Derby statt Urlaub? Die Werder-Stars Milot Rashica (l.) und Davy Klaassen dürften die Idee auch feiern.
Derby statt Urlaub? Die Werder-Stars Milot Rashica (l.) und Davy Klaassen dürften die Idee auch feiern. Bild: imago sportfotodienst

Alternatives Pokal-Finale: Werder-Fan begeistert mit abstruser Idee

26.04.2019, 10:5526.04.2019, 11:02

Das Pokalfinale am 25. Mai wird eine Premiere: Nach dem Sieg über den HSV steht erstmals RB Leipzig im Endspiel des Wettbewerbs. Der erst zehnjährige Verein trifft auf den Rekordsieger, den FC Bayern München. Für die Bayern geht es um Pokalsieg Nummer 19 – nachdem sie durch einen äußerst umstrittenen Elfmeter gegen Werder Bremen gewannen. Die Fans der Grün-Weißen können dies noch immer nicht fassen.

Nachdem die Werder-Anhänger am Abend des Spiels gegen die Entscheidung mit lustigen und harschen Beiträgen wetterten, geht nun eine geniale Idee eines Werder-Fans viral. Dieser schrieb ausgerechnet dem ewigen Nord-Rivalen und anderen Halbfinal-Verlierer aus Hamburg.

"Moin @HSV! Wir sind ja eigentlich nicht so dicke miteinander. Aber das hat sich während der Halbfinals deutlich relativiert. Wie wär's... @werderbremen hat am 25. Mai spontan nen off day. Wir spielen einfach das wahre Pokalfinale..."
@eisenbrementwitter

Anschließend machte er noch klar, dass das Duell der beiden Clubs Fußballdeutschland nicht unbedingt elektrisiert: "...Bayern gegen RB kriegt ne Einschaltquote von 0 Prozent?!" Hunderten Fans haben diesen Beitrag schon gelikt.

Diesen Gedanken hatten auch andere Fans: Das Derby der beiden Nordlichter wäre wohl sicherlich der größere Quotenbringer. Nach Bekanntwerden des Finalspiels machte in den sozialen Netzwerken schon ein Witz die Runde: "Verschenke zwei Tickets für das Pokalfinale", witzelten zahlreiche User bzw. Sätze wie "Falls jemand zwei Pokalfinal-Tickets zu verschenken hat: Kein Interesse."

Selbst der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger scherzte vielsagend auf Twitter unter einen satirischen Beitrag des Magazins "11 Freunde" über das Spektakel: "Hat also doch etwas Gutes, dass ich neulich als @sportschau Experte aufgehört habe." Der Sportvorstand des VfB Stuttgart war zuvor ARD-Experte und hätte dem Spiel wohl beiwohnen müssen.

Der DFB hat die Idee versehentlich weiter befeuert, da er mittlerweile zugab, dass die Elfer-Entscheidung eine falsche war. Das alternative Pokalfinale wartet nur noch auf die Antwort der beiden Clubs. Ideengeber und Werder-Fan "@EisenBremen" ist da schon einen Schritt weiter: "Der Beginn einer wunderbaren... äh... was auch immer."

(bn)

Diese 20 Profis spielten wirklich mal für die Nationalelf

1 / 23
Diese 20 Profis spielten wirklich mal für die Nationalelf
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

"Was kostet die Welt, Digger!"

Heftiger Crash von Schumacher: "Nicht optimal für uns"

So hat sich Mick Schumacher sein erstes Rennen in Saudi-Arabien sicherlich nicht vorgestellt. Der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher musste bereits in der zehnten Runde seinen Haas verlassen, weil er ihn in die Leitplanken gesetzt hatte.

Zur Story