Sport
EM 2024

DFB-Team: Leroy Sané macht Andeutung zu Bayern-Wechsel von Brajan Gruda

Leroy Sane waermt sich auf, Training Tag 3, Trainingslager der deutschen Natiionalmannschaft, Spa- und GolfResort Weimarer Land, 29.05.2024, Blankenhain, Deutschland. *** Leroy Sane warms up, training ...
Leroy Sané ist bisher 59 Mal für die deutsche A-Nationalmannschaft aufgelaufen.Bild: IMAGO images / Steinbrenner
EM 2024

DFB-Team: Leroy Sané macht Andeutung zu Bayern-Wechsel von Brajan Gruda

05.06.2024, 15:58
Mehr «Sport»

Beim 0:0 zwischen dem DFB-Team und der Ukraine am Montagabend setzte Julian Nagelsmann insgesamt 17 Spieler und damit die Mehrheit seines Kaders ein. Einzig die drei Ersatztorhüter, die beiden aufgerückten U21-Profis sowie die beiden Leipziger Außenverteidiger Benjamin Henrichs und David Raum kamen nicht zum Zug.

Auch Leroy Sané musste von draußen zusehen, fehlte bei diesem vorletzten Testspiel vor dem Beginn der Heim-EM aber aufgrund der Rotsperre, die er sich im Vorjahr gegen Österreich eingehandelt hatte.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Auf dem Trainingsplatz aber mischt der Bayern-Star ebenso mit wie Rocco Reitz und Brajan Gruda, die vom Bundestrainer nachträglich nominiert wurden, um den Kader etwas aufzustocken. Gerade letzterer scheint dabei einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Brajan Gruda zum FC Bayern? Leroy Sané hat "ein paar Insider"

Gruda spiele "frei auf, frech", befand Sané im Gespräch mit der "Abendzeitung". Anerkennend schob der Bayern-Profi nach: "Wenn er so dranbleibt, noch mehr Einsatzminuten bekommt und sich zeigen kann, ist er schon eine sehr große Alternative für uns."

Mit "uns" meinte der Linksfuß an der Stelle wohl das DFB-Team, in Nagelsmanns Planungen für die WM 2026 soll der Youngster schließlich eine Rolle spielen. Sané könnte aber genauso gut den FC Bayern gemeint haben, der das 20-jährige Offensivtalent auf dem Zettel haben soll.

"Ich habe ein paar Insider, aber die erzähle ich jetzt hier nicht", beantwortete Sané eine Frage zu Grudas Zukunft vielsagend, aber auch lachend.

Höre hier die erste Folge des neuen watson-Podcasts "Toni Kroos – The Underrated One" – natürlich kannst du ihn auch gerne direkt abonnieren:

Mit ernsterer Miene schob der 28-Jährige nach, worauf es für seinen jungen Kollegen aktuell tatsächlich ankomme: "Am wichtigsten ist, dass er genug Spielpraxis bekommt, dass er sich weiter zeigen kann, dass er sich in Ruhe entwickeln kann."

Sané outet sich als Fan von DFB-Neuling Gruda

In der abgelaufenen Bundesliga-Saison habe Gruda in Mainz bereits "überragend" gespielt. Dabei gebe es in einzelnen Bereichen zwar durchaus noch Luft nach oben, "aber die Art und Weise, wie er Fußball spielt – davon haben wir nicht sehr viele Spieler. Das begeistert mich", schwärmte Sané.

Der Youngster begeistert damit auch viele andere, Thomas Müller sprach in den vergangenen Tagen ebenfalls in den höchsten Tönen von Gruda. Der soll daher auch bei verschiedenen Klubs auf dem Zettel stehen.

Da er in Mainz noch einen Vertrag bis zum Sommer 2026 besitzt, dürfte der 20-Jährige aber keinesfalls ein Schnäppchen werden. Die "Bild" berichtete zuletzt, dass sein Klub in diesem Sommer 50 Millionen Euro verlangen soll.

Olympia 2024: DFB-Frauen sprechen über kontroverse Pappbetten – "nicht zu viel wackeln"

Die Frauen-Nationalmannschaft des DFB steht vor dem Olympia-Beginn in den Startlöchern: Schon am Donnerstag geht es für die Auswahl von Trainer Horst Hrubesch in Marseille um 19 Uhr gegen Australien los. Anschließend warten auf die Nationalspielerinnen die USA und Sambia.

Zur Story