Sport
Bild

Bild: NurPhoto

Den FC Bayern und Neuer freut's: Ter Stegen leistet sich üblen Patzer bei Barcelona-Spiel

Auch wenn der Keeper des FC Bayern nach dem souveränen Sieg am Samstag gegen Köln verlauten ließ, das Thema sei durch: Die Debatte um Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen reißt weiterhin nicht ab. Um die Frage, wer die Nummer 1 im DFB-Tor ist, zofft sich seit Tagen ganz Fußball-Deutschland.

Na gut, noch mehr als die beiden Torhüter selbst zofft sich im Grunde Uli Hoeneß mit jedem, der Manuel Neuer aktuell nicht auf den ultimativen Keeper-Thron hebt. Der Boss des FC Bayern hatte sich vor allem die Verantwortlichen der Nationalmannschaft zur Brust genommen und heftig ausgeteilt.

Löw gibt sich entspannt – was der FC Bayern und Uli Hoeneß wohl dazu sagen?

Jogi Löw möchte sich von der Debatte nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die "Bild am Sonntag" zitierte ihn mit den Worten: "Von so was lasse ich mich nicht beeinflussen. Das lässt mich völlig entspannt in die Zukunft blicken." Das ist eine solche demonstrative Entspanntheit, dass wir Uli Hoeneß vor unserem geistigen Auge schon toben sehen.

Während sich der Fußball in Deutschland also nur um ein Thema dreht, dürfte Marc-André ter Stegen ganz froh sein, dass er zumindest räumlich weit, weit weg von alldem ist. Doch auch wenn er in Spanien spielt, ist klar, dass er gerade unter besonders aufmerksamer Beobachtung steht.

Ter Stegen mit üblem Patzer bei Barcelona-Spiel

Bitter ist deswegen für ter Stegen das, was am Samstagabend in der Primera Division geschah. Nur vier Tage nach dem bereits nicht glamourösen 0:0 in der Champions League bei Borussia Dortmund musste der FC Barcelona eine peinliche Niederlage einstecken. Ter Stegens Team unterlag am Samstag mit 0:2 beim FC Granada – wohlgemerkt: einem Aufsteiger. Granada übernahm damit vorerst die Tabellenspitze, Barca rangiert nur auf dem siebten Platz. So schlecht sind die Katalanen seit 25 Jahren nicht mehr in die Saison gestartet.

Und auch ter Stegen glänzte am Samstagabend überhaupt nicht: Er leistete sich einen schweren Patzer, als er den Ball dicht vor seinem Tor fallenließ. Fast hätte ter Stegen damit ein Eigentor gemacht.

Kurz vor der Linie bekam ter Stegen den Ball wieder zu fassen:

Granada s forward Roberto Soldado R in action against Barcelona s goalkeeper Marc-Andre Ter Stegen C during the Spanish LaLiga match between Granada CF and FC Barcelona, Barca at Nuevo Los Carmenes stadium in Granada, Andalusia, Spain, 21 September 2019. Granada CF - FC Barcelona ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xPEPExTORRESx GRAF6511 20190921-637047028435259757

Bild: imago images / Agencia EFE

Der Patzer von ter Stegen im Video:

Das ändert nur nichts daran, dass ter Stegen nunmehr in vier aufeinanderfolgenden Spielen in der Liga mehr als ein Tor kassiert hat. Uli Hoeneß reibt schon mit den Händen.

(hau/mit dpa)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Politiker Sonneborn schreibt lustigen Brief an Hoeneß – mit böser Höcke-Zeile

Die Torhüter-Debatte über Marc-André ter Stegen und Manuel Neuer dominierte die vergangene Woche – vor allem, weil Uli Hoeneß sie verlässlich am Köcheln hielt. Ihr habt langsam genug von der Debatte? Wir auch. Doch jetzt wird es noch einmal lustig, versprochen. Denn mittlerweile ist das Thema so groß, dass sich auch Leute außerhalb des Fußballs mit der Frage beschäftigen: Wer soll im Tor der deutsche Nationalmannschaft stehen, der eigentlich von Löw gesetzte Manuel Neuer oder der …

Artikel lesen
Link zum Artikel