken - Karslruher SC​

(as/mit dpa)

Gelber Fleck auf blauem Grund – mutige BVB-Fans auf Schalke

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Messi zu Bayern? Sorry Fans, ein Transfer nach München ist absolut unrealistisch

Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. Ein unpersönliches "Burofax", ein Online-Einschreiben, bei dem die staatliche Post den Inhalt gewährleistet, hatte das "verdorbene Ende" ("El Mundo") einer zwei Jahrzehnte währenden Ära mit 33 Titeln und 633 Toren eingeleitet. "Die Bombe ist explodiert", titelte die spanische Zeitung "Marca", auch Konkurrenzblatt "Sport" schlug einen martialischen Ton an: "Totaler Krieg."

Über seine Anwälte ließ der sechsmalige Weltfußballer dem FC Barcelona …

Artikel lesen
Link zum Artikel