10 Bilder, die weh tun: So trauerten die deutschen Spieler nach Abpfiff

27.06.2018, 19:0927.06.2018, 19:11
watson sport

AUS! RAUS! Nach einem 0:2 gegen Südkorea muss Deutschland schon nach der Vorrunde wieder nach Hause fliegen. Damit hatten nur die wenigsten gerechnet. Weder die Fans – noch die Spieler.

Zu Hause, im Büro, auf den Public-Viewing-Plätzen: Fassungslosigkeit. Auf dem Platz: Schock, Starre, Tal der Tränen. 

Hier sind 10 Bilder, die keine weitere Erklärung benötigen.

Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: reuters
Bild: reuters
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst

Ein kleiner Lichtblick:

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Unvergessen

Nicht nur Zigaretten in den Stutzen – das sind die legendärsten Walter-Frosch-Geschichten

9. September 2007: Walter Frosch – allein der Name ist schon Kult. Der Mann dahinter mit Walross-Schnauz, lockerem Mundwerk und beinharten Grätschen gehört zu den schrägsten Vögeln der Bundesliga-Geschichte – und ist mitverantwortlich für die Einführung von Gelb-Sperren.

Wer beim FC St.Pauli ein Kultspieler werden will, der muss sehr speziell sein.

Walter Frosch ist so einer, der die Herzen der Fans im Sturm eroberte. "Ein Vorbild, das soff und rauchte", titelte die "Welt" nach seinem Tod im November 2013. Von 1976 bis 1981 kickte der Verteidiger für St.Pauli und wurde 2008 von den Lesern des "Hamburger Abendblatt" in die Jahrhundert-Elf des Klubs gewählt.

Über 25 Jahre nach seinem letzten Profiauftritt für den Hamburger Verein läuft er wieder einmal am …

Artikel lesen
Link zum Artikel