30.05.2020, OLympiastadion, Berlin, GER, OLympiastadion, DFL, 1.FBL, Hertha BSC VS. FC Augsburg, DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video im Bild OLympiastadion von Aussen, leerer Parkplatz, ein einsames Polizeifahrzeug Foto © nordphoto / Engler *** Local Caption ***

Die Anhänger von Hertha BSC demonstrieren vor dem Spiel gegen Werder Bremen vor dem Olympiastadion. Bild: nordphoto / nordphoto

Druck auf Hertha-Führung: Fans planen Demonstration vor dem Olympiastadion

Bei Hertha BSC wächst der Druck auf die Führung um Präsident Werner Gegenbauer und Manager Michael Preetz. Wie die Berliner Polizei am Donnerstag bestätigte, wurde eine Genehmigung für eine Fan-Demonstration am Samstag von 15 bis 17 Uhr auf dem Olympischen Platz erteilt.

Um 18.30 Uhr beginnt im Stadion das Spiel der Hertha gegen Werder Bremen. Die Berliner stehen nach der Hinrunde in der Fußball-Bundesliga trotz großer Ambitionen nur auf dem 14. Platz, zwei Zähler vor dem Relegationsrang 16. Bei einer weiteren Niederlage gegen Bremen wird mit einer Trennung von Trainer Bruno Labbadia gerechnet.

Die Organisatoren der Demonstration fordern allerdings den Rücktritt der langjährigen Fußball-Funktionäre Gegenbauer und Preetz. Der Manager äußerte am Donnerstag bei der digitalen Pressekonferenz des Vereins vor dem Werder-Spiel Verständnis für die Unzufriedenheit bei den Anhängern, nahm das Wort Rücktritt aber nicht in den Mund.

"Wer in der Verantwortung steht, muss sich auch Kritik stellen", sagte Preetz. Man werde die Kritik annehmen und reflektieren, kündigte der 53-Jährige an. "Man muss seinen Überzeugungen folgen und Ausdruck verleihen. Deswegen gehen wir gemeinsam gegen die Situation an", sagte Preetz.

Beantragt ist die Kundgebung bislang für 70 Personen, laut Polizei könnten aber auch mehr Fans teilnehmen, sofern die lokal eingesetzten Polizeikräfte keine Verstöße gegen die Corona-Regularien feststellen oder sonstige Sicherheitsbedenken haben.

Eine seit elf Tagen laufende Online-Petition mit der Rücktrittsforderung an Gegenbauer und Preetz hatten bis Donnerstagmittag mehr als 3600 Personen unterzeichnet. Der frühere Hertha-Stürmer Preetz ist seit 2009 Manager des Bundesligisten. Der Unternehmer Gegenbauer führt den Verein als Präsident seit 2008. Unter Preetz ist Hertha BSC bisher zweimal in die 2. Bundesliga abgestiegen.

(lgr/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

"Salihamidzic und Kahn werden keine Ära prägen": Bayern-Kenner ordnet den Abgang von Rummenigge ein

Der personelle Umbruch beim FC Bayern geht weiter. Nachdem Trainer Hansi Flick den Weggang im Sommer angekündigt hat, folgten ihm Hermann Gerland und Miroslav Klose. Nun gibt es auch eine Veränderung in der Führungsebene. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge wird nach über 30 Jahren im Management des Rekordmeisters sein Amt niederlegen. Damit übergibt er seinen Posten ein halbes Jahr früher als geplant an Oliver Kahn.

Zum Abschied versuchte es Karl-Heinz Rummenigge mal mit bayerisch. "Mia bleim …

Artikel lesen
Link zum Artikel