Torjubel Leroy SANE (Bayern Muenchen), mit Serge GNABRY (FC Bayern Muenchen,li). Jubel,Freude,Begeisterung,Aktion. Fussball 1. Bundesliga Saison 2020/2021,14.Spieltag, Spieltag14, FC Bayern Muenchen - FSV Mainz 05 5-2 am 03.01.2021. A L L I A N Z A R E N A.

Serge Gnabry (l.) und Leroy Sané (Nummer 10) sollen beim FC Bayern für eine erfolgreiche Zukunft sorgen. Bild: SVEN SIMON / Frank Hoermann / SVEN SIMON

Bayern-Star wehrt sich gegen "Bling-Bling-Schublade"

Die Vorurteile gegen Profi-Fußballer sind weltweit bekannt: teure Designerklamotten, viel Schmuck, eine teure Uhr und ein dickes Auto. Bayern-Star Leroy Sané haftet ebenfalls dieses Image an, doch jetzt wehrt sich der Nationalspieler im Interview mit dem "Spiegel" dagegen.

"Sie können gern mal zu mir nach Hause kommen und nachsehen, ob da wirklich Diamanten, Goldketten und solches Zeug rumliegen. Nichts davon besitze ich. Trotzdem stecken mich die Leute in diese Bling-Bling-Schublade."

Besonders viel Aufsehen erregte Sané, als er 2019 mit einer Felljacke der Modemarke "Balenciaga" für 4500 Euro und einem Rucksack von Louis Vuitton für 21 000 Euro zur Nationalmannschaft anreiste. "Ich glaube, nie zuvor haben Medien so im Detail ausgerechnet, wie teuer die Sachen eines Nationalspielers bei der Anreise waren", kommentierte er.

Dabei sei er "kein Typ, der sich ewig im Badezimmer stylt. Ich stehe morgens auf, putze mir die Zähne und fahre oft in kurzer Hose zum Training, das dauert fünf Minuten." Dass er in der Freizeit oft teure und auffällige Sachen trägt, sei für ihn einfach eine Art, sich auszudrücken. "Ich mag einfach Mode."

18.03.2019, Hotel Ritz Carlton, Wolfsburg, Ankunft der Nationalspieler am Hotel vor dem Laenderspiel gegen Serbien, im Bild Leroy Sane in Eisbaerendisign Jacke Deutsche Nationalmannschaft *** 18 03 2019 Hotel Ritz Carlton Wolfsburg Arrival of the national players at the hotel before the international match against Serbia in the picture Leroy Sane in Eisbaerendisign Jacket German national team

Mit diesem Outift sorgte Sané bei der Nationalmannschaft 2019 für viel Aufsehen. Bild: www.imago-images.de / bJoachim Sielski

Während er früher noch oft über die Vorurteile gegenüber seiner Person nachdachte, kann er sich nun damit abfinden. "Aber ich konnte das irgendwann abhaken. Ich will mich nicht komplett verändern", betonte der 25-Jährige, für den es am Sonntag gegen seinen Jugendverein Schalke 04 geht. Aber fraglich, ob er dann in der Startelf stehen wird.

Sané ist noch auf der Suche nach seiner Top-Form

Denn seit seinem Wechsel im Sommer von Manchester City zum FC Bayern ist der Außenstürmer noch nicht vollends angekommen. Besonders bitter war dabei die Ein- und Auswechselung im letzten Spiel 2020 gegen Bayer Leverkusen. "Als ich meine Nummer gesehen habe, wusste ich, dass es Diskussionen über mich geben wird." Doch durch die Unterstützung seiner Mitspieler habe er diesen Rückschlag schnell wegstecken können.

Dass er nach seinem Kreuzbandriss weiter seiner Top-Form hinterherlaufe, sei ihm selbst klar. "Ich arbeite aber sehr hart daran, dort wieder hinzukommen." Zeitweise wurde Sané schon als Flop-Transfer betitelt, doch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gab am Donnerstag bei der "Bild" zu verstehen, dass man den Sommerneuzugang auf keinen Fall im Sommer wieder abgeben werde. "Er hat einen Fünf-Jahres-Vertrag, das wäre Blödsinn. Wir brauchen diesen Typus von Spielern."

(lgr)

Meinung

Vier Gründe, warum sich der FC Bayern aktuell arrogant verhält

Beim FC Bayern scheint der Lockdown trotz der Sonderrolle des Fußballs wohl langsam seine Spuren zu hinterlassen. Oder die vergangenen Titelfeiern haben die Verantwortlichen eine ganz andere Realität erleben lassen. Anders ist es nicht zu erklären, dass Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Samstagabend im "Aktuellen Sportstudio" ganz selbstverständlich erklärt: "Wir sind nicht arrogant."

Nun gut. Wenn er das sagt, muss es wohl so sein. Aber ein Rückblick auf die vergangenen Äußerungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel