Kylian Mbappe of PSG celebrates his goal with Thilo Kehrer (left) during the French championship Ligue 1 football match between Paris Saint-Germain (PSG) and Stade Brestois 29 (Brest) on January 15, 2 ...
Die Team-Kollegen Thilo Kehrer (l.) und Kylian Mbappé klatschen sich nach einem Treffer gegen Stade Brestois ab.Bild: Jean Catuffe / DPPI / JEAN CATUFFE
Fußball International

DFB-Stars angeblich auf Abschussliste bei PSG – Mbappé äußert sich

03.06.2022, 15:30

Spätestens seit Paris St. Germain 222 Millionen Euro für Brasilien-Star Neymar auf den Tisch legte, haben viele Fußball-Fans aufgehört, sich über die Absurdität der aktuell im Fußball gezahlten Summen zu wundern. Der Mbappé-Deal vor zwei Wochen schlug aber dennoch große Wellen: Real Madrid, der wahrscheinlich mit Abstand zahlungskräftigste aller Traditionsvereine, wurde finanziell ausgestochen.

Javier Tebas, president of Liga Nacional de Fútbol Profesional (La Liga), attends at Festival dello Sport at Teatro Strehler in Milan, Italy, on October 11 2020 (Photo by Mairo Cinquetti/NurPhoto)
Als Real Madrid beim Werben um Mbappé ausgestochen wurde, meldete sich auch La-Liga-Chef Javier Tebas zu Wort. Bild: NurPhoto / Mairo Cinquetti

Dass PSG mit Kylian Mbappé "dank enormer Summen" verlängere, nachdem der Klub zuletzt "Verluste von 700 Millionen Euro" gemacht habe, sei "eine Beleidigung für den Fußball", schrieb La-Liga-Chef Javier Tebas. Die spanische Liga will Beschwerde bei der Uefa einreichen, Fußball-Fans europaweit ärgern sich, dass das Geld aus dem katarischen Staatsfonds den Wettbewerb verzerrt.

Mbappé dementiert Liste mit PSG-Streich-Kandidaten

Doch nicht nur finanziell sorgte die Vertragsverlängerung für Schlagzeilen: Gerüchten zufolge soll PSG dem Weltmeister von 2018 ein Mitspracherecht bei der Kaderplanung eingeräumt haben. So soll Mbappe laut "L'Equipe" bereits sein Einverständnis gegeben haben, Neymar im Sommer zu verkaufen.

Am Mittwoch legte die spanische "Mundo Deportivo" eine angebliche Liste mit insgesamt 14 Streichkandidaten offen, die Mbappé an die PSG-Verantwortlichen gegeben habe. Demnach gelte nicht nur Neymar als "persona non grata", sondern auch PSG-Trainer Mauricio Pochettino und die beiden deutschen Legionäre Julian Draxler und Thilo Kehrer.

Julian Draxler of PSG celebrates his goal with Mauro Icardi, Kylian Mbappe during the French championship Ligue 1 football match between Paris Saint-Germain (PSG) and SCO Angers on October 2, 2020 at  ...
Auch Weltmeister Julian Draxler (M.) steht auf der angeblichen Abschussliste von Mbappé.Bild: Jean Catuffe / DPPI / JEAN CATUFFE

Inzwischen hat der 23-Jährige die Gerüchte dementiert. Auf Twitter repostete er am Donnerstag einen Artikel über die Gerüchte mit dem Kommentar "Fake" und einem roten X. Interessant: Mittlerweile ist der Tweet mit dem Dementi wieder verschwunden.

Umbruch im Sommer soll PSG die Champions League bescheren

Obwohl die Liste demnach wohl nicht authentisch ist, sind die Jobs der auf ihr erwähnten Spieler keinesfalls sicher: Tatsächlich sehnt sich die Pariser Vereinsführung nach dem Champions-League-Titel. Auf das erneute Verpassen dieses schon lange deklarierten Ziels wollen sie nun mit einem Umbruch reagieren.

Das Kapitel Neymar würde man tatsächlich gern beenden, allerdings schreckt hier das Preisschild potenzielle Interessenten ab. Trainer Pochettino, der nun schon im zweiten Versuch versagte, einen Europapokal nach Paris zu bringen, gilt zudem als angezählt.

Konkrete Wechsel-Gerüchte gibt es zu den beiden deutschen Nationalspielern Draxler und Kehrer zwar nicht. Allerdings genießen sie bei PSG auch nicht den Status von Mbappé oder Messi. Ob sie den Umbruch im Sommer überstehen, wird daher wohl von den Entwicklungen während des Sommer-Transferfensters abhängen.

(kpk)

WM 2022: Hitzige Diskussion zwischen Ronaldo und Gegenspieler enthüllt – "verbal aggressiv"

Fünfmal gewann Cristiano Ronaldo den Ballon d'Or, zweimal wurde er Weltmeister. Dazu gewann er fünfmal die Champions League. Der Portugiese war in seiner Karriere bisher extrem erfolgreich und stellte bei der Weltmeisterschaft in Katar den nächsten Rekord auf.

Zur Story