Sport
Fußball

FC Bayern: Mittelfeldstar rechnet mit chaotischer Saison ab

20.05.2023, Bayern, M
Die chaotische Bayern-Saison hat auch den Spielern zu denken gegeben.Bild: dpa / Tom Weller
Sport

FC Bayern: Gravenberch rechnet mit Saison ab – und schließt Wechsel nicht aus

15.06.2023, 16:52
Mehr «Sport»

In dieser Saison polterte es beim FC Bayern München ganz schön. Immer wieder hing das Wort "Krise" über dem Verein. Nach dem Ausscheiden aus der Champions League und dem DFB-Pokal konnte wenigstens noch die Meisterschaft gerettet werden, wenn auch erst am letzten Spieltag.

Dann ging es aber direkt weiter mit Drama, und zwar in Form der Rausschmisse von Oliver Kahn als Vorstandschef und Hasan Salihamidžić als Sportvorstand. Auch das lief sehr chaotisch ab. Je nachdem welche Seite man fragt: Die Meinungen in dieser Sache sind unterschiedlich. Und zuletzt schwebt über all dem immer Ehrenpräsident Uli Hoeneß und teilt zu allem, was so passiert, gern mal aus.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Dass so eine Saison auch nicht spurlos an den Spielern vorbeigeht, ist nicht überraschend. Einer hat sich jetzt zu Wort gemeldet – denn zufrieden mit seiner Saison beim FCB ist er nicht.

Ryan Gravenberch ist unzufrieden mit seiner Bayern-Saison

In einem Interview kritisiert Ryan Gravenberch seine wenigen Einsätze in der vergangenen Saison. Dabei war die für ihn gut zu Ende gegangen. Beim Meisterschafts-Sieg gegen Köln stand der Profi in der Startelf. "Ich hatte in der Woche gut trainiert und wurde dafür vom Trainer belohnt", sagt der 21-Jährige der niederländischen Zeitung "De Telegraaf".

Von dem niederländischen Verein Ajax Amsterdam war der Mittelfeldspieler vor einem Jahr an die Säbener Straße gewechselt. In der vergangenen Saison hatte er zwar 24 Bundesliga- und sechs Champions-League-Einsätze, wie der "kicker" schreibt. Davon wurde er aber 21 Mal eingewechselt, spiele also kaum von Anfang an.

"Sicherlich habe ich erwartet, dass ich mehr Chancen und Einsatzminuten bekomme, als ich letztendlich bekommen habe", sagt Gravenberch. "Ich hatte eine sehr gute Vorbereitung absolviert und dachte, ich hätte es verdient." Er erkenne an, dass sein einstiger Trainer Julian Nagelsmann eine schwere Auswahl hatte, weil so viele gute Spieler auf der Bank saßen. Jedoch habe er zeitweise nicht einmal als Joker eine Chance bekommen. Das erklärt er sich auch so: "Der Druck auf ihm (Julian Nagelsmann) war unheimlich groß, deshalb war er nicht so schnell dabei, neue, junge Spieler auszuprobieren." Nagelsmann habe sich für Sicherheit entschieden.

28.05.2023, Bayern, München: Fußball: Bundesliga, FC Bayern München, Meisterfeier. Bayerns Ryan Gravenberch (M) jubelt auf dem Rathaus-Balkon. Die Männer des FC Bayern München sind zum elften Mal in S ...
Bei der Meisterschaftsfeier jubelte Ryan Gravenberch (links) noch mit seinen Mannschaftskollegen.Bild: dpa / Karl-Josef Hildenbrand

FC Bayern München: Gravenberch kann sich Wechsel vorstellen

Als Gravenberch im Oktober in drei Pflichtspielen hintereinander die gesamte Spielzeit auf der Bank gesessen hatte, habe er sich aber gedacht: "Mal ernsthaft, was ist das?" Seine Eltern, die aus den Niederlanden mit ihm nach München gezogen waren, beruhigten ihn in dieser Zeit. "Sie haben mir gute Ratschläge gegeben. Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn ich alleine dort gewesen wäre."

"Mal ernsthaft, was ist das?"
Ryan Gravenberch

Bekanntlich gab es im März in München ja einen Trainerwechsel. Julian Nagelsmann musste gehen, Thomas Tuchel übernahm. Unter dem neuen Trainer sei es besser geworden, berichtet Gravenberch. Mehr Spieleinsätze hätten dem 21-jährigen Niederländer ein gutes Gefühl gegeben. Trotzdem soll es so nicht bleiben: "Ich will einfach mehr spielen, am liebsten bei Bayern München. Und ansonsten bei einem Verein, bei dem ich zu 100 Prozent spiele. Denn so ein Jahr wie jetzt will ich nicht noch einmal erleben."

Einen Wechsel kann sich Gravenberch also tatsächlich vorstellen. Vertraglich ist er bis 2027 an den FC Bayern gebunden. In seiner ersten Saison habe er zwar viel gelernt, aber: "Ich will einfach nur Fußball spielen." Und wenn er das in München nicht darf, bleibt wohl nur der Wechsel.

Jetzt tritt Gravenberch erst einmal bei der U-21-Europameisterschaft in Rumänien und Georgien an. Mit den Niederlanden spielt er am Mittwoch, 21. Juni, das erste Spiel gegen den Nachbarn Belgien. Wegen der U21-EM habe er noch nicht mit den Bayern-Verantwortlichen gesprochen. "Es kann sein, dass es Pläne mit mir gibt. Darüber habe ich noch nicht wirklich mit dem Trainer gesprochen. Das kommt nach der Europameisterschaft", sagte der zentrale Mittelfeldspieler. "Dann werden wir sehen, wie es ist."

Toni Kroos verrät Details zu Comeback – Bruder Felix sorgt mit Kommentar für Lacher

Drei Jahre nach seinem Rücktritt wird Toni Kroos in die deutsche Nationalmannschaft zurückkehren. Das teilten der Mittelfeldspieler und der DFB am Donnerstagnachmittag mit und lösten so ein regelrechtes Beben in der Fußballwelt aus.

Zur Story