10 Bilder, die weh tun: So trauerten die deutschen Spieler nach Abpfiff

27.06.2018, 19:0927.06.2018, 19:11
watson sport

AUS! RAUS! Nach einem 0:2 gegen Südkorea muss Deutschland schon nach der Vorrunde wieder nach Hause fliegen. Damit hatten nur die wenigsten gerechnet. Weder die Fans – noch die Spieler.

Zu Hause, im Büro, auf den Public-Viewing-Plätzen: Fassungslosigkeit. Auf dem Platz: Schock, Starre, Tal der Tränen. 

Hier sind 10 Bilder, die keine weitere Erklärung benötigen.

Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: reuters
Bild: reuters
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst

Ein kleiner Lichtblick:

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner
FC Bayern: Beim Poker um diesen Top-Star liegen die Münchener vorne

Vor einigen Jahren wurde kein Abwehrspieler so gehypt wie Matthijs de Ligt. Als jüngster Kapitän aller Zeiten führte der damals 19-Jährige Ajax Amsterdam ins Halbfinale der Champions League 2018/19. Es war erfrischend zu sehen, wie sich die sonst so auf Offensivspieler fixierte Fußballwelt plötzlich für einen jungen Verteidiger begeistern konnte. Schon 2018 erhielt der Niederländer als erster Abwehrspieler überhaupt den Golden-Boy-Award, die Auszeichnung für den besten U21-Spieler Europas, und ließ damit sogar Frankreichs Superstürmer Kylian Mbappé hinter sich.

Zur Story