Sport
EM 2024

EM 2024: Bastian Schweinsteiger wagt unerwartete Prognose vor Heim-EM

ARD Sportschau Experte Bastian Schweinsteiger 13.05.2021, Fussball GER, Saison 2020 2021, DFB Pokal, Finale in Berlin, RB Leipzig - Borussia Dortmund 1:4, , Foto: Maik H
Bastian Schweinsteiger begleitet die EM 2024 als TV-Experte für die ARD.Bild: imago images / Team 2
EM 2024

EM 2024: Bastian Schweinsteiger wagt unerwartete Prognose

14.06.2024, 18:02
Mehr «Sport»

Das Warten hat ein Ende, am Freitag startet die EM 2024 mit dem Duell zwischen Deutschland und Schottland in München. All jene Fans, die kein Ticket ergattert haben, können die Partie entweder beim ZDF oder bei Magenta TV live sehen.

Am Samstag steigen mit RTL und der ARD zwei weitere Sender ein, die Partien der Heim-EM übertragen. Letzterer setzt dabei erneut auf Bastian Schweinsteiger, der auch bei der WM 2022 schon als TV-Experte an der Seite von Esther Sedlaczek aufgetreten ist.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Bevor es für den Weltmeister von 2014 vor die Kamera geht, teilte er sein Fachwissen auf X schon einmal mit interessierten Fans. Über den Hashtag "#AskBasti" konnten sie ihm Fragen zukommen lassen, am Freitag beantwortete der 39-Jährige diese fleißig.

Schweinsteiger traut Serbien und Österreich EM-Überraschung zu

Zum Einstieg legte sich Schweinsteiger auf seinen EM-Favoriten fest: Frankreich traut er am ehesten den Titel zu. Eine steile These ist das nicht, der Vizeweltmeister wird allgemein als einer der Topfavoriten gehandelt.

Schon etwas gewagter erscheint die Prognose, dass Cristiano Ronaldo erneut EM-Torschützenkönig wird. Der Portugiese ist zwar Rekordtorschütze bei EM-Endrunden und 2021 Torschützenkönig geworden, er ist mittlerweile aber auch schon 39.

Noch weiter lehnte sich Schweinsteiger bei einem anderen Thema aus dem Fenster. Auf die Frage, welchen Nationen er bei der EM 2024 die Rolle als Überraschungsteam zutraut, erwiderte er Österreich und "natürlich Serbien".

Höre hier den Trailer sowie die ersten Folgen des neuen watson-Podcasts "Toni Kroos – The Underrated One" – natürlich kannst du ihn auch gerne direkt abonnieren:

Hinter die Flagge der Südosteuropäer packte der ARD-Experte einen zwinkernden Smiley. Es dürfte ein kleiner Gruß an seine serbische Frau Ana Ivanović sein.

Als Elferschütze: Schweinsteiger setzt in EM-Finale auf Neuer

Bei der Fragerunde stieß Schweinsteiger indes auch auf ein spannendes Szenario. "Elfmeterschießen im Finale, es steht 4:4 und Deutschland kann mit dem nächsten Schuss Europameister werden", skizzierte ein Fan: "Wer soll schießen? Du kannst jeden Mitspieler aus deiner Karriere in der Nationalmannschaft nehmen."

121-mal ist Schweinsteiger für die DFB-Elf aufgelaufen, zwischen 2004 und 2016 lief er dabei an der Seite von sicheren Elfmeterschützen wie Michael Ballack, Lukas Podolski oder Mesut Özil auf. Seine Antwort aber fällt überraschend aus: "Manuel Neuer."

Ein Torhüter als Siegtorschütze in einem Finale? Es wäre freilich eine grandiose Geschichte. Und Neuer hat tatsächlich schon bewiesen, Nerven aus Stahl zu besitzen. Im Champions-League-Finale von 2012 trat der Keeper an und verwandelte. Der FC Bayern unterlag dem FC Chelsea dennoch, Bastian Schweinsteiger scheiterte dabei als letzter FCB-Schütze.

Bastian Schweinsteiger im Porträt: WM-Fight, Tennis-Ehefrau und sein Vermögen

Bastian Schweinsteiger ist eine Legende des deutschen Fußballs und hat nahezu alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. 17 Jahre spielte er für den FC Bayern, später für Manchester United und Chicago Fire. Der 121-fache Nationalspieler wurde 2014 Weltmeister – unvergessen ist sein kämpferischer Auftritt im Finale gegen Argentinien, als er Lionel Messi kaltstellte.

Zur Story