ManUnited-Trainer Ralf Rangnick bei einem Premier-League-Spiel im "Etihad Stadium"
ManUnited-Trainer Ralf Rangnick bei einem Premier-League-Spiel im "Etihad Stadium".Bild: newscom / Darren Staples
Fußball International

"Egoistisch, aufgeblasen, qualitätslos": Rangnick rechnet wohl knallhart mit Manchester-Stars ab

25.04.2022, 17:4525.04.2022, 19:15

Seit Dezember 2021 ist Ralf Rangnick mittlerweile Trainer bei Manchester United. Doch so wirklich stabilisieren und in der Spitzengruppe der englischen Premier League festsetzen konnte er sich mit den Red Devils nicht.

Nach dem Saisonende wird der 63-Jährige wieder in seine Rolle als Berater des Vereins zurückkehren und von Erik ten Haag, aktuell Trainer bei Ajax Amsterdam, beerbt.

Rangnick habe sich nun wohl bereiterklärt, in einem Übergabepapier an seinen Nachfolger jeden einzelnen Spieler der aktuellen Mannschaft zu bewerten. Wie die englische Boulevardzeitung "Mirror" berichtet, haben Sportdirektor John Murtough und Geschäftsführer Richard Arnold ein solches Dokument nicht nur gefordert, sondern erwarten sogar eine "kompromisslose" Einschätzung Rangnicks.

Rangnick von Mangel an Professionalität schockiert

Da der Deutsche mit den Zuständen beim englischen Rekordmeister offenkundig unzufrieden ist, erwartet der "Mirror" ein "Dossier der Schande". Inoffiziell soll der 63-Jährige die Spieler bereits als "egoistisch, aufgeblasen, qualitativ mangelhaft und zu mächtig" beschrieben haben. Das Boulevardblatt berichtet zudem, dass Rangnick über den Mangel an Professionalität auf dem Trainingsplatz schockiert gewesen sei. Einige der Profis sollen taktische Anweisungen des Deutschen geradewegs ignoriert haben.

Besonders von der Qualität seiner Verteidiger sei Rangnick alles andere als angetan. Von Aaron Wan-Bissaka, Eric Bailly und Phil Jones würde er nicht viel halten. Auch das Stellungsspiel von Viktor Lindelöf sei nicht gut. Kapitän Harry Maguire würde lediglich seine Ablösesummer von über 80 Millionen Euro schützen, um nicht direkt abzuschreiben.

Neben zwei laufstarken Mittelfeldspielern brauche Manchester laut der Rangnick-Analyse noch einen kreativen Spielermacher und einen Stürmer – trotz der bisher 22 Tore von Weltstar Cristiano Ronaldo. Rangnick hoffe wohl vor allem, dass ten Haag mehr aus den bisher enttäuschen Marcus Rashford und Ex-BVB-Star Jadon Sancho raushole.

Rangnick hatte den Traditionsverein um Christiano Ronaldo im Dezember letzten Jahres interimsmäßig von Michael Carrick übernommen, damals betrug der Rückstand auf einen Champions-League-Platz drei Punkte. Inzwischen liegt Manchester schon sechs Punkte (trotz einem Spiel mehr) hinter dem viertplatzierten Arsenal London.

Erik ten Hag übernimmt im Sommer

Zudem haben die Red Devils im direkten Vergleich gegen die Topteams zuletzt keinen Stich mehr gesehen: Gegen Liverpool verlor man am 30. Spieltag mit 0:4, beim 1:4 im Stadtderby gegen Manchester City im März gelang zumindest ein Ehrentreffer.

Für die kommende Spielzeit hat Manchester bereits Erik ten Hag von Ajax Amsterdam verpflichtet. Der 52-Jährige war mit Ajax mehrmals Meister geworden, hatte sie 2019 sogar bis ins Halbfinale der Champions League gebracht. Ähnliche Erfolge erhofft man sich auch bei United. Allerdings wird sich bis dahin am Kader noch einiges ändern müssen: Ralf Rangnick hat den Club-Bossen dem "Mirror"-Bericht zufolge zu einem radikalen Umbruch geraten.

(kpk)

Nach WM-Aus: Michael Ballack wütet über den DFB

Nach dem zweiten Vorrunden-Aus bei einer Weltmeisterschaft in Folge, war die Stimmung bei den DFB-Offiziellen alles andere als gut.

Zur Story