Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Das Floskel-Feuerwerk von Reinhard Grindel: Was er sagt und was er meint

Reinhard Grindel hat es endlich getan: Er hat sich zur Abrechnung von Mesut Özil geäußert. Und nein, er ist nicht zurückgetreten. Er hat sich vielmehr auf seine politischen Wurzeln als CDU-Abgeordneter besonnen und ein Floskel-Feuerwerk gezündet. 

Er sprach über Werte, Integration und sogar über eigene Fehler. Und natürlich schaffte er es auch noch die EM-Bewerbung 2024 unterzubringen. Er hat es eben drauf. Aber jetzt, wo das Phrasenschwein gemästet ist, fragen wir uns natürlich, was wir mit seinem Statement anfangen sollen? Was steht da eigentlich zwischen den Zeilen?

Wir haben uns das mal angeschaut: 

Was Grindel sagt und was er meint

Seine Verantwortung

Was er sagt:

Bild

bild: imago sportfoto (montage: watson)

Was er meint:

bild: imago sportfoto (montage: watson)

Sein eigenes Verhalten

Was er sagt:

Bild

bild: imago sportfoto (montage: watson)

Was er meint:

bild: imago sportfoto (montage: watson)

Seine Werte

Was er sagt:

Bild

bild: imago sportfoto (montage: watson)

Was er meint:

bild: imago sportfoto (montage: watson)

Die Debatte

Was er sagt:

Bild

bild: imago sportfoto (montage: watson)

Was er meint:

bild: imago sportfoto (montage: watson)

Bild

bild: imago sportfoto (montage: watson)

bild: imago sportfoto (montage: watson)

Bild

bild: imago sportfoto (montage: watson)

bild: imago sportfoto (montage: watson)

"Das ist jetzt hoffentlich endlich mal unsere Debatte!"

abspielen

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

Mehr zum Thema Mesut Özil

4 Lügen aus der verfloskelten DFB-Stellungnahme zu Mesut Özil

Link zum Artikel

"Scheiß auf Länderzuweisung": Rapper MC Smook erklärt uns, was in Deutschland schief läuft

Link zum Artikel

"Rassismus sollte niemals akzeptiert werden" – Mesut Özil tritt zurück

Link zum Artikel

Von den Erdogan-Fotos bis zum Rücktritt: Der Fall Mesut Özil in 26 Zitaten

Link zum Artikel

Darf Özil nach seinem Rücktritt für die Türkei spielen?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Als deutsche und britische Soldaten im 1. Weltkrieg miteinander Fußball spielten

In der Serie Unvergessen blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein großes Ereignis der Sportgeschichte zurück. Diesmal: Der 25. Dezember 1914: In Flandern tobt der Erste Weltkrieg. Soldaten des Deutschen Reichs und der Alliierten stehen sich gegenüber – und verbrüdern sich an Weihnachten spontan. Anstatt mit Waffen aufeinander zu schießen, treten sie gegen einen Fußball.

36 Mal sanden sich Deutschland und England bis heute in Länderspielen schon gegenüber. Die Paarungen gelten als große …

Artikel lesen
Link zum Artikel