Sport
Interview

Super Bowl: Football-Kommentator Carsten Spengemann verrät Geheimnis

Tampa Bay Buccaneers quarterback Tom Brady (12) and Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes (15) greet each other after an NFL football game Sunday, Oct. 2, 2022, in Tampa, Fla. The Chiefs won  ...
Nach dem Rücktritt von Tom Brady (l.) ist Patrick Mahomes, der mit den Kansas City Chiefs im Super Bowl steht, das Gesicht der NFL.Bild: FR171457 AP / Jason Behnken
Interview

Football-Kommentator Spengemann macht klar: "Wir haben eine Sportart etabliert"

Nach elf Jahren überträgt ProSieben in der Nacht von Sonntag auf Montag das letzte Mal den Super Bowl. Kommentator Carsten Spengemann ist seit 2017 Teil des "ranNFL"-Teams und blickt emotional auf diese Zeit zurück.
14.02.2023, 17:43
Mehr «Sport»

watson: Carsten, wie häufig passiert es, dass man während einer dreistündigen Football-Übertragung mal auf die Toilette muss, aber nicht kann?

Carsten Spengemann: (lacht) Ich wähle jetzt mal bewusst den Konjunktiv: Man könnte einen weiten Weg durch drei Sicherheitstüren gehen und zur Toilette am anderen Ende des Studiokomplexes gehen. Oder: Man geht mal vor die Tür und schaut, ob der Mond noch scheint.

Doch selbst die Werbepausen in der Halbzeit sind nicht allzu lang.

Genau das ist der Punkt. Selbst in der Halbzeit hast du mit drei bis vier Minuten Werbung nur wenig Zeit. Daher wissen wir oft, dass der Mond über Unterföhring schön scheint.

Seit 2017 hast du das als Kommentator bei ranNFL miterlebt. Nach elf Jahren wird am Sonntag auf Pro Sieben zum vorerst letzten Mal NFL-Football gezeigt. Verspürst du etwas Wehmut?

Die wird erst im Nachgang ein Faktor sein. Wir machen am Super-Bowl-Abend noch eine Countdown-Show aus dem Audi-Dome in München und bereiten den Leuten einen schönen Abend. Aber klar: Es endet eine Ära.

Als du dein letztes Spiel vor zwei Wochen Live aus Philadelphia kommentiert hast, flossen bei dir zum Abschied Tränen.

Es war ein toller, aber auch komischer Moment. Ich stand dort gemeinsam mit Roman Motzkus, gegen den ich früher selbst noch gespielt habe und mit dem ich meine erste Sendung gemacht habe. Wenn du in dem Augenblick realisierst, dass es wirklich das letzte Spiel war, kommen Emotionen hoch. Dass dann Tränen fließen, ist ganz normal.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Dein Anfang war besonders: schließlich kannten dich die Leute vor allem durch DSDS und andere Unterhaltungsformate.

Das stimmt. Ich lebe und liebe Football, seit ich 16 Jahre alt bin, daher war die Anfrage, ob ich kommentieren möchte, wie ein Sechser im Lotto. Gleichzeitig habe ich mich auch gefragt, ob die Fans mich überhaupt akzeptieren, weil ich eben aus der klassischen Unterhaltung komme.

War es hilfreich, sich zunächst auf dem Spartensender Pro Sieben Maxx ausprobieren zu können, um gewisse Dinge auch mal flapsiger formulieren zu können?

Ich glaube, wir formulieren das noch genauso flapsig wie früher. Die Leute haben einfach Lust, eine Sportart so präsentiert zu bekommen, wie sie vielleicht auch selbst reden. Einfach ein bisschen lockerer und frei Schnauze. Dadurch haben wir eine andere Herangehensweise: Du machst es nicht nur für den Zuschauer, sondern vor allem mit dem Zuschauer.

Das kam gut an. "Ran Football" wurde 2019 und 2022 mit dem deutschen Fernsehpreis für die beste Sportsendung ausgezeichnet. Die NFL-Spiele am Sonntag liefen in dieser Saison auf dem Hauptsender ProSieben.

Wir sind mit dem Publikum gewachsen und inzwischen ist Football massenkompatibel. Bei jedem Discounter bekommst du mittlerweile NFL-Produkte, an jeder Straßenecke siehst du jemanden mit NFL-Merch. Früher war es eine Randsportart, inzwischen ist Football fester Bestandteil der deutschen Sportkultur. Das ist ein tolles Gefühl. Da hat die NFL alles richtig gemacht, Ran hat alles richtig gemacht und die Fans, weil sie sich dem Sport geöffnet und ihm eine Chance gegeben haben.

Auch Sebastian Vollmer hat im watson-Gespräch gesagt, dass es kein Football-Hype mehr ist, denn das wäre nur etwas Temporäres.

(lacht) Das ist witzig, denn genau darüber habe ich mit ihm letztens vor einer Sendung auch gesprochen. Ich stimme ihm zu, denn ein Hype ist nur eine Beule, die ist aber auch irgendwann wieder weg.

"Ich bin mir aber sicher, dass RTL noch ein, zwei Schippen drauflegen wird."
Carsten Spengemann, Football-Kommentator

Das ist in Deutschland nicht mehr der Fall?

Den Football-Hype hatten wir vor drei, vier Jahren, als es das erste Mal Holz-Schneidebretter in Football-Form im Supermarkt gab. Aber mittlerweile haben wir eine zweite Sportart unterhalb des Fußballs in Deutschland fest etabliert.

Das wird wohl auch daran deutlich, dass sich RTL die NFL-Rechte mit Beginn der kommenden Saison gesichert hat.

Ich glaube, dass ein Wechsel zu einem neuen Sender auch eine riesengroße Chance sein kann. RTL hat selbst aus einer Sportart, bei der Menschen mit Brettern von einer Schanze um die Wette springen, so etwas Spannendes gemacht, dass ich damals Skispringen geguckt habe. Und der Sender hat es geschafft, die Formel 1 groß zu machen. Aber: Keine dieser Sportarten hatte bereits so eine Zuschauerschaft wie jetzt Football.

Was erwartest du für Auswirkungen auf die deutsche Football-Community?

Wenn ich das wüsste, wäre ich Sportchef bei der NFL (lacht). Mir ist klar, dass es die Erwartungshaltung der Fans gibt, die Sportart in der Art und Weise weiter zu präsentieren. Ich bin mir aber sicher, dass RTL noch ein, zwei Schippen drauflegen wird. Sei es mit Spielen in den USA oder Magazinen.

RTL noch ohne Kommentatoren und Experten
Noch ist nicht klar, welche Kommentatoren und Experten künftig bei RTL die NFL-Saison begleiten werden. Spekuliert wird bereits, dass bekannte Stimmen und Gesichter von ProSieben zum Kölner Privatsender wechseln. Auch Carsten Spengemann erklärte im Gespräch mit watson, dass er noch nicht wisse, wie es für ihn weitergeht.

Von den Fans gab es zunächst Kritik und Unverständnis.

Ich mag es nicht, wenn man von Beginn sagt: ‚Die Dinge sind doof‘, wenn man sie noch nicht gesehen oder gelesen hat. Deswegen glaube ich, dass es gut werden kann.

Gut wird wohl auch der Super Bowl zwischen den Kansas City Chiefs und Philadelphia Eagles. Was erwartest du für ein Spiel?

Wir schreiben Geschichte. Wir haben mit Patrick Mahomes und Jalen Hurts das erste Mal zwei schwarze Quarterbacks im Super Bowl. Mit Travis und Jason Kelche treffen zudem zum ersten Mal zwei Brüder im Endspiel aufeinander. Beide Teams haben Offensiven, die sich in nichts nachstehen. Ich glaube, wir werden einen ziemlich geilen Super Bowl erleben.

Mit dem besseren Ende für welches Team?

Mein Herz gehört den Chiefs, aber es heißt nicht umsonst: "Defense wins Championships". Wir haben gesehen, zu was die Defensive der Eagles fähig ist, daher sagt mein Kopf: die Eagles.

EM 2024: Remis bei Tschechien gegen Georgien – Bundesliga-Star verletzt raus

Auf dem Papier war Tschechien überlegen, doch Georgien zeigte sich kämpferisch. Besonders Torhüter Giorgi Mamardashvili machte eine gute Figur und hielt Georgien bis zum Schluss im Spiel. Dann: In der 70. Minute ein Schockmoment. Toptorschütze Patrik Schick von Bundesligist Bayer Leverkusen fasst sich an die Wade und muss verletzungsbedingt den Platz verlassen.

Zur Story