Sport
EM 2024

EM 2024: Portugal siegt gegen Tschechien – Ronaldo-Sohn sorgt für Aufsehen

Cristiano Ronaldo of Portugal appeals Portugal v Czechia, UEFA European Championship, EM, Europameisterschaft 2024, Group F, Football, Leipzig Stadium, Leipzig, Germany, 18 Jun 2024 EDITORIAL USE ONLY ...
Cristiano Ronaldo erlebte vor allem in Durchgang eins ein zähes Spiel seines Teams.Bild: imago images / shutterstock
EM 2024

EM 2024: Portugal enttäuscht und siegt gegen Tschechien – Ronaldo-Sohn sorgt für Aufsehen

18.06.2024, 22:5319.06.2024, 11:04
Mehr «Sport»

Es gibt Beobachter:innen, die halten Portugal für einen Mitfavoriten auf den EM-Titel. Sie wurden am Dienstagabend enttäuscht: Portugal tat sich gegen Tschechien in Leipzig sehr, sehr schwer. Mehr noch: Nach gut einer Stunde geriet die Mannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo in Rückstand, zeigte dann aber immerhin eine Reaktion.

In der Schlussphase hatte das Team dann zuerst Pech, Diogo Jota traf zum vermeintlichen 2:1, doch Ronaldo stand in der Vorbereitung hauchdünn im Abseits. In der Nachspielzeit fiel dann doch noch der viel umjubelte Siegtreffer.

Die Portugiesen werden sich in jedem Fall steigern müssen, wenn sie Ronaldo eine würdige letzte Europameisterschaft bescheren wollen.

Die Tore

0:1 Lukas Provod (62.)
1:1 Robin Hranac (70., Eigentor)
2:1 Francisco Conceicao (90.+2)

Das Fundstück des Spiels

Auf dem Feld war lange Zeit nicht viel los, dafür machte Cristiano Ronaldo die Fans Portugals am Nachmittag glücklich. Einfach nur, indem er im Teamhotel den Vorhang zur Seite schob und winkte. Manchmal sind es eben die kleinen Dinge – ein Fotograf hielt die Szene fest.

Portugisische Fußballnationalmanschaft In Leipzig Leipzig 18.06.2024 - Die Portugisische Fußballnationalmannschaft vor der Abreise aus dem Hotel The Westin in Leipzig zum ersten Gruppenspiel gegen Tsc ...
Christiano Ronaldos kurzer Fenster-Auftritt. Bild: imago images / pcitureteam

Zahl des Spiels: 3

Das Eigentor von Robin Hranac war bereits das dritte Gegentor des Turniers. Wenn das so weitergeht, wird das eine abenteuerliche Statistik bis zum Ende des Turniers. Zuvor hatten Antonio Rüdiger (Deutschland) und Maximilian Wöber (Österreich) in den eigenen Kasten getroffen.

Jetzt hören: "Toni Kroos – The Underrated One". Folge 1 des Podcasts über den DFB-Star gibt es hier:

Hier kannst du Toni Kroos – The Underrated One" auf Spotify kostenlos und einfach abonnieren.

Rückblick des Spiels

Kinder, wie die Zeit vergeht: Cristiano Ronaldo ist der einzige Spieler bei der EM 2024, der auch schon bei der Europameisterschaft 2004 am Start war. Das Turnier fand damals in Portugal statt. Der Gastgeber verlor das Finale gegen Sensationssieger Griechenland.

Der beste Sohn des Spiels

Ja, ja, Cristiano Ronaldo. Aber: Kennt ihr Cristiano Jr.? Seine Stiefmama Georgina veröffentlichte am Dienstag zum 14. Geburtstag des Teenagers ein Video auf Instagram. Und was trug der Ronaldo-Sprössling dort? Das pinke Auswärtstrikot des DFB-Teams!

Uns gefällt das natürlich sehr. Ob's am Style liegt oder Ronaldos Sohn heimlich Deutschland-Fan ist, ist noch nicht bekannt. Wir halten ein Signal für Diversität aber ehrlicherweise für realistischer.

Christiano Ronaldos Sohn zeigt sich im DFB-Trikot.
Christiano Ronaldos Sohn zeigt sich im DFB-Trikot.instagram / georginagio

Der Dummkopf des Spiels

Jetzt mal im Ernst: Jeder Mensch auf dieser Welt weiß, dass es den Videobeweis gibt. Rafael Leao war sich dennoch nicht zu blöd, mit einer billigen Schwalbe aufzufallen. Die Gelbe Karte in der 39. Minute war nur folgerichtig. Es bleibt die Frage, wann auch der allerletzte Spieler verstanden hat, dass diese Taktik nicht mehr funktioniert.

Wie es für die Teams weitergeht

Jedes der 24 Teams hat nun exakt eine Begegnung bestritten. Portugal und Tschechien haben bis Samstag Pause. Dann treten die Tschechen um 15 Uhr gegen Georgien an. Die Portugiesen haben eine richtig knifflige Partie vor der Brust: In Dortmund duelliert man sich mit der Türkei.

EM 2024: Lothar Matthäus benennt klare England-Probleme vor Finale

Für die englischen Spieler geht es bei dem EM-Finale gegen Spanien am Sonntag (21 Uhr) um vieles: Darum, ihr Land zum ersten Mal in der Geschichte zum Fußball-Europameister zu machen. Um Wiedergutmachung, nach dem verlorenen EM-Endspiel gegen Italien vor drei Jahren. Und für einige – darunter auch Bayern-Star Harry Kane – würde ein Sieg in Berlin die erste Trophäe überhaupt sein.

Zur Story