Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Kung Fu im Strafraum – Das ist der bisher beste Fail bei FIFA 19

Kleine Pannen gehören irgendwie zu jedem Game dazu.

Grafik- oder Gameplay-Fehler, sogenannte Glitches, sind zwar ärgerlich, können aber auch eine Menge Spaß bringen – so lange sie nicht zu häufig vorkommen.

Das Online-Portal "Sportbible" veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite nun ein Video eines FIFA-Glitches, der aktuell für Lacher sorgt.

Aber seht selbst: "Wenn FIFA nicht will, dass du gewinnst..."

Was genau da passiert ist, das wissen wahrscheinlich nicht mal die Entwickler bei EA Sports, die sich bestimmt schon um den Fehler kümmern.

Aber lustig war's allemal.

Eric Cantona wäre sicher stolz, wie der virtuelle Abwehrspieler den Torwart abgeräumt hat...

abspielen

Video: YouTube/Eric Cantona

Welche Bugs haben euch bisher Spaß gemacht? Schreibt uns!

Das sind die besten 15 Spieler bei FIFA 19

Wäre hier besser aufgehoben: FIFA 19 "ohne Regeln"

abspielen

Video: watson/Benedikt Niessen, Gavin Karlmeier

Mehr zu FIFA

"Extrem schlecht gemacht" – dieser Deutsche ist der schwächste Spieler in FIFA 19

Link zum Artikel

Mit diesem grandiosen Video reagiert ein Fußballprofi auf sein Rating bei FIFA 19

Link zum Artikel

Mit diesen 6 Tipps wirst du garantiert besser – der "FIFA"-Coach verrät seine Tricks

Link zum Artikel

"Einfach nur L2 und Schießen" – so ballert man das FIFA-Tor des Jahres!

Link zum Artikel

Elfmeter, Jubel und Co.: So stark haben sich die "FIFA"-Spiele wirklich verändert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Bauern" – Esther Sedlaczeks Versprecher amüsiert die Zuschauer

Ein Freudscher Versprecher ist wahrscheinlich jedem schon einmal passiert: Man redet und redet und, ehe man sich versieht, kommt unwillkürlich das zum Vorschein, was man EIGENTLICH meint. 

Am Mittwochabend passierte Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek ein solcher Lapsus Linguae. Jedenfalls ist das unsere Ferndiagnose.

Warum? Sedlaczek moderierte das DFB-Pokal-Spiel des FC Bayern gegen Hertha BSC an – und dann trat bei Hertha-Fan (!) Sedlaczek das Unterbewusste zutage:

Am Ende war auf Berliner …

Artikel lesen
Link zum Artikel