Reinier ist akutell für zwei Jahre von Real Madrid an Borussia Dortmund ausgeliehen. Der 18-jährige Brasilianer kommt aber bisher nicht so recht in Fahrt beim BVB.
Reinier ist akutell für zwei Jahre von Real Madrid an Borussia Dortmund ausgeliehen. Der 18-jährige Brasilianer kommt aber bisher nicht so recht in Fahrt beim BVB.
Bild: www.imago-images.de / Revierfoto

Rätsel Reinier: Edin Terzic streicht BVB-Talent vor der Partie gegen Union Berlin aus dem Kader

18.12.2020, 14:5818.12.2020, 16:08

Edin Terzic soll Borussia Dortmund zurück in die Erfolgsspur führen. In seinem ersten Spiel am Dienstagabend gegen Werder Bremen gelang das schon ganz gut, der BVB gewann das Premierenspiel des Favre-Nachfolgers mit 2:1.

Am Freitagabend geht's schon weiter, im letzten Bundesligaspiel des Kalenderjahres 2020 treten die Dortmunder gegen Union Berlin an (20.30 Uhr/ZDF und DAZN).

Für das Auswärtsspiel gegen die bisherige Überraschungsmannschaft der Saison meldeten sich die zuletzt angeschlagenen BVB-Profis Thomas Meunier und Thomas Delaney wieder zurück. Laut "Ruhr Nachrichten" nominierte Terzic die beiden für den Spieltagskader, der die Reise nach Köpenick antritt.

Union Berlin vs. BVB: Edin Terzic verzichtet auf Reinier

Nicht mit dabei sein werden dafür Felix Passlack und Reinier.

BVB-Kapitän Mats Hummels mit Reinier und Felix Passlack (v.l.n.r.).
BVB-Kapitän Mats Hummels mit Reinier und Felix Passlack (v.l.n.r.).
Bild: www.imago-images.de / Blatterspiel

Während Passlack in dieser Spielzeit bereits unter dem Ex-Trainer Lucien Favre gute Leistungen zeigte und sich zur ernsthaften Alternative auf den Außenverteidigerpositionen entwickelte, verläuft die Saison für Reinier noch nicht so gut.

Der 18-jährige Brasilianer kam im Sommer für zwei Saisons per Leihe von Real Madrid. Der spanische Topklub hatte ihn im Januar dieses Jahres für 30 Millionen Euro von Flamengo Rio de Janeiro gekauft, nun erhofft sich Real eine ähnliche Entwicklung wie damals bei Achraf Hakimi.

Von hinten wie von vorne: R-e-i-n-i-e-r (rechts).
Von hinten wie von vorne: R-e-i-n-i-e-r (rechts).
Bild: www.imago-images.de / Celso Pupo

Der talentierte marokkanische Außenverteidiger war bis zum Ende der vergangenen Saison ebenfalls für zwei Jahre von den Königlichen an den BVB verliehen und avancierte in den beiden Jahren zu einem der Topspieler von Borussia Dortmund. Mittlerweile spielt er bei Inter Mailand in der Serie A.

Kaum Einsatzzeit: BVB-Talent Reinier konnte noch nicht glänzen

Reinier konnte aufgrund seltener Spielpraxis noch keine Akzente bei Borussia Dortmund setzen. 136 Minuten kam er bisher insgesamt in Bundesliga, Champions League, DFB-Pokal und Supercup erst zum Einsatz. Kein Tor, keine Vorlage. Zuletzt fehlte er aufgrund einer Corona-Infektion. Beim 1:5 gegen den VfB Stuttgart gab er sein Comeback, spielte rund eine halbe Stunde. Unter dem neuen Coach Edin Terzic gab es bei dessen Einstand gegen Werder Bremen keine Einsatzzeit für den brasilianischen Juniorennationalspieler.

Olé! Reinier zeigte bei seiner Vorstellung in Madrid ein paar Kunststückchen.
Olé! Reinier zeigte bei seiner Vorstellung in Madrid ein paar Kunststückchen.
Bild: www.imago-images.de / ÃNGEL RIVERO

Dass Reinier nun wegen der Rückkehrer Delaney und Meunier aus Interimstrainer Terzics Kader für das Spiel gegen Union fällt, dürfte für den 18-Jährigen einem nächsten Rückschlag gleichkommen. Er wird in diesem Jahr zumindest keine Spielzeit mehr bei Borussia Dortmund bekommen.

Will Real Madrid die Reinier-Leihe abbrechen? BVB-Manager Zorc wiegelt ab

Gerüchten zufolge soll Real Madrid sogar schon über einer Abbruch des Leihgeschäfts nachgedacht haben. BVB-Sportdirektor Michael Zorc sagte zu entsprechenden Meldungen aus Spanien allerdings am vergangenen Freitag: "Grundsätzlich haben wir diese Überlegung nicht. Wir haben die Geduld mit ihm. Ich hoffe, er hat sie auch".

Reinier und Reyna: Der 17-jährige US-Boy Gio Reyna (r.) hat unter anderen gerade die Nase vorn im Duell mit dem Brasilianer.
Reinier und Reyna: Der 17-jährige US-Boy Gio Reyna (r.) hat unter anderen gerade die Nase vorn im Duell mit dem Brasilianer.
Bild: www.imago-images.de / RHR-FOTO/Dennis Ewert

Zorc äußerte Verständnis für den schwierigen Stand von Reinier beim BVB: "Er hatte keinen einfachen Start bei uns und kam aus einer mehrmonatigen Zeit zu uns, in der er nicht gespielt hat." Und dann sei er durch die Corona-Infektion nochmals zurückgeworfen worden. Zorc betonte, dass Borussia Dortmund in solchen Fällen bewusst auf zweijährige Leihen setzt.

Vielleicht kommt der Offensivallrounder ja im kommenden Jahr unter Terzic noch ganz groß raus. Der Großteil seiner zwei Leihjahre beim BVB steht für Reinier noch bevor.

Potenzial hat der 1,85 Meter große Spieler, der in Brasilien bereits mit Kaká verglichen wird, auf jeden Fall: "Reinier ist ein Spieler, der riesiges Talent mitbringt und im Offensivbereich auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist. Er verfügt neben großen technischen Fähigkeiten auch über eine gute körperliche Robustheit", sagte Zorc im August stolz über den jungen Mann, den der BVB zuvor schon zwei Jahre lang beobachtet habe.

(as)

Nach Druck von Nagelsmann – Sabitzer geht wohl zu Bayern

Hinter den Bayern-Kulissen gibt es Reibungen: Julian Nagelsmann soll mit dem derzeitigen Kader nicht zufrieden sein, berichtet die "Bild"-Zeitung. Der Trainer soll im Hintergrund Druck auf den Bayern-Vorstand ausüben und hat damit offenbar einen ersten Erfolg. Der Leipziger Top-Spieler Marcel Sabitzer könnte laut "Sport Bild" bald nach München wechseln.

Die Vertragsdauer und das Gehalt sollen bereits geklärt sein, aber zu einer Einigung zwischen RB Leipzig und dem FCB ist es demnach bisher noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel