Borussia Dortmund verteidigt die häufigen einfachen Ballverluste nicht gut, sagt Trainer Marco Rose (links).
Borussia Dortmund verteidigt die häufigen einfachen Ballverluste nicht gut, sagt Trainer Marco Rose (links). Bild: Hufnagel PR / Ulrich Hufnagel / Ulrich Hufnagel

BVB-Coach Rose erklärt Glasgow-Pleite und kontert Hummels-Kritik: "Da ist er inkludiert"

18.02.2022, 14:21

Schon wieder hat sich Borussia Dortmund auf internationalem Parkett blamiert. Nachdem dem peinlichen Ausscheiden aus der Gruppenphase der Champions-League ging auch das Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde deutlich verloren.

Nach der 2:4-Heimpleite gegen Underdog Glasgow Rangers fand Abwehrchef Mats Hummels deutliche Worte. "Wir spielen viel unsinnigen Fußball. So kannst du mal gewinnen und mal verlieren. Aber so wirst du nie erfolgreich sein", sagte er gegenüber RTL.

Auf die Kritik des 76-fachen deutschen Nationalspielers wurde BVB-Trainer Marco Rose nach dem Spiel angesprochen. Er glaube, dass Hummels "vor allem die Mannschaft meint, da ist er natürlich inkludiert – und ich als Trainer übrigens auch, weil ich dafür verantwortlich bin, wie die Mannschaft auftritt."

Dortmund-Trainer Marco Rose reagiert auf Hummels Kritik nach dem Spiel gegen Glasgow Rangers.Video: YouTube/SPOX

Hummels hatte auch kritisiert, dass Dortmund zu viele Gegentore durch leichte Ballverluste kassiert. Das sei bei der jüngsten 2:5-Niederlage gegen Bayer Leverkusen schon so gewesen und auch jetzt gegen die Glasgow Rangers. "Heute gab es beim 0:1, beim 0:2 und vor dem 1:4 einen leichten Ballverlust. Es ist für mich ein mehr als eindeutiges Thema. Der Trainer spricht es an, wir setzen es auf vielen Positionen nicht um."

Auch wenn Hummels die Schuld an der Niederlage also klar nicht beim Trainer, sondern bei der Mannschaft verordnet, gibt sich Rose ausgesprochen selbstkritisch. "Ich muss möglicherweise noch deutlicher, klarer werden, Dinge anpassen, nachhaltig dranbleiben. Es gibt keine andere Lösung."

Seine Fehleranalyse deckt sich mit der von Hummels. "Das war in Halbzeit eins zu wenig, zu ungefährlich, zu wenig Tiefe und zu viele einfache Ballverluste." Laut Rose seien das bekannte Dortmunder Probleme, die "die Mannschaft auch in den letzten Wochen schon hatte". Warum sie diese aber dennoch nicht abstellen können, darauf haben weder Hummels noch Rose eine richtige Antwort.

Die Höhepunkte der Partie Borussia Dortmund gegen Glasgow Rangers im Video. Video: YouTube/RTL Sport

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wie RB Leipzig den deutschen Fußball vor eine Zerreißprobe stellt
In seiner wöchentlichen Kolumne schreibt der Fanforscher Harald Lange exklusiv auf watson über die Dinge, die Fußball-Deutschland aktuell bewegen.

Der FC Teutonia Ottensen feiert am 30. August gegen RB Leipzig das größte Pflichtspiel seiner traditionsreichen Vereinsgeschichte. Es geht in die erste Runde des DFB-Pokals. Das Spiel findet auf exponierter Bühne statt, denn es wird vom ZDF live übertragen. Der Außenseiter aus Hamburg spielt schließlich gegen den Titelverteidiger der letzten Saison.

Zur Story