Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Daumen hoch: Bei Konstanze Klosterhalfen geht er derzeit nur nach oben. Bild: imago sportfotodienst

Was Laufwunder Konstanze Klosterhalfen später mal werden will – in 4 Gifs🏅

12.08.18, 10:31

watson sport

"Ich will für immer laufen", sagt Konstanze Klosterhalfen. So weit ist der nächste Lauf aber gar nicht hin: Am Sonntagabend steigt der Finallauf über 5.000 Meter (um 20.15 Uhr) bei der EM in Berlin. Egal, wie sie abschneiden wird: Auch danach wird sie wieder ans Laufen denken. 

"Ich liebe das Laufen einfach an sich", sagt Klosterhalfen, als wir sie zum Interview treffen. "Es ist einfach schön. Ich liebes es zum Training zu gehen, mich zu verbessern und mich da voll reinzuhängen." Und das tut die 21-Jährige. Seit sie fünf Jahre alt ist, läuft sie. Und mittlerweile gilt sie als Deutschlands Jahrhunderttalent der Leichtathletik. Denn sie wurde immer schneller. Und es purzelten zahlreiche Rekorde:

Konstanze Klosterhalfen im Kurzporträt

Die 21-Jährige aus Bonn hält neben mehreren deutschen auch europäische Jugend- wie Juniorenrekorde und gewann in den letzten drei Jahren jeweils die Deutsche Meisterschaft über 1.500 Meter. Anfang des Jahres unterbot sie den 30 Jahre alten deutschen Rekord über die 3.000 Meter um 5,78 Sekunden.

Abseits des Leistungssports nimmt "Koko", wie die 1,74 Meter große und 48 Kilo leichte Läuferin genannt wird, Klavier- und Querflötenunterricht und tanzt Ballett. Sie trinkt keinen Alkohol und lief auch schon bei der Berliner Fashion-Week als Model über den Laufsteg. Mittlerweile studiert sie Sportjournalismus an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Aber wohin will sie überhaupt laufen? Wir haben sie gefragt, was und wer sie denn später mal werden will. 

Was machst du, wenn du 22 Jahre alt bist? 

Konstanze Klosterhalfen: "Ich bin im heißen Doha bei der Weltmeisterschaft. Dort will ich dann im Finale stehen."

Was machst du, wenn du 28 Jahre alt bist?

"Mit 28 bin ich hoffentlich immer noch auf der Bahn. Und ich hoffe bis dahin habe ich eine internationale Medaille um den Hals hängen."

Was machst du, wenn du 38 Jahre alt bist?

"Trotz meines Alters bin ich immer noch nicht auf der Langdistanz beim Marathon. Ich sehe mich dann eher auf der anderen Seite im Sportjournalismus. Ich könnte mir da einen Job beim Fernsehen als Moderatorin oder Sportreporterin vorstellen. So wie das jetzt Paula Radcliffe (Anm. d. Red.: die Marathon-Weltrekordhalterin) macht."

Was machst du, wenn du 68 Jahre alt bist?

"Wenn ich 68 bin, dann bin ich ganz viel im Urlaub und hoffentlich zufrieden mit meiner sportlichen Karriere. Und ich laufe dann hoffentlich immer noch."

Noch mehr aus der Welt des Sports:

Ist Chun-hsin Tseng "the next big thing" im Männer-Tennis?

++ Zu früh gefreut und disqualifiziert – Für diese Läuferin endeten 5000 Meter bitter ++

Die Los Angeles Lakers haben sich zwei deutsche Talente geschnappt

Dunks zählen 3 Punkte – Nordkorea hat die verrücktesten Basketball-Regeln

Abonniere unseren Newsletter

0
Um mit zu diskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
0Alle Kommentare anzeigen

2.000 € Gehalt in der Landesliga – wie Dorf-Mäzene mit dem Amateurfußball spielen

Gerd Thomas ist 1. Vorsitzender beim Landesligisten FC Internationale Berlin. Der 58-Jährige kümmert sich außerdem um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. Und Thomas will über etwas sprechen, worüber im deutschen Amateurfußball jeder spricht: Geld. Denn schon in der Landesliga verdienen Spieler tausende Euros im Monat.

Thomas macht sich deshalb Sorgen um den Amateurfußball und die Vereinsarbeit, sieht durch solche Geldzahlungen an Spieler eine gefährliche Entwicklung. 

Vor ein paar Wochen …

Artikel lesen