Bild

Überraschung! Per Mertesacker (l.) und Marco Reus im Interview vor dem Spiel BVB gegen PSG. screenshot: dazn

Per Mertesacker überrascht Marco Reus vorm Spiel mit Transfer-News

Borussia Dortmund hat Paris Saint-Germain am Dienstag im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals mit 2:1 besiegt. Der norwegische Winterneuzugang Erling Haaland schoss beide BVB-Tore.

Etwa zwei Stunden vor dem Spiel gab es schon die erste tolle Nachricht für alle Dortmunder Fans: Emre Can, bisher nur von Juventus Turin ausgeliehen, wird fest zum BVB wechseln und ab 1. Juli 2020 einen Vertrag bis 2024 antreten.

BVB vs. PSG: DAZN-Experte Mertesacker überrascht Marco Reus

Doch nicht bei allen schien diese Nachricht angekommen zu sein. Als DAZN-Experte Per Mertesacker den Verletzten Marco Reus vor Anpfiff auf die frohe Kunde ansprach, dass Reus sich ja jetzt auf weitere vier Jahre mit Can freuen könne, zeigte der sich etwas überrascht: "Das ist mir jetzt neu, aber schön, dass du mir die Neuigkeit vermittelst", sagte Reus und schmunzelte: "Ich hab's bisher noch nicht gelesen", sagte er.

Wie auch immer, der BVB-Kapitän ist zufrieden, dass Emre Can auch in Zukunft sein Mannschaftskollege sein wird: "Es freut mich unheimlich. Man hat in ersten zwei Spielen gesehen, was für ein Spielertyp er ist, und wie er sich noch weiterentwickeln wird." Reus weiter: "Er läuft unheimlich viel, du brauchst jemanden, der den Gegner attackiert, den Ball gewinnt und ihn dann schnell nach vorne spielt. Dafür ist er prädestiniert."

Das Gespräch endete denn auch mit einem Lacher. Ex-Profi Mertesacker verabschiedete Marco Reus mit den Worten: "Ich wünsch euch die Daumen."

Hat geklappt.

Die Startaufstellungen der Teams:

Dortmund: Bürki - Piszczek, Hummels, Zagadou - Hakimi, Can, Witsel, Guerreiro - Sancho, Hazard - Haaland. - Trainer: Favre

Paris: Navas - Meunier, Kimpembe, Thiago Silva, Kurzawa - Verratti, Marquinhos, Gueye - Di Maria, Mbappe, Neymar. - Trainer: Tuchel

Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien)

Zuschauer: 66.099 (ausverkauft)

sid

(as)

Gelber Fleck auf blauem Grund – mutige BVB-Fans auf Schalke

Neue Details zum Hopp-Skandal: Reaktionen waren zum Teil inszeniert

Am 29. Februar 2020 geriet der 6:0-Kantersieg des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga zur Nebensache. Stattdessen sprachen alle über den Skandal, der dieses Spiel hervorbrachte. Bayern-Fans provozierten mit Schmäh-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Das Spiel drohte sogar abgebrochen zu werden. Aus Solidarität mit Hopp entschieden sich die beiden Mannschaften schließlich, die restlichen 13 Minuten der Partie verstreichen zu lassen und spielten …

Artikel lesen
Link zum Artikel