Der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger (29) kehrt dem FC Chelsea nach fünf Jahren den Rücken zu. Real Madrid soll sein Favorit sein.
Der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger (29) kehrt dem FC Chelsea nach fünf Jahren den Rücken zu. Real Madrid soll sein Favorit sein.Bild: PA Images Contributor / Mark Pain

Zehn Millionen Euro Gehalt: Rüdiger lehnte wohl Mega-Angebot von Manchester ab und will zu Real Madrid

24.04.2022, 14:5724.04.2022, 14:58

Seit 2017 ist Antonio Rüdiger beim FC Chelsea unter Vertrag und seit der Ankunft von Trainer Thomas Tuchel vor eineinhalb Jahren unumstrittener Stammspieler der Londoner. Doch jetzt steht fest: Nach fünf Jahren ist Schluss. Rüdiger wird den Verein im Sommer ablösefrei verlassen und nächste Woche entscheiden, wo es für ihn weitergeht. Das berichtete "The Athletic" am Samstag.

Doch wie die "Bild"-Zeitung berichtet, will Rüdiger in der kommenden Saison für Real Madrid auflaufen und soll sich mit den "Königlichen" bereits geeinigt haben. Laut der spanischen Zeitung "Marca" gilt der 29-Jährige als einer der Wunschspieler von Real Trainer Carlo Ancelotti. In Spanien könnte er ein neues Abwehrduo mit Ex-Bayern-Star David Alaba bilden.

Thomas Tuchel (l.) verliert mit Antonio Rüdiger noch einen Innenverteidiger.
Thomas Tuchel (l.) verliert mit Antonio Rüdiger noch einen Innenverteidiger.Bild: PA Wire / Mike Egerton

Konkretes Angebot von Manchester United

Einige andere Vereine sollen an dem 29-Jährigen interessiert sein, laut "Bild"-Zeitung zum Beispiel Juventus Turin und Paris Saint-Germain. Mit Barcelona habe es laut Medienberichten ebenfalls Gespräche gegeben und auch beim FC Bayern hat man über Rüdiger spekuliert.

Von Liga-Konkurrent Manchester United gab es sogar ein Angebot, das er aber aus Respekt vor dem FC Chelsea abgelehnt haben soll, wie die "Bild" erfuhr. Bis zu 10 Millionen Euro Netto Jahresgehalt soll ihm von Manchester angeboten worden sein. Doch Rüdiger soll nach fünf Jahren Chelsea, bei dessen Fans er sehr beliebt ist, nicht für einen anderen Premier-League-Klub spielen wollen.

Das Problem des FC Chelsea ist aktuell vor allem, dass der aktuelle Klub-Besitzer Roman Abramowitsch als enger Vertrauer von Wladimir Putin gilt und im Zuge des Angriffskrieges von Russland gegen die Ukraine mit harten Sanktionen belegt wurde.

Der Verein kann momentan keine neuen Verträge schließen, bis ein neuer Eigentümer hat.

(and)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
RB-Leipzig-Star verlängert mit Ausstiegsklausel – Absage für Chelsea und Tuchel

Vor einem Jahr legte der FC Chelsea für Wunschstürmer Romelu Lukaku ganze 113 Millionen Euro auf den Tisch. Nur vier Monate später erklärte Lukaku gegenüber "Sky Italia", dass er wieder nach Mailand zurückmöchte. Wie "Sky Sports" nun vermeldete, haben sich Chelsea und Inter Mailand auf eine einjährige Leihe verständigt, die Italiener überweisen dafür 8 Millionen Euro plus Boni nach London.

Zur Story