Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: imago sportfotodienst

"Vergessen, Lätzchen abzunehmen" – das Netz hat bei Gnabrys Shirt leichtes Spiel

02.07.18, 15:04

watson sport

Den hätten wir wohl in Russland gebrauchen können. Serge Gnabry spielte eine wahnsinnig gute Rückrunde bei Hoffenheim, bis er sich einen Muskelbündelriss holte und Bundestrainer Löw nicht zur Verfügung stand. Jetzt kehrt der Ausgeliehene zu den Bayern zurück, und wurde am Montag an der Seite von Trainer Kovač bei Bayern vorgestellt. Und während der Coach gewohnt schnittig auftritt, trug Gnabry ein weiß-rotes Polo-Shirt mit einem etwas gewöhnungsbedürftigen Kragen.

Und natürlich war auf das Internet Verlass:

So grandios sieht die WM in Pixel-Optik aus:

Alle News zur Fußball-WM 2018

Wie 1998: Die Ausgestoßenen Griezmann und Pogba sollen Frankreich einen

"Huh's Huh des Weltfußballs" – So eroberte Island wieder die Herzen

Lernt den 90-Millionen-Bullen kennen, der Serbien zum WM-Erfolg führen will

Marokko United – das afrikanische Land stellt heimlich das 14. Team Europas bei der WM

Modrić, Rakitić, Gefährlić auf Platz 7 – das ultimative WM-Power-Ranking

Das ist laut FIFA 18 der schlechteste WM-Spieler

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

7 Gründe, weshalb Dortmund in dieser Saison so auftrumpft

Borussia Dortmund schafft gegen Bayer Leverkusen eine spektakuläre Wende vom 0:2 zum 4:2 und übernimmt die Tabellenspitze der Bundesliga, während die Bayern nach der ersten Saisonniederlage in einer Mini-Krise stecken.

Ein Spiel von Borussia Dortmund ist derzeit eine wahre Freude – mal abgesehen von den Gegnern, die wohl etwas weniger Spaß haben an den Duellen gegen den BVB.

Doch nicht nur dem (neutralen) Zuschauer macht es derzeit Freude, den Schwarz-Gelben zuzuschauen. Auch die Spieler selbst …

Artikel lesen