Sport

Next level: Dele Alli hat seinen Jubel gepimpt – und bricht uns die Finger 👌👌

watson sport

Dele Alli ist schon jetzt der Trendsetter der Saison. Sein Gummifinger-Jubel sorgte für Kopfzerbrechen und lange Schlangen in den Notaufnahmen.

Doch kaum scheint auch der letzte Instagram-Poser den Kniff hinter dem Jubel gecheckt zu haben, treibt Alli ihn einfach auf ein neues, komplett absurdes Level.

IST DAS SEIN ERNST?!

So bizarr und unmöglich Dele Allis Fingerverrenkungen auch aussehen, bei Twitter haben sich natürlich schon die ersten Nachahmer gefunden:

Die Reaktionen? Sagen wir: Angemessen.

Feel you.

Und natürlich gibt es, wie bei jedem Internet-Hype, den einen Typen, der komplett eskalieren muss:

😲😲😲

Die watson-Sport-Redaktion ist wohl etwas zu ungelenkig und versucht sich clever aus der Affäre zu ziehen:

Kriegt ihr Dele Allis Mutantenmove hin? Schreibt's und zeigt's in den Kommentaren!

Für alle, die schon am ersten Alli-Jubel gescheitert sind, Toni erklärt euch, wie er funktioniert:

Video: watson/Marius Notter, Toni Lukic

Wenn NBA-Teams Fußballtrikots tragen würden

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Messi zu Bayern? Sorry Fans, ein Transfer nach München ist absolut unrealistisch

Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. Ein unpersönliches "Burofax", ein Online-Einschreiben, bei dem die staatliche Post den Inhalt gewährleistet, hatte das "verdorbene Ende" ("El Mundo") einer zwei Jahrzehnte währenden Ära mit 33 Titeln und 633 Toren eingeleitet. "Die Bombe ist explodiert", titelte die spanische Zeitung "Marca", auch Konkurrenzblatt "Sport" schlug einen martialischen Ton an: "Totaler Krieg."

Über seine Anwälte ließ der sechsmalige Weltfußballer dem FC Barcelona …

Artikel lesen
Link zum Artikel