Trauer bei Aaron Hunt und dem HSV.
Trauer bei Aaron Hunt und dem HSV.Bild: www.imago-images.de

"Glückwunsch zum Klassenerhalt": So fies "feiern" die Fans den HSV nach dem Nicht-Aufstieg

14.05.2019, 16:07

Das war es! Der ehemalige Dino der Bundesliga wird mindestens noch ein Jahr in der zweiten Liga verweilen müssen. Der Hamburger SV hat mit 1:4 gegen den SC Paderborn verloren und hat so jede Möglichkeit verspielt, um doch noch auf den Relegationsplatz zu hüpfen.

Dort steht tapfer die Union Berlin, die gegen Magdeburg 3:0 gewannen und mit drei Punkten und 21 Toren Vorsprung auf die Hamburger nur noch theoretisch einholbar ist. Paderborn steht dahinter auf Platz 2 mit 57 Punkten und somit am ehesten vor dem direkten Aufstieg in die Bundesliga. Dort werden wir den HSV auch in der kommenden Saison nicht sehen. Und das freut gefühlt ganz Fußballdeutschland.

Während der HSV sein Debakel in Ostwestfalen erlebte und sich von den Paderborner Fans mit "Zweite Liga Hamburg ist dabei"-Gesängen "beschimpfen" lassen musste, hatten die Fans in den sozialen Medien nämlich schon mit dem großen Spott angefangen.

(bn)

Wenn Fußballer weinen – die traurigsten Abstiegsbilder

1 / 18
Wenn Fußballer weinen – die traurigsten Abstiegsbilder
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
FC Bayern: Berater bringt Top-Stürmer als Lewandowski-Erbe ins Gespräch

Beim FC Bayern haben sie aktuell dieselbe Diskussion am Laufen, wie sie bei der deutschen Nationalmannschaft seit Jahren geführt wird: Es fehlt ein klassischer Mittelstürmer, der den Ball halten kann, sowie kopfball- und durchsetzungsstark ist.

Zur Story